Drei Wochen konnten wir Onkyos Smart Speaker P3 und G3 testen und lernten deren Schwächen und Stärken kennen. Wie sich beide im Alltag schlagen, haben wir herausgefunden. 

Letztes Jahr auf der IFA in Berlin war der ganz große Trend klar: Smarte Lautsprecher. Auch Onkyo stellte Geräte vor, die sich per Stimme steuern lassen. Im Smart Speaker P3 bringen die Japaner Amazons Alexa und im Smart Speaker G3 den Konkurrenten Google Home unter.

Smart Speaker P3

Beim Smart Speaker P3 hat Onkyo die Alexa-typische runde Grundform im Ansatz übernommen. Jedoch ist sie hier ein Oval. Damit hat der VC-PX30, wie der Onkyo- Produktname lautet, anders als der Amazon Echo, ganz klar eine Front und Rückseite. Auf der befinden sich die Anschlüsse für Line-In und Line-Out sowie Buttons, um ihn zurückzusetzen und Verbindung via WPS mit dem WLAN herzustellen. Auch der Ein und Ausschalter ist dort untergebracht. Das externe Netzteil wird hier ebenfalls eingesteckt.

Die Oberseite verfügt über eine ringförmige LED-Lichtleiste, die ebenfalls vom Amazon Echo bekannt ist. Sie zeigt unter anderem an, ob Alexa auf einen Befehl reagiert, eine Verbindung mit dem Internet hergestellt wird oder die Höhe der Lautstärke. Außerdem sind hier Buttons für die Lautstärke, vier Direktwahltasten für Favoriten sowie eine Play/Pausentaste untergebracht. Auch ein Button zur Deaktivierung der Mikrofone und ein Alexa-Button, um den Assistenten per Tastendruck zuaktivieren, sind dort zu finden. Die drei Mikrofone nehmen Sprachbefehle aus jeder Richtung entgegen. Das klappt bei unserem Alltagstest auch immer. Selbst wenn es mal in der Umgebung richtig laut ist, reagiert Alexa auf unsere Stimmen.

In Bezug auf den Klang ziehen wir den Hut. Die zwei aktiven 63,5-mm-Tieftöner mit DSP-Schaltverstärker schaffen es, dem Sound bei jeder Musikrichtung ein sattes aber nicht zugetünchtes Bass-Fundament zu geben. Die passiven Membranen aus gepresstem Zellstoff unterstützen sie dabei tatkräftig. Neben dem vollmundigen Bass begeistert uns das räumliche Klangbild. Obwohl der P3 ein Monolautsprecher ist, können wir doch die Weite und Nähe einzelner Klangquellen genau verorten. Auch nimmt der Sound fast Stereocharakter an. „Kommt das Instrument nicht mehr von rechts oder links?“, fragen wir uns mehrere Male. Alle Töne sind fein gezeichnet und klingen in Anbetracht der Größe des VC-PX30 herausragend. Klanglich ist der Smart Speaker P3 sicher einer der besten Alexa- Lautsprecher überhaupt.

 

Hier geht es weiter mit dem Smart Speaker G3 sowie unserem Test-Fazit.

Bildquellen:

  • Onkyo Smart Speaker P3 und G3: Bild: Auerbach Verlag