Alle Jahre wieder, spätestens wenn die Weihnachtsschallplatten Saison haben oder aber jetzt zum Zeitpunkt vom klassischen Frühjahrsputz möchte man die Vinyl-Sammlung mal wieder entstauben. Wir machen das seit einiger Zeit nass und nahezu vollautomatisch - dank der Clearaudio Smart Matrix Silent.

Frühjahrsputz

Irgendwann kommt bei jedem Plattensammler der Punkt, an dem er oder sie sich fragt: Waschen oder nicht waschen. Aber das ist eigentlich nicht die große Hauptfrage. Waschen ist in. Waschen hilft. Nicht nur gegen Viren. Auch gegen Vinylanhaftungen. Die Frage ist oft eher: Maschinell waschen oder händisch? Die Antwort richtet sich ganz nach dem Umfang und der Reinheit, die Sie erwarten. Für Menschen, die viel vor haben, denen Usability und Komfort aber genauso wichtig sind, wie das gute Reinigungsergebnis, für die ist die nahezu vollautomatische Clearaudio Smart Matrix Silent genau der richtige Begleiter zum Vinyl-Frühlingsputz.

Der Clou: Nicht nur schnell und bequem, sondern auch leise soll es sein. Das ist natürlich Auslegungssache. Was für den einen zu laut, ist für den anderen noch total okay. Genauso wie bei Musik. Um hier mal ein paar Zahlen sprechen zu lassen: Im Leerlauf hat der Vorraum zu unserem Labor, in dem die Clearaudio Plattenwaschmaschine für alle Redakteure stets zur Verfügung steht, bedingt durch eine angrenzende Hauptverkehrsstraße stets um die 57 dB Peak A-gewichtet.

Bei ausgeschaltetem Saugvorgang kommt die Clearaudio Smart Matrix Silent nach unseren Messungen auf maximal 89 dB Peak A-gewichtet auf einen Meter Entfernung zum Nutzer. Das mag jetzt viel erscheinen, ist in der Realität aber tatsächlich überraschend leise. Man kann sich ganz bequem noch unterhalten und das Lautstärkelevel liegt deutlich unter dem eines klassischen Staubsaugers.

Test Clearaudio Smart Matrix Silent Plattenwaschmaschine Review Button
Viele oder gar komplizierte Tasten gibt es nicht. Die vorhandenen sind dafür in höchster Qualität. Mehr Flüssigkeit, Drehrichtungswechsel und Absaugen sind die Funktionen

Plattenwaschmaschine: Einfache Einrichtung

Das kann man schon mal machen. Vor allem, weil der Noise-Anteil eher mittig ist. Also keine fiesen Brumm- oder Pfeifgeräusche, sondern einfach ein Motor und ein Saugarm. Fair. So viel zur Lautstärke. Aber was ist mit der Usability und vor allem dem Reinigungsergebnis? Nun, das Verfahren ist selbsterklärend. Klemme abschrauben, Platte auflegen, Klemme aufschrauben sind die ersten drei Schritte. Die Klemme hält dabei nicht nur die Platte auf Position, sondern schützt dank Gummilippe auch das Label vor unerwünschter Feuchtigkeit.

Ist die Vinyl Schallplatte fixiert, einfach den Reinigungsarm auf die gewünschte Größe von 12, 10 oder 7 Zoll einstellen und über die Platte bewegen. Ganz automatisch wird schon mal ein wohldosierter Schwung Reinigungsflüssigkeit aus dem integrierten Tank auf die Schallplatte gepumpt. Für die Reinigungsflüssigkeit empfiehlt Clearaudio natürlich die eigene, in diesem Fall das Produkt Pure Groove, womit sich unserer Erfahrung nach auch die besten Ergebnisse erzielen lassen.

Prinzipiell kann aber auch jede andere Vinyl-Reinigungsflüssigkeit genommen werden. Wichtig dabei allerdings: Sie sollte nicht schäumen. Denn durch die mechanische Automation der Waschmaschine könnte es sonst zu Fehlfunktionen kommen. Die Drehung der Platte beginnt übrigens ebenfalls automatisch, sobald wir den Arm über die Platte bewegen. Was wir jetzt tun müssen, ist entscheiden, ob uns die Flüssigkeit, die uns die Waschmaschine anbietet, reicht. Falls nein, gibt es auf Knopfdruck Nachschub. Was uns im Laufe unserer Nutzung aufgefallen ist: Es gibt hin und wieder Schallplatten in Übergröße. So sind nicht alle LPs auf exakt 12 Zoll genormt. Das eine Presswerk schneidet mal ein bisschen mehr, das andere mal ein bisschen weniger am Rand ab.

Test Clearaudio Smart Matrix Silent Plattenwaschmaschine Review Saugarm
Der kombinierte Saug und Sprüh-Arm ist in seiner Funktion variabel und kann von 7 über 10 und 12 Zoll Schallplatten auf verschiedene Größen eingestellt werden

Vinyl Reinigung: Effekt sicht- und hörbar

Bei Vinyl mit deutlicher Übergröße bleibt der Saugarm der Plattenwaschmaschine beim Schwenken über die Platte leicht am Rand dieser hängen. Nicht dramatisch, aber es gibt einen offensichtlichen Kontakt. Sicher wird Clearaudio dieses Spaltmaß bei einer eventuellen MKII-Version noch mal anpassen. Es betrifft wie gesagt nicht viele Schallplatten, aber für so einen echten Liebhaber ist das natürlich ärgerlich. Aber sei es drum. Wir lassen die Vinyl ein paar Umdrehungen in die eine und ebenso auf Knopfdruck in die andere Richtung drehen, bis sich die Reinigungsflüssigkeit gut verteilt hat und ein paar Sekunden einwirken konnte.

Dann einfach auf den Saugknopf drücken und der Nasssauger verrichtet sein Werk. Allein durch den Unterdruck presst er sich sanft mit seinen austauschbaren Filzlippen auf die Platte. Ein minimaler Rest Feuchtigkeit bleibt auf der Platte, der verdunstet aber innerhalb weniger Sekunden. Die Platte ist also im Prinzip unmittelbar wieder abspielbar. Eine Reinigung einer Schallplatte dauert somit etwa eine Minute pro Seite. Wer will auch schneller. Die abgesaugte Flüssigkeit landet übrigens in einem kleinen Schlauch auf der Rückseite des Gerätes. Jedenfalls sagt das Clearaudio. Wir haben da noch nie etwas rauskommen sehen.

Vermutlich ist die Clearaudio Smart Matrix Silent Plattenwaschmaschine noch auf ganz andere Beanspruchung ausgelegt, als wir das bereits tun. Wie dem auch sei: Das Ergebnis ist bei besonders liebevoll gelagerten Schallplatten nicht nur sichtbar, sondern natürlich auch deutlich hörbar. Besonders Flohmarktplatten oder Fundstücke profitieren davon, aber natürlich auch neue Platten, bei denen man vielleicht Rückstände des Presswerks aus der Rille holen möchte. Kurzum: Eine wirklich noble Angelegenheit, die man nicht im Keller verstecken muss und die man auch nachts um halb 2 Uhr ruhigen gewissens mal anschmeißen kann, ohne sich eine Anzeige vom schlaflosen Nachbarn einzuhandeln. Für uns ein unersetzliches Arbeitstier und tatsächlich regelmäßig im Einsatz.

Test Clearaudio Smart Matrix Silent Plattenwaschmaschine Review silber schwarz
Die Smart Matrix Silent von Clearaudio aus Erlangen ist ein Produkt Made in Germany. Die Plattenwaschmaschine der Qualitätskategorie „kompromisslos“ ist in zwei Farben erhältlich – silber und schwarz.

Preis und Verfügbarkeit

Die Clearaudio Smart Matrix Silent Plattenwaschmaschine gibt es zum Preis von 1.650 Euro (UVP) im autorisierten Fachhandel oder direkt bei Clearaudio zu kaufen.

Webseite: www.clearaudio.de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in AUDIO TEST Ausgabe 4/2020

▶ Lesen Sie hier: Test vom Clearaudio Innovation Compact Plattenspieler

AUDIO TEST Ausgabe 06/2022 Lautsprecher Aktiv Studio HiFi Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 26. August 2022 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Bildquellen:

  • Clearaudio Smart Matrix Silent Detail1: Bild: © Auerbach Verlag
  • Clearaudio Smart Matrix Silent Detail2: Bild: © Auerbach Verlag
  • Clearaudio Smart Matrix Silent Farbversion: Bild: © Auerbach Verlag
  • Clearaudio Smart Matrix Silent Vorderansicht: Bild: © Auerbach Verlag