Der Pro-Ject X2 ist eine der vielen Produktneuheiten, die der deutsche HiFi-Vertrieb ATR - Audio Trade auf der HIGH END 2019 in München vorstellte. Der manuelle Plattenspieler setzt auf eine elektronische Geschwindigkeitswahl und einen vormontierten Ortofon-Tonabnehmer.

Feature-Übersicht sowie Preis und Verfügbarkeit finden Sie am Ende des Artikels.

1991 brachte Pro-Ject den Plattenspieler Pro-Ject 1 heraus. Eine Sensation, da damals die Schallplatte als aussterbende Spezies galt. Aber auch das Konzept des Pro-Ject 1 war clever: Kein Plastik, keine unnötige Ausstattung, dafür nur die wichtigsten Komponenten in richtig guter Qualität.

Doch beim Pro-Ject 1 blieb es nicht und schon bald kam der Pro-Ject 2 heraus. Er war größer, schwerer und hatte einen längeren Tonarm. Der verbaute Tonabnehmer war höherwertiger. Kurz: Er konnte alles ein gutes Stück besser. Der Pro-Ject X2 setzt diese Tradition fort.

Tonarm, Lager und Tonabnehmer

Pro-Ject X2. Das konische Tonarmrohr ist aus einem Kohlefaser-/Aluminium-Verbundwerkstoff gefertigt, weist dadurch eine hohe Steifigkeit und Resonanzarmut auf. Die hochwertigen Tonarmlager lassen ein Bewegen des Armrohrs fast ohne mechanische Hemmung zu. Die Abtastnadel kann so der Plattenrille ungehindert folgen. Ab Werk ist der famose MM-Tonabnehmer Ortofon Pick it 2M Silver mit Silberspulen montiert. Der mittelschwere Tonarm eignet sich jedoch auch hervorragend für MC-Tonabnehmer.

Geschwindigkeitswahl, Acryl-Plattenteller und Farbauswahl

Wahlschalter für die Geschwindigkeit
Der Pro-Ject X2 besitzt eine elektronische Geschwindigkeitswahl zwischen 33 und 45 rpm. Nur wenn es schneller werden soll (78 rpm) muss per Hand eingegriffen werden

Die elektronische Geschwindigkeitswahl verwöhnt, wenn of zwischen LP- und Single-Geschwindigkeit gewechselt wird. Der Plattenteller aus satiniertem Acryl, drei exklusive Lack-Oberflächen und das seidenmatt gewachste Walnuss-Furnier unterstreichen das elegante Erscheinungsbild.

Features im Überblick:

Laufwerk

  • Chassis in matt schwarz, matt weiß und Pianolack schwarz oder furniert und seidenmatt gewachst in Walnuss
  • Elektronische Geschwindigkeitswahl zwischen 33 und 45 U/min, manuelle Einstellmöglichkeit von 78 U/min
  • Chassis aus verdichtetem Holzfasern mit TPE mechanisch bedämpften Aluminiumfüßen
  • Plattenteller aus satiniertem Acryl
  • Plattentellerlager mit Laufbuchse aus Sinterbronze
  • Edelstahlachse auf Teflonlagerboden
  • integrierte Motorsteuerung (Sinusgenerator)
  • ausgelagertes Netzteil (Schutz vor mechanischen und elektromagnetischen Störungen)
  • transparente, auf Scharnieren gelagerte Staubschutzhaube aus Plexiglas

Tonarm

  • gerader 9-Zoll-Tonarm
  • Lieferung mit montiertem und justiertem MM-Tonabnehmer Ortofon Pick it 2M Silver
  • Headshell und Tonarmrohr aus einem Stück Karbonfaser-/Aluminium-Verbundwerkstoff gefertigt
  • Tonarmrohr kann nach Lösen einer Schraube verdreht werden – erlaubt trotz des festen Headshells eine horizontale (Azimut-) Justage des Tonabnehmers
  • Tonarmbasis bietet Verstellmöglichkeit des vertikalen Abtastwinkels (VTA)
  • vier gehärtete, in Saphiren gelagerte Edelstahlspitzen bilden invertierte Tonarmlager
  • ein RCA/Cinch-Buchsen-Terminal macht Anschluss individueller Phonokabel möglich
  • Tonarmkabel Pro-Ject Connect it Phono RCA-E (Länge ca. 123cm) beiliegend

Anschluss

  • MM-Phonoeingang am Verstärker oder am externen Phono-Vorverstärker

Physis

  • Maße B x H x T: 460 x 150 x 340mm

Preis und Verfügbarkeit

Der Pro-Ject X2 ist ab sofort erhältlich und kostet UVP 1.099 Euro.

Bildquellen:

  • Pro-Ject X2 Geschwindigkeitswahl-Schalter: ATR - Audio Trade
  • Pro-Ject X2: ATR - Audio Trade