Roberts bringt mit dem Revival RD70 ein neues Radio im Retrolook raus. Ganz auf der Höhe der Zeit besitzt es die neueste DAB Technologie, Bluetooth und noch einiges mehr.

Wer sich beim Anblick des Revival RD70 an die 1950er Jahre erinnert fühlt, der liegt genau richtig mit seinem Gefühl. Schon vor über 80 Jahren begannen Harry Roberts und Leslie Bidmead, in einer kleinen Werkstatt in London, tragbare Radios zu bauen. Wenn die Britten also ein Radio im Retro-Look herausbringen, dann hat das Hand und Fuß, denn sie waren schon damals dabei.

Gehäuse

Das RD70 im Retro-Look der 1950er Jahre steckt in einem robusten Holzgehäuse. Das sorgt für eine verbesserte Akustik. Bässe und Höhen sind getrennt einstellbar – keine Selbstverständlichkeit bei einem „einfachen“ Radio. Doch „einfach“ ist hier eh nicht angebracht. Denn immerhin wird jedes einzelne Revival von Hand mit vergoldeten Beschlägen veredelt.

Ein echter Hingucker ist die „Umantelung“ des Gerätes. Die Lederoptik mit dem schicken Griff vollendet den Retro-Auftritt. Erhältlich is das Radio übrigens in Rot, Schwarz, Enten- und Taubengrau sowie in Pastel Creme und einem Blattgrün.

In Blattgrün wirkt des Revival RD70 gleich noch ein wenig mehr retro

Bedienung

Für die einfache Handhabung des Revival RD70 hat Roberts ein Farbdisplay verbaut. Die Auswahl der einzelnen Funktionen geschieht über die intuitiv verständlichen Menubilder. Natürlich zeigt es auch Interpret, Sender usw. an. Alle Funktionstasten sowie das LC-Display findet der Radiofan auf der Oberseite des Gerätes.

Der Blick auf die Oberseite des Revival RD70 zeigt das LC-Display und die Bedienelemente

Stromversorgung und Anschlüsse

Gegenüber der Konkurrenz, die gern auf fest verbaute Akkus setzt, die unterwegs maximal mit einer Powerbank nachgeladen werden können, macht es Roberts besser. Auf der Unterseite des Revival RD70 ist ein Fach für vier AA Batterien. Zu Hause kann es mit dem im Lieferumfang enthaltenen Netzteil betrieben werden. Der Anschluss dafür ist ebenfalls auf der Unterseite, genau wie der 3,5-Millimeter-AUX-Ausgang.

Auf der Oberseite finden wir zudem noch einen Kopfhörerausgang (3,5 Millimeter) und einen Line-In-Anschluss (3,5 Millimeter) für iPod, Smartphone und andere Quellen. Bluetooth für das drahtlose Koppeln von Handy und Co. ist ebenfalls integriert.

Weitere Daten

Neben der Möglichkeit mit dem Kofferradio DAB und DAB Plus zu empfangen, gibt es auch einen UKW-Modus. Über den Timer lassen sich zwei Alarme einstellen, um sich mit dem Lieblingssender wecken zu lassen. Insgesamt speichert das Gerät 20 Sender (10 DAB + 10 UKW) ab. Die Größe liegt bei 25,5 x 16 x 11 Zentimeter. Es bringt 1,7 Kilogramm auf die Wage. Ein Leichtgewicht ist das Revival RD70 also nicht.

Weitere Informationen unter: www.robertsradio.com

 

Über den Autor

Thomas Kirsche

ist Hörspielmacher, Autor und Journalist. Ob beim Geräuschemachen, Musik für ein Hörspiel abmischen oder die beste EQ-Einstellung für den Sound einer Stimme finden, immer ist er auf der Suche nach dem richtigen Klang. Beim Verfassen von Testberichten nimmt er mit Vorliebe die Perspektive des Hörers bzw. Nutzers ein. So zählen für ihn Klang und Bedienbarkeit viel mehr als emotionslose Messdaten.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

[i]
[i]