Onkyo H500M: An der heimischen Anlage kann man bereits seit langem High-Res-Audiofiles genießen. Doch was ist, wenn Sie High-Res-Klangdiamanten auch unterwegs hören möchten? Onkyo hat eine Lösung parat.

Lange Zeit lag der Fokus bei Onkyo mehr auf HiFi- beziehungsweise AV-Geräten. Nun wurde vergangenes Jahr der H500M vorgestellt. Der Kopfhörer ist für den Au- ßeneinsatz konzipiert und unterstützt High Resolution Audio. Der Klang wird mit einem 40 mm großen Treiber erzeugt. Der Frequenzgang reicht von 7 Hz bis 40 kHz, was beachtlich ist. Der H500M weist eine Empfindlichkeit von 105 Dezibel bei 32 Ohm auf. Das ist besonders für mobile Player vom Vorteil, deren Ausgangstufen generell nicht so leistungsstark sind. Die Architektur der Ohrmuscheln ist akustisch geschlossen, sodass die Umgebungsgeräusche automatisch effektiv gedämpft werden. Onkyo spendiert den H500M ein gedrehtes, abnehmbares Kabel mit integrierter Steuerungseinheit. Das Gehäuse besteht aus einem robusten Aluminium, das Vibrationen verhindert, um so eine detailreichere Abbildung der Höhen zu gewährleisten.

Die Ohrmuscheln sind sehr weich und bestehen aus Leder. Der Kopfhörerbügel macht einen stabilen Eindruck, trotz dass er viel aus Kunststoff besteht

Die Ohrmuscheln sind sehr weich und bestehen aus Leder. Der Kopfhörerbügel macht einen stabilen Eindruck, trotz dass er viel aus Kunststoff besteht

Hörtest

Im Hörtest jedoch kommt der Kopfhörer im Zusammenspiel mit den DP-X1 etwas an seine Grenzen. Wenn man den High-Res-Player sein Eigen nennt, sollte man dann schon auf einen etwas höherwertigen Kopfhörer zurückgreifen. Eines der Musikbeispiele, das sehr akkurat und authentisch wiedergegeben wurde, ist „Take Five“ des Dave-Brubeck-Quartetts. Das Zusammenspiel des Schlagwerkes und des Klavieres kommt kristallklar herüber. Das Solo des Saxophones klingt sehr räumlich. Eric Claptons „King“ überrascht uns mit einer wohligen Wärme, die an unsere Ohren erklingt. Die Gitarrensoli von Mister Slowhand bestechen durch eine Brillanz, die wir den Kopfhörern nicht zugetraut hätten. Das Verhältnis der Höhen, Mitten und Tiefen gefällt uns. Nichts ist überbetont. Genauso darf ein Kopfhörer klingen. Einzig der etwas starke Anpressdruck könnte auf Dauer störend werden.

Dank dem abnehmbaren und verdrillten Kabel bleibt Kabelsalat ein Fremdwort

Dank dem abnehmbaren und verdrillten Kabel bleibt Kabelsalat ein Fremdwort

weitere Infos unter: www.onkyo.de

Onkyo H500M: Großartige mobile High-Res-Klangwiedergabe 2
Wiedergabequalität78%
Ausstattung/Verarbeitung81%
Benutzerfreundlichkeit81%
Preis/Leistung86%
82%Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0%

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*