Ein 8K HDMI-Kabel? Das ist doch nur was für Video-Freaks, mag der HiFi-Fan denken, aber auch den Ton bringt der neue Standard voran und die Kabelspezialisten von Avinity haben hier pünktlich zur IFA 2019 eine neue Lösung parat.

8K-Geräte versprechen Technikbegeisterten eine Revolution des Sehens. Auf der bevorstehenden IFA 2019 werden Fernseher mit 8K ein großes Thema, Kameras und Spiele in 8K-Qualität begeistern schon jetzt mit Schärfe und Brillanz. Immerhin bedeutet es viermal so viel Pixel wie bei 4K und 16 Mal mehr als bei Full HD. Um alle Vorteile aber tatsächlich genießen zu können, müssen auch die Anschlusskabel die Technologie entsprechend verarbeiten.

Die Kabelmarke Avinity bietet bereits jetzt hochwertige HDMI-Lösungen, die auch 8K unterstützen. Ein premium-zertifiziertes Reference-Class-Kabel mit zwei Metern sowie ein Kabel der HighEnd-Edition mit einem, zwei und drei Metern Länge sind bereits im Handel verfügbar.

Darüber hinaus stellt Avinity Ultra-Highspeed-Kabel für HDMI-2.1-Geräte vor, die pünktlich zur Funkausstellung Anfang September auf den Markt kommen. Auf einem speziellen, von der offiziellen Lizenzstelle HDMI-Licensing LL ausdrücklich empfohlenen Prüfgerät wurden die Kabel unter anderem auf die volle Bandbreite, den korrekten Kabelaufbau und die Schirmung gemäß der HDMI.org getestet. 8K-Signale werden mit bis zu 60 Hz oder 4K-Signale mit vollen 120 Hz zu übertragen. Geplant sind im ersten Stepp zwei Varianten, eine davon mit Gewebemantel, mit jeweils einem, zwei und drei Metern Länge.

Ton gewinnt

Doch nicht nur das Bild gewinnt dank HDMI 2.1. Auch können extrem hochaufgelöste Tondateien völlig unkomprimiert zwischen den einzelnen Komponenten ausgetauscht werden, immerhin liegt die Datenrate bei 48 Gbit in der Sekunde. Da ist sogar noch Platz für eARC.

Preis und Verfügbarkeit

Die neuen 8K-Kabel von Avinity mit HDMI 2.1 sind ab September erhältlich. Die Preise werden dann auch bekannt gegeben.

Mehr Information finden Sie auf: www.avinity-cable.com

Bildquellen:

  • Avinity 8 K und HDMI 2.1: Avinity