Mit der DARC 200 beginnt Gauder Akustik, nun die größeren DARC-Modelle zu produzieren. Und in den Abbey Road Studios erleichtern die DARC 40 das Toningenieurleben ungemein.

Nachdem die ersten drei Lautsprecherboxen aus der neuen DARC-Serie seit geraumer Zeit bei den Händlern stehen, werden jetzt auch die größeren DARC-Modelle produziert. Als Erstes stellt Gauder Akustik die DARC 200 vor.

Gauder Akustik DARC 200 im Detail

Die DARC 200 ist eine Drei-Wege-Lautsprecher-Konstruktion mit hochpassgefiltertem Doppelbass-Bassreflex-Gehäuse und Keramik-Mittel- und Hochtöner. Wahlweise kann wie üblich auch ein Diamant-Hochtöner geordert werden. Die Frequenzweiche ist symmetrisch aufgebaut und mit edelsten Komponenten von Mundorf bestückt.

Das tropfenförmige Aluminium-Rippengehäuse ist in vielen Oberflächen lieferbar, wobei die Aluminium-Natur-Variante (Silberpfeil-Variante) sicherlich die auffälligste sein dürfte.

Gauder Akustik Darc 200 Lautsprecher High End Speaker

Preis

Preis startet bei 56.000,- € pro Paar.

Gauder Akustik DARC 40: Stolz der Abbey Road Studios

Die DARC 40 von Gauder Akustik in den Abbey Road Studios

Der Prototyp der Lautsprecherbox DARC 40 wird in den renommierten Abbey Road Studios zum Abmischen genutzt. Die Toningenieure sind begeistert. Das Arbeiten damit ist sehr effektiv und schneller als mit den bisher verwendeten Monitoren. Durch die hohe Auflösung und das räumliche Abbilden fällt das Abmischen wesentlich leichter und die Ergebnisse sind besser.

Verfügbarkeit

Die DARC 40 wird von Gauder Akustik auf der diesjährigen High End Messe in München vorgestellt. Ab Sommer 2019 wird sie ausgeliefert.

Weitere Informationen: www.gauderakustik.com

Bildquellen:

  • Gauder Akustik Darc 200: Gauder Akustik
  • Gauder Akustik – DARC 40 in Abbey Road Studios: Bild: Gauder Akustik
  • Gauder Akustik – DARC 200: Bild: Gauder Akustik