Ein neuer Beitrag in unserer beliebten Likehifi.de-Rubrik "Test Klassiker", bei der wir einmal im Monat auf moderne oder traditionelle HiFi-Klassiker zurück blicken. Dieses Mal im Fokus unseres Testberichts: die ME Geithain ME 25 Regallautsprecher, der kompakteste Passiv-Lautsprecher aus der ME-Serie von Musikelectronic Geithain. Was die 2-Wege-Koaxial-Kompaktlautsprecher für knapp 1.500 Euro (Paarpreis) klanglich und technisch auf bzw. in dem Kasten haben, erfahren Sie in unserem Test.

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien bereits im Frühjahr 2011 in AUDIO TEST Ausgabe 02/2011.

Klang wie im Tonstudio

Musikelectronic Geithain (kurz: ME Geithain) blickt mittlerweile auf eine fünfzigjährige Firmengeschichte zurück. In dieser Zeit entwickelte er eine Vielzahl verschiedener Audiogeräte und spezialisierte sich im Lautsprecherbau auf den HiFi-Markt sowie den professionellen Bereich. Noch heute sind viele deutsche und internationale Rundfunkhäuser mit Lautsprechern aus der Geithainer Manufaktur ausgestattet. Mit den ME 25 haben wir die kleinsten Passivlautsprecher des sächsischen Herstellers zum Test geordert, um festzustellen, ob das technische Know-how auch in Wohnzimmerumgebung Anklang findet. Das aus MDF-Material gepresste Gehäuse der beiden kompakten Lautsprecher wirkt im Eschefurnier schlichtelegant. Auf eine Abrundung der Gehäusekanten, um auftretende Dispersionen zu vermeiden, wurde konsequent verzichtet, was zumindest dem optischen Eindruck keinen Abbruch tut. Die allgemeine Verarbeitung ist ohne Makel, alle Elemente sind sauber in das Gehäuse eingelassen und Kleberückstände sucht man vergebens. Die Gummifüße auf dem Boden liefern den ME Geithain ME 25 sicheren Halt und entkoppeln die Lautsprecher gleichzeitig leicht von ihrer Auflagefläche. Alternativ bieten die beiden Gewindeöffnungen die Möglichkeit, die Kompaktlautsprecher auf jeweils einem optional erhältlichen Ständer anzubringen. Prinzipbedingt handelt es sich bei den ME 25 um ein koaxiales 2-Wege-Bassreflexsystem. Vor dem fünf Zoll großen Tiefmitteltöner befindet sich das 1-Zoll-Hochtonchassis mit einigen Zentimetern Abstand. Der Hochtöner ist der Mittelachse etwas nach oben entwichen, wodurch eine gegenseitige Beeinflussung der beiden Chassis vermieden werden soll. Der Vorteil des koaxialen Systems ist sein kugelförmiges Abstrahlverhalten von einem Punkt aus. Dies vermeidet Laufzeitunterschiede zwischen den Chassis. Frequenzüberlagerungen, sogenannte Interferenzen, werden durch die enge Treiberanordnung auf ein Minimum reduziert. Klanglich macht sich das Koaxialprinzip vor allem in der räumlichen Abbildung bemerkbar, mit der uns auch die ME Geithain ME 25 Kompaktlautsprecher überzeugen sollten. Die Chassis werden jeweils von einem fest montierten Lochgitter geschützt, was einer Beschädigung vorbeugt, ohne den kompletten Lautsprecher zu verdecken. Für die Verstärkung des unteren Frequenzbereiches ist der zum Hörer gerichtete Bassreflexkanal verantwortlich. Mit der Platzierung auf der Front werden wandnahe Aufstellungen problemfreier ermöglicht. Die Rückseite ziert ein vergoldetes Anschlussterminal, das alle gängigen Kabelarten akzeptiert. Auf eine Bi-Wiring-Option wurde hier verzichtet, was beim Einsatz als Regal- oder Surround-Lautsprecher jedoch nicht dringend erforderlich ist.

Test Klassiker ME Geithain ME 25 - 2-Wege-Koaxial-Kompaktlautsprecher Reviews
Mit äußerster Feinfühligkeit präsentieren sich der Frequenzverlauf und der Klang der ME 25 Koaxiallautsprecher. Unregelmäßigkeiten gibt es schlichtweg nicht.

ME Geithain ME 25 im Klangtest

Mit hoher Erwartungshaltung und dem Klang der aktiven Modelle im Ohr gingen wir in den Hörtest und erfuhren einen Klangeindruck, wie wir ihn bereits von den professionellen Monitoren gewohnt waren. Denn auch die kleinen passiven ME 25 von ME Geithain zeichnen sich durch einen sehr neutralen, fast lieben Klangeindruck ohne jegliche Aggressionen aus. Verzerrte Rockgitarrenwände wurden rockig mit viel Grundton wiedergegeben, Akustikgitarren klangen fast wie in der Realität mit einem angenehmen Obertonverhalten. Schlaginstrumente spielten mit warmer Grundabstimmung und definiertem Anschlag. Bässe und Kickdrums wurden sehr straff reproduziert, ihnen mangelte es jedoch etwas an Tiefbass, den die Regallautsprecher aufgrund ihrer Größe nicht vollends vermitteln konnten. Ebenso überzeugten Kesselpauken mit knackigen Anschlägen, sehr guten Dynamikstufen sowie einem druckvollen Ausklingverhalten. Nur bei höheren Kesselgrößen benötigen die ME 25, entsprechende Raumgröße vorausgesetzt, Unterstützung von einem zusätzlichen Subwoofer. Bei geringen Hörabständen um einen Meter wäre jedoch selbst dieser überflüssig. Vorteilhaft ist, dass selbst kräftige Gewitter- und Donnerklänge das Gehäuse nicht zum Schwingen anregen. Dies wird durch Verstrebungen im Inneren vermieden, die auch für einen verfärbungsfreien Mitteltonbereich sorgen. Typisch für Geithain: Bei den ME 25 ebenso vorhanden und durch die koaxiale Treiberanordnung unterstützt, ist ihr superbes räumliches Darstellungsvermögen. Instrumente spielten völlig losgelöst über die Stereobasisbreite hinaus und ließen sich zwischen den Lautsprechern jederzeit lokalisieren. ■ Text: Torsten Pless

Preis und Verfügbarkeit

Die ME Geithain ME 25 Regallautsprecher gibt es bei autorisierten ME Geithain Fachhändlern zu kaufen. Das hier im Test verwendete Modell kostete einen Preis (UVP) von 1.420 Euro (Paarpreis).

Mehr Infos unter: www.me-geithain.de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien erstmalig in der Printausgabe von AUDIO TEST Ausgabe 2/2011.

► Lesen Sie hier: Test Klassiker – Vivid Audio Giya G3 Standlautsprecher

AUDIO TEST Magazin Ausgabe 0521 2021 Juni Kopfhörer Test Stax Bowers Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 18. Juni 2021 überall am Kiosk oder ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen: ► www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (August, Oktober, November, Dezember) abschließen: ► www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Test Klassiker: ME Geithain ME 25 - 2-Wege-Koaxial-Kompaktlautsprecher
In puncto „räumliche Abbildung“ spielen die kleinen passiven Lautsprecher ME 25 von Musikelectronic Geithain aus Sachsen mindestens in der ersten Liga. Gesangsstimmen wurden exakt vor dem geistigen Auge in der Stereomitte platziert, Flamencotänzer wanderten in die Tiefen der akustischen Bühne hinein und Musikinstrumente spielten völlig losgelöst weit über das Stereoimage hinaus. Feinste Details wurden vom Hochtonbereich sehr sauber dargestellt und eine der schwierigsten Aufgaben, die menschliche Stimme mit ihren S-Lauten und Konsonanten realitätsnah wiederzugeben, gelang den Lautsprechern von ME Geithain bravourös. Transparenz und Neutralität werden hier groß geschrieben und besonders gefällig kam die räumliche Darstellung in Breite und Tiefe daher.
Wiedergabequalität85%
Ausstattung/ Verarbeitung70%
Benutzerfreundlichkeit100%
Preis/ Leistung90%
Vorteile
  • koaxialer Aufbau
  • sehr neutraler Klang
  • ausgezeichnete räumliche Wiedergabe
Nachteile
  • etwas schlanker Bassbereich
88%Gesamtergebnis
Leserwertung: (8 Votes)
82%

Bildquellen:

  • ME-Geithain-ME-25-Regallautsprecher-Test-02: Auerbach Verlag
  • AUDIO TEST Ausgabe 05/2021: Auerbach Verlag
  • ME Geithain ME 25 Regallautsprecher Test: Auerbach Verlag