Bereits zur IFA 2017 stellte die Audiomarke Technics den Nachfolger der legendären SP-10 Plattenspieler aus den 1970er und 80er Jahren vor. Nun gibt es neue technische Details sowie einen Erscheinungstermin vom Technics SL-1000R und SP-10R.

Als 1970 Technics (lesen Sie hier unseren Test vom Technics SL-1210GR) den SP-10 präsentierte, konnte wohl niemand ahnen, welche Erfolgsgeschichte diese Serie erleben würde. Der weltweit erste Plattenspieler mit Direktantrieb zeichnete sich nicht nur durch ausgezeichnete Wiedergabequalität aus. Er war auch sehr zuverlässig und wurde deshalb schnell die erste Wahl für Rundfunkanstalten.

Der Vorteil des Direktantriebs lag damals wie heute darin, Gleichlaufschwankungen und Mikrovibrationen zwischen dem Antriebsmotor und den Übertragungsmechanismen gar nicht erst aufkommen zu lassen. So sicherte sich Technics einen festen Platz im Herz von Plattenliebhabern auf der ganzen Welt. Im DJ-Bereich waren und sind die Plattenspieler der Marke eh ein Muss.

Beste von damals mit der Technik von heute

Mit dem SP-10R und dem SL-1000R verbinden nun japanische Toningenieure die neuesten technologischen Errungenschaften mit den Qualitäten von damals. So ist das Herzstück des Technics SP-10R ein Direktantriebsmotor mit eisenkernlosem Doppelspulen-Stator und Zwillingsrotor. Der Motor ist mit jeweils neun Spulen auf jeder Seite des Spulenträgers ausgestattet und verfügt über eine zwölfpolige Ansteuerung. Dadurch erzielt er einen Gleichlauf mit einer Abweichung von weniger als 0,015 Prozent. Das ist ein Bereich, in dem Abweichungen mit den üblichen Messmethoden nicht mehr zu erfassen sind.

Plattenteller ist ein Schwergewicht

Im Plattenteller des SP-10R kommen Wolfram-Gewichte mit einem extrem hohen spezifischen Gewicht zum Einsatz. Diese sind in den äußeren Rand eines 10 Millimeter starken Messingauflagetellers eingebettet, der wiederum mit dem Hauptteller aus Aluminiumdruckguss verbunden ist.

Das Gesamtgewicht des Plattentellers liegt bei 7,9 Kilogramm. Die Massenträgheit kommt auf annährend eine Tonne x cm². Auf der Unterseite des Aluminiumtellers ist zudem eine schwingungsdämpfende Schicht aus Kautschuk aufgebracht. Diese dreischichtige Gesamtkonstruktion sorgt für hohe Steifigkeit mit besten Schwingungsdämpfungseigenschaften.

Steuereinheit unterdrückt Rauschen und Vibrationen

Die separate Steuereinheit des SP-10R ist vom Hauptchassis getrennt. Ihr Schaltnetzteil hat eine Regelcharakteristika, die für ein hohes Drehmoment sorgt. Außerdem integrierten die Ingenieure eine technologische Lösung, die Rauscheinwirkungen auf das Tonabnehmersystem unterdrückt. So ist eine sehr rauscharme Spannungsversorgung sicherstellt. Die Kommunikation zwischen Haupt- und Steuereinheit läuft beim der SP-10R ebenfalls über ein rauschresistentes System.

Tonarm

Der ausbalancierte S-förmige Universaltonarm mit einem leichten, aber hoch dämpfenden Armrohr aus Magnesium ruht auf einer kardanischen Lagerkonstruktion. Diese Lager erreichen ein extrem niedriges Losbrechmoment des Tonarms und stellen so ein hochpräzises Abtastverhalten sicher.

Bei der Tonarm-Innenverkabelung kommen Litzendrähte aus sauerstofffreiem Kupfer (OFC) zum Einsatz. Auf diese Weise wird das vom Tonabnehmer abgetastete Musiksignal in keiner Weise beeinträchtigt.

Die Tonarmbasis ist fest an das Plattenteller-Chassis gekoppelt, wodurch die Charakteristika für die Abtastbedingungen zwischen der tonarmtragenden Konstruktion und den Plattentellerlagern jederzeit konstant bleiben. Zusätzliche Tonarm-Basen können verwendet werden. Es lassen sich also auch kurze oder lange Tonarmausführungen anderer Hersteller nutzen. Inklusive des eingebauten Tonarms sind dabei bis zu drei Tonarme möglich.

Rückwärts-Kompatibel

Besonders erwähnenswert ist die Kompatibilität. So können der SP-10R und SL-1000R als Erweiterung bestehender Technics-Plattenspielersysteme genutzt werden. Beispielsweise lassen sich bei den Modellen Technics SP-10MK2 und SP-10MK3 die alten Laufwerke gegen den SP-10R austauschen. Auch das neue Steuergerät ist mit der Steuereinheit des SP-10MK2 kompatibel.

Der Technics SP-10R und das Plattenspielersystem Technics SL-1000R sind ab dem Frühjahr 2018 erhältlich. Zum Preis vom Technics SL-1000R hat sich der Hersteller bisher noch nicht offiziell geäußert, er soll bei etwas unter 20.000 Euro liegen.

Website: www.technics.com

 

Bildquellen:

  • Technics SP-10R: Bild: © Panasonic