Vor mittlerweile gut vier Jahren erschien das viel beachtete Debüt „The Grand Dance“ des Petter Bergander Trios. Es wurde also Zeit für neuen Jazz von Petter Bergander. Und so erscheint das Album „Kierkegaard’s Waltz“ am 20. September gerade noch rechtzeitig, um sich als den innovativen und lebendig spielend bekannten Musiker wieder ins Gedächtnis zu rufen. Zugutehalten muss man, dass die Gruppe seit der hochgelobten ersten Platte sowohl in Schweden als auch auf internationalen Bühnen und Festivals präsent war.
Für die neue Platte schrieb der Komponist und Bandleader Petter Bergander Musik, um dem verspielten Sound des Trios mehr Raum zu geben. Man möchte noch mehr Hörer unterschiedlichster Musikgenres erreichen. Auch personell gibt es mit Eva Kruse am Kontrabass neues zu berichten.

Petter Bergander auf Kierkegaards Spuren

Titel und Titeltrack „Kierkegaard´s Waltz“ beziehen sich auf den dänischen Philosophen Søren Kierkegaard aus dem 19. Jahrhundert. Von ihm ließ sich Bergander inspirieren: „He has lingered with me since I read a new book about him, a reinterpretation of his work. Living earnestly and being true and brave in my choices in life and music has become much more important“, so der Komponist und Jazzmusiker.

Auf dem Album finden sich ebenso Titel, die aktuelle Themen berühren.
So zum Beispiel der Track „The Return Of The Afghan Boy“, in dem Fragen zur Menschlichkeit aus der Perspektive eines jungen Flüchtlings in Europa gestellt werden: „What will happen to my own human value, and that of my loved ones, if don ́t react and act when it is devalued and taken from other people around me?“, fragt sich Petter Bergander.

Beschwingt, leichtfüßig und eingängig

Heraus kam moderne Jazzmusik mit Melodien, die emotional direkt ansprechen. Auch wenn sich der Künstler philosophisch ernsteren Themen widmet, entsteht keine Beklemmung – ganz im Gegenteil. Das Piano trägt beschwingt und leichtfüßig, nur durch Kontrabass und Schlagzeug begleitet, virtuos arrangierte Weisen vor. Es sind die leisen Töne, mit denen Kierkegaard’s Waltz beeindruckt. Umso imposanter die Eingängigkeit, mit der das skandinavische Trio sicher auch uneingeweihte Hörer zum Nordic-Jazz bekehren wird.

Musik: Petter Bergander Trio - Kierkegaard’s Waltz
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.2Gesamtwertung

Bildquellen: