Was können Audiophile von einem Bluetooth-Lautsprecher erwarten, der sich selbst XBoom nennt? Die Antwort: Wesentlich mehr, als es den Anschein hat. 

Im September 2021 brachte LG einen neuen Partylautsprecher heraus. Was an dem LG XBoom 360 DRP4 zuerst auffällt, ist seine Form. Diese erinnert unweigerlich an einen Verkehrskegel und das hat seinen Grund, denn der Speaker ist ein Rundumstrahler. Das heißt, es gibt keine Rückseite, an welcher der Sound anders klingt als an der Front – wie es bei klassisch gestalteten Lautsprecherboxen der Fall ist. Dem LG XBoom ist es damit relativ egal, wo er steht, er klingt immer weitestgehend gleich. (Anmerkung: „relativ“ und „weitestgehend“ schreiben wir, weil uns natürlich klar ist, dass der Aufstellort eines Lautsprechers immer Einfluss auf dessen Klang hat.) LG hat für den authentischen 360 Grad-Sound sogar eine neue patentierte Technologie mit optimaler Reflektorstruktur angewendet. Diese soll Verzerrungen entgegenwirken, wodurch sich der Klang gleichmäßig in alle Richtungen ausbreiten kann.

Mobilität

Die Spitze des LG XBoom 360 DRP4 Bluetooth-Lautsprechers ziert ein Henkel. Mit dem lässt sich der Speaker prima durch die Gegend tragen – und “Gegend” ist hier wortwörtlich gemeint, denn der Xboom zielt auf den Außeneinsatz ab. Das allein zeigt schon, dass dieser tragbare Lautsprecher wirklich als „Überallbeschaller“ gedacht ist. Nun gut, Unterwasser kann er nicht, aber er ist zumindest gegen Strahlwasser geschützt (IPX5). Damit übersteht er auch eine unfreiwillige Dusche im Garten durch die Sprinkleranlage. Und weil er ja möglichst mobil sein soll, kann der DRP4 neben der normalen Stromzufuhr auch auf einen Akku zurückgreifen. Der hat eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden und wird über den Netzstecker aufgeladen, welchen wir unten in den Fuß stecken können.

LG XBoom 360 DRP4 -Partylicht
Mit ihren verschiedenen Lichtfarben passen wir die LG XBoom 360 DRP4 immer unserer Stimmung an.

Bestückung und Leistung

Direkt unter dem Henkel, also im oberen Teil des Kegels, ist der Kompressionshorn-Hochtöner untergebracht. In der dann folgenden Öffnung sehen wir die Multicolor-LED. Zu der kommen wir später. Ihr gegenüber liegt der Glasfaser-Tieftöner. Er misst 5,25 Zoll. Ganz am unteren Ende, also im Standfuß, ist dann der Ausgang des Bassreflexsystems untergebracht, der für noch mehr Wucht bei der Musikwiedergabe sorgen soll. Der interne Verstärker hat in der mittleren Gesamt-Ausgangsleistung 120 Watt.

An Schnittstellen bietet die LG XBoom 360 DRP4 einmal USB für einen entsprechenden Stick. Hinweis: Auf der LG-Webseite steht, es wäre USB-C, aber es handelt sich tatsächlich um USB-A. Weiterhin können wir via 3,5-Millimeter-Klinke analoge Signale in die XBoom 360 DRP4 bringen. Und natürlich steht Bluetooth zur Verfügung. Das unterstützt die Codecs: AAC und SBC.

LG XBoom 360 DRP4 - Partylicht grün
Auf Wunsch leuchtet der Xboom von LG auch grün.

Steuerung

Gesteuert wird der Party- und Outdoorlautsprecher von LG über die auf der Oberseite befindlichen Tasten. Deren Symbole erschließen sich selbst. Und ja, der große Schalter in der Mitte ist für das Licht da. Es kann hierüber aktiviert und auch verschiedenes Stimmungslichter ausgewählt werden. Doch noch einfacher und vor allem viel umfangreicher geht das mit der App.

Diese heißt LG XBoom und es gibt sie im App-Store genauso wie bei Google Play. Haben wir den LG Lautsprecher mit unserem Handy gekoppelt, können wir mit der App diesen ansteuern. Wir legen etwa dessen Klang mittels EQ fest – gleich mehr dazu – und wir regulieren das Licht. So können wir im Ambiente-Modus verschiedene Lichtstimmungen wählen, genauso wie im Natur-Modus. Während bei diesen beiden die Lampe nur in einer Farbe leuchtet, ist es beim Party-Modus anders. Hier flackert das Licht in unterschiedlichen Farben und erzeugt eben richtige Disco-Stimmung. Selbst der LED-Blitz am Handy blinkt im Rhythmus der Musik. Das macht schon Laune.

Doch damit nicht genug, wir können sogar DJ spielen und Soundeffekte wie Scratching, E-Gitarre oder Phaser einspielen. Auch das Erstellen von eigenen Loops ist möglich oder das Hinzufügen von Soundeffekten wie einem Echo. Wir haben also echten Musikspaß mit dem LG XBoom.

Was leider mit dem DRP4 nicht funktioniert, ist einen weiteren Lautsprecher zu einem Stereo-Paar zu koppeln. Zwar können wir einen anderen Lautsprecher mit ihm „paaren“, allerdings wird dann die identische Musik auf beiden Speakern ausgegeben – also zweimal Mono. Das ist der sogenannte „Wireless Party Link“.

LG XBoom 360 DRP4 - Steuerung
An der Oberseite der LG XBoom 360 DRP4 steuern wir alle rudimentären Funktionen.

Klanglich mehr als erwartet

Von einem reinen Partylautsprecher wird Mann oder Frau eigentlich nur Bass und Krawall erwarten. Fein ausgefeilte Nuancen trauen ihm sicher die Wenigsten zu. Bei der LG XBoom 360 DRP4 sind wir überrascht. Dieser Lautsprecher kann tatsächlich beides: Er macht bombastische Tanzmusik lebendig und kann ebenso feine Jazz- und Klassikeinspielungen darstellen. Dabei hilft der integrierte EQ. Hier wählen wir aus sieben Voreinstellungen aus oder bestimmen den EQ individuell. Die Voreinstellungen bringen einen wahrnehmbaren Klanggewinn. So verleiht etwa der Jazz-EQ der Einspielung mehr Details und Lebendigkeit. Am meisten überraschte uns aber der Outdoor-EQ, weil er dem Sound eine schöne Feinzeichnung verleiht, so dass wir diesen Modus dann auch gern Indoor benutzen.

Bluetooth Lautsprecher Test 2022 Audio Pro A10, Bose SoundLink Flex, Dali Katch G2, Huawei Sound Joy, JBL Flip 6, LG XBOOM 360 DRP4 und We. Hear 2 (We. by Loewe)
Neben dem LG XBOOM 360 DRP4 hat unsere Redaktion in den letzten Wochen eine ganze Ladung an Bluetooth Lautsprechern unter die Lupe genommen. Demnächst finden Sie hier Testberichte zu: Audio Pro A10, Bose SoundLink Flex, Bowers & Wilkins Zeppelin, Dali Katch G2, Huawei Sound Joy, JBL Flip 6 und We. Hear 2 (We. by Loewe).

Preis und Verfügbarkeit der LG XBoom 360 DRP4

Die LG XBoom 360 DRP4 Bluetooth-Box ist online und in den bekannten Elektromärkten erhältlich. Sie kostet circa 280 Euro.

Webseite: www.lg.com

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in AUDIO TEST Ausgabe 03/2022.

▶ Lesen Sie hier: Die besten Fernseher des Jahres

AUDIO TEST Ausgabe 05/2022 Kopfhoerer Plattenspieler Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 1. Juli 2022 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Test: LG XBoom 360 DRP4 - Bluetooth-Lautsprecher mit 360 Grad Sound
LG hat mit der XBoom 360 DRP4 weit mehr als nur einen Partylautsprecher auf den Markt gebracht. Die Bluetooth-Box sorgt mit verschiedenen Licht-Arrangements für die richtige Stimmung in allen Situationen. Zudem verleiht sie dank ihres EQ jeder Musikrichtung den passenden Klang. So haben selbst anspruchsvolle Hörerinnen ihre Freude. Nur schade, dass sich die DRP4 nicht als Stereo-Paar betreiben lässt. Dann wäre sie fast schon perfekt.
Wiedergabequalität 89%
Ausstattung/Verarbeitung 80%
Benutzerfreundlichkeit 89%
Preis/Leistung100%
Vorteile
  • sehr flexibel aufstellbar, dank Rundumstrahler
  • spritzwassergeschützt
  • klanglich dank App-EQ sehr gut anpassbar
Nachteile
  • kein Stereo
90%LG XBoom 360 DRP4
Leserwertung: (1 Judge)
77%

Bildquellen:

  • LG XBoom 360 DRP4 -Partylicht: Auerbach Verlag
  • LG XBoom 360 DRP4 – Steuerung: Auerbach Verlag
  • Bluetooth-Speaker-Lautsprecher-Boxen-Test-Review-2022-Gruppe: Auerbach Verlag
  • Test LG XBoom 360 DRP4: Auerbach Verlag