KEF erweitert Q-Serie

KEFs R-Serie hat ihn bereits, auch bei der Konkurrenz ist er schon vertreten: der Atmos Speaker. KEFs Q-Serie freut sich nun über die Aufwertung der eigenen Filmton-Tauglichkeit! Anhand einer besonderen Arbeitsweise imitieren Atmos-Lautsprecher Überkopf-Klanquellen: Durch die Positionierung auf den Lautsprechern des Front-Paares, als auch der beiden Rear-Lautsprecher strahlen Atmos-Lautsprecher diagonal gegen die Zimmerdecke. Die dortige Reflexion des Schalls erzeugt durch die entstehenden Laufzeitunterschiede die Ilussion, der Klang käme von oben.

Natürlich ist es wenig überraschend, dass KEF auch beim Q50a auf den wohlbekannten Uni-Q-Treiber zurückgreift. Dieser hat in der Vergangenheit die Fachpresse mehrheitlich durch eine ausgezeichnete Räumlichkeit und wunderbar hochauflösende Wiedergabe von seinen Qualitäten überzeugen können. Mit seiner Verstärkung bietet nun auch KEF seinen Kunden die Möglichkeit, akustisch allumfassende Kino-Erlebnisse ins heimische Wohnzimmer zu holen. Benötigt wird lediglich ein entsrpechendes Lautsprecher-Ensemble mit Stereo-Front und -Rear, Center-Speaker und Sub-Woofer plus einen Atmos-fähigen AV-Receiver.

Nachziehen muss jetzt nur die Film-Industrie. Denn deutschsprachige Ton-Abmischungen im Dolby Atmos-Format sind zur Zeit leider noch nicht die Regel.  Erhältlich ist der Q50a in Kürze für einen Stückpreis von 349 Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.de.kef.com

 

Über den Autor

Komponiert neue Musik. Praktizierender Live-Musiker und Klanggestalter.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

[i]
[i]