Weiter geht es mit unserem Testbericht zur R-Serie von T+A Elektroakustik. Nun mit dem Vollverstärker aus der Serie. Das Bindeglied zwischen Netzwerkplayer, Plattenspieler und den Lautsprecherboxen ist der Verstärker. Der T+A PA 2000 R ist als Vollverstärker konzipiert und gemessen am Volumen manch anderer Verstärker klein und unauffällig. Er setzt nicht auf Effekthascherei, sondern weist darauf hin, worauf es wirklich ankommt: nämlich exzellente Verarbeitungsqualität und wirklich guten Sound.

Seine Dauerleistung liegt bei 200 Watt pro Kanal bei 4 Ohm. Sie reicht allemal, um das Boxenpaar T+A Criterion TCD 315 S ordentlich zu befeuern. Der Verstärker von T+A elektroakustik liefert so die Basis für zupackenden, kraftvollen, dynamischen, ungemein fesselnden Sound. Selbst impedanzkritische Lautsprecher bringen den Vollverstärker nicht aus der Ruhe. Er behält in jeder Situation die absolute Kontrolle.

Innere Stärken

Diese außergewöhnliche Performance ist neu entwickelten, extrem linearen Endstufen mit kaum wahrnehmbarer Gegenkopplung zu verdanken. Unterstützt wird der PA 2000 R ferner durch ein neu entwickeltes Netzteil mit außergewöhnlicher Laststabilität, das auch bei größten Impulsen nicht in die Knie zu bringen ist. Gasdichte Goldkontaktrelais sorgen für absolut präzise und verlustfreie Lautstärkeregelungen, Eingangsum- und Signalschaltungen. Die inneren Stärken des T+A PA 2000 R liegen auch im kreuzgekoppelten Kaskaden-Differenzverstärker, dem eine Single-Ended-Class-A-Großsignalstufe nachgeschaltet ist. Perfektion wird ferner an den vollständig diskreten und per Hand selektierten J-FET-Transistoren sichtbar, die übliche Operationsverstärker entbehrlich machen.

Perfektion

Der T+A Vollverstärker nimmt Audiosignale über drei professionelle symmetrische XLR- und drei hartvergoldete Cinch-Eingänge entgegen. An der Frontseite gibt es eine als stabile 6,3-mm-Klinkenbuchse ausgeführte Kopfhörerbuchse. Zum guten Ton gehört vielerlei: Neben der Qualität einer Aufnahme selbst, kommt zunächst die Perfektion der Signalverarbeitung zum Tragen. Damit die Lautsprecher wunschgemäß den Raum zu beschallen vermögen, bietet der Vollverstärker T+A PA 2000 R eine Reihe von Audio-Einstellungen, die entweder direkt am Gerät oder über die Fernsteuerung bewerkstelligt werden. In beiden Fällen unterstützt durch das großzügige Display den Nutzer, so dass er immer weiß, was er tut. Eine Leichtigkeit ist es, die Lautsprecher dem Hörpunkt entsprechend korrekt zu platzieren. Für den subjektiv optimalen Klang sorgen eine für den linken und rechten Kanal individuelle Höhen- und Basseinstellung. Eine dreistufige Loudness-Schaltung dient schließlich der Raumanpassung der High-End-Anlage.

Webseite: www.ta-hifi.de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in der Printausgabe von AUDIO TEST Ausgabe 07/2015.

► Lesen Sie hier unseren Test vom T+A G 2000 R Plattenspieler aus der R-Serie

► Lesen Sie hier unseren Test vom T+A MP 2000 R Multimediaplayer / Netzwerkplayer aus der R-Serie

Test: T+A PA 2000 R Vollverstärker - Neue R-Serie
Wiedergabequalität90%
Ausstattung und Verarbeitung91%
Benutzerfreundlichkeit92%
Preis/Leistung91%
91%T+A PA 2000 R
Leserwertung: (63 Votes)
26%

Bildquellen:

  • T+A PA 2000 R Vollverstärker: Auerbach Verlag