Mannheim ist vielleicht nicht die schönste und bedeutendste Stadt Deutschlands. In der Musikszene können die Kurpfälzer allerdings ein gehöriges Wörtchen mitreden. So ist der populäre Jazzmusiker Thomas Siffling zum Beispiel auch ein Sohn Mannheims. Zumindest verbrachte er einen Großteil seiner bisherigen schöpferischen Phase in der Stadt am Rhein. Mit dem hier vorgestellten Album "Flow" hören wir das aktuelle Projekt des Jazztrompeters.

Der Allrounder Thomas Siffling

Thomas Siffling FlowIn seiner bisherigen Musikerkarriere hat Siffling einiges auf die Beine gestellt. Neben der Arbeit an Alben des Thomas Siffling Trios und Quartetts oder zusammen mit Claus Boesser Ferrari ist er seit 2000 unter anderem auch Leiter der SAP Big Band und Inhaber eines Plattenlabels. Dabei spielt seine Wahlheimatstadt Mannheim immer eine große Rolle. So offenbarte sich die Nähe von Künstlern wie Pit Baumgartner und Xavier Naidoo zum Beispiel schon 2007 auf der fantastischen Platte „Kitchen Music“.

Flow – Alles im Fluß

Während „Kitchen Music“ analog und klassisch klingt, dreht sich bei „Flow“ alles um das Thema Modern Jazz. House-Elemente treffen auf stimmungsvollen Smooth Jazz. Thomas Siffling ist ein äußerst vielseitiger Künstler. Es gibt auf dem neuen Album großartiges zu entdecken oder zu erhören. Fünf Stücke voller Energie. Immer in Bewegung, wandelnd zwischen Klassik und Moderne.

„Flow“ könnte Begleitung auf vielen Reisen sein. Unweigerlich drängen sich beim Hören Bilder und Assoziationen auf. Mancherorts etwas zu deutlich. So werden Eisenbahnfreunde bei „In Motion“ ihre helle Freude haben. Über jeden Zweifel erhaben ist Sifflings Trompetenspiel. Obwohl leichter und sanfter als ein Miles Davis erinnert der Stil dennoch stark an den Altmeister. Thomas Siffling gelingt es vortrefflich, die alten Themen in unsere Zeit zu übersetzen. Sein Jazz lebt, ist in Bewegung. Erzeugt die Jazztrompete per se schon die Begleitung zum urbanen Lebensgefühl, malen alle weiteren Elemente in „Urban Flow“ ein noch bunteres Bild. Wie gemacht für stimmungsvolle Abende. Gerne darf es noch später werden. „Smooth Minds“  ist voller Effekte, die als Bindeglied zwischen den Hauptakteuren Trompete, Drums, Bass und Piano fungieren. Rund und smooth.

Einladend und mitreißend

Dieses Album begeistert von Anfang an. Abgehoben und bodenständig. Traditionell und futuristisch. Gegensätze arrangiert Thomas Siffling gekonnt zu seinem Gesamtkunstwerk „Flow“. Der Name ist Programm. Ansatzlos fließend begleitet der frisch interpretierte Modern Jazz über die gesamte Platte. Kreative und genial komponierte Musik, große Kunst aus Mannheim.

Musik: Thomas Siffling - Sein neues Album Flow
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.6Gesamtwertung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*