Seit beinahe einem Vierteljahrhundert bereichern die Schweden von Katatonia die musikalische Landschaft abseits des Mainstream. Die bewundernswerte Entwicklung der Band vom genial-atmosphärischen Melodic-Black-Metal der Anfangstage hin zum perfekt ausgereiften, aggressiv-progressiven Klang der Gegenwart hat ihnen über die Jahre eine stetig wachsende Fanbase beschert. Im Nachklang des äußerst gelungenen Remix-Albums „Dethrowned & Uncrowned“, mit dem man den letzten Studio-Output auf akustische Art und Weise neuinterpretierte, ging die Band Ende 2014 auf eine kleine Unplugged-Tour durch Europa. Einer der letzten Abende – in der berühmten „Union Chapel“ in London, die schon so manches legendäre Akustik-Set gehört hat – ist nun mit „Sanctitude“ als stimmungsvoller Blu-ray-Mitschnitt zu haben.

Um es kurz zu machen: Die Band samt Gastmusikern zeigt sich in hervorragender Spiellaune, die Setlist ist umfangreich und abwechslungsreich, die Stimmung an diesem besonderen Ort geradezu greifbar. Für Fans also eine klare Zehner-Wertung, doch auch für Neueinsteiger in Sachen Katatonia eignet sich „Sanctitude“ als wunderbar melancholisches Konzerterlebnis, das einen breiten Querschnitt durch viele Jahre Bandgeschichte bietet.

Umgesetzt wurde das Ganze in einem fantastisch-luftigen 5.1-Mix, der den mehrstimmigen Gesang wunderbar auf die verschiedenen Lautsprecher verteilt. Jede Stimme, jedes Instrument entspricht auf der akustischen Bühne genau der Anordnung auf der tatsächlichen Bühne. Alternativ gibt es noch den mächtigen 2.0-Mix, der sehr viel lauter und mit einem starken Subwoofer-Signal eher die direkte Gangart bevorzugt.

Katatonia – Sanctitude
Ein intimes Akustikkonzert einer Ausnahmeband, das durch die besondere Location und die gelungenen Bearbeitungen den Kern der Songs offenlegt.
Filminhalt
Bildqualität
Tonqualität
Technik
4.0Gesamtwertung

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*