Gerade noch rechtzeitig springt auch Cambridge Audio auf den Zug auf und präsentiert mit der Melomania-Kollektion zwei True-Wireless-In-Ears. Wir haben zunächst die Melomania 1+ unter die Lupe genommen.

Kopfhörer-Premiere

Schon seit einigen Jahren ist das Londoner HiFi-Unternehmen Cambridge Audio aus dem Redaktionsalltag der AUDIO TEST nicht mehr wegzudenken. Denn mit dem CXN Silver und dem CX UHD bereichern ein Netzwerkplayer und ein 4K Universal Player unser Referenzensemble im Hörlabor. Zuletzt stellten die beiden All-In-One Streaming-Verstärker Cambridge Audio Evo 75 und Evo 150 die Kompetenzen des Herstellers unter Beweis und nur schmerzlich ließen wir die Testmuster damals wieder gehen.

Dabei versteht sich das Unternehmen vor allem als Experte für die Fertigung von Verstärkern und Zuspielern. Das Lautsprechersortiment der Engländer ist gerade erst im Kommen und war bisher nur mit dem Standlautsprecher Aeromax 6 in der AUDIO TEST vertreten (AUDIO TEST Ausgabe 02/2017).

Allerdings geht eben gerade ein Hype durch die HiFi-Szene wie selten zuvor und da möchte natürlich auch Cambridge Audio ein Wörtchen mitreden. Mit der Melomania-Kollektion stellen die Engländer nämlich erstmals zwei Kopfhörermodelle vor, die ganz trendgemäß als True Wireless In-Ear-Headphones konzipiert sind.

Cambridge Audio Melomania 1+

Melomania heißt so viel wie „von der Musik besessen“ und beschreibt im Hause Cambridge Audio eine brandneue Produktreihe, welche die zwei In-Ear-Kopfhörer Melomania Touch und Melomania 1+ umfasst. Letztere haben wir für diesen Test zur Verfügung gestellt bekommen und sind schon ganz neugierig.

Als wir das Testmuster aus der Verpackung ziehen, sehen wir gleich die ersten Kernmerkmale eines True-Wireless-Kopfhörers erfüllt: ein schickes Lade-Etui ausKunststoff und zwei einzelne Ohrhörer. Diese sind in ihrer Form jedoch ein klein wenig ungewöhnlich. Denn während In-Ears in der Regel als ergonomisch geschnittene Kapseln gestaltet sind, haben wir es hier mit zwei zylindrischen Steckern von etwa einem Zentimeter Durchmesser und anderthalb Zentimetern Länge zu tun.

Wir sind gespannt, ob sie trotz des etwas entrückten Schwerpunktes einen festen Halt aufweisen werden. Doch alles zu seiner Zeit. Zunächst wollen wir noch kurz darauf eingehen, was sich im Innern der kleinen Kapsel des Cambridge Audio Melomania 1+ verbirgt. Zum einen sei da freilich der 5,8-Millimeter messende Treiber genannt, der beim Melomania Touch übrigens nicht nur knapp einen Millimeter größer, sondern zusätzlich auch noch mit Graphen verstärkt ist.

Des Weiteren finden neben der nötigen Prozessor-Einheit ein Akku von bis zu neun Stunden Laufzeit und ein Mikrofon für Telefonie Platz. Aktive Geräuschunterdrückung, wofür es freilich weitere Mikrofone bräuchte, besitzt keines der beiden Melomania-Modelle. Angesteuert wird Cambridge Audios Melomania 1+ via Bluetooth. Unterstützt werden hier drei Codecs: SBC, AAC und aptX. State of the art ist das nicht, aberfreilich komplett ausreichend, wenn man bedenkt, dass der Hersteller für den Melomania 1+ derzeit gerade mal knapp 50 Euro aufruft!

Das Lade-Etui der Melomania 1+ ist sehr formschön und schmal geschnitten, sodass es sogar ohne weiteres in die Hosentasche passt. Geladen wird das Case via USB-C.

Ganz locker

Für die praktische Anwendung empfiehlt sich zunächst die Installation von Cambridge Audios eigens für die beiden Kopfhörermodelle entwickelter Smartphone-App. Sind die beiden In-Ears dann mit dem Endgerät verbunden (beide Buds werden hier einzeln mit dem Smartphone gekoppelt), zeigt uns die App nicht nur den Batteriestatus an, sondern lässt uns auch anhand eines Equalizers den Sound der Cambridge Audio Melomania 1+ nach eigenem Gusto anpassen.

Außerdem können wir einen Transparent Hearing-Modus einstellen, was uns sehr freut, zumal ANC ja, wie gesagt, nicht unterstützt wird. Besonders gefällt uns jedoch die Funktion „Find My Earbuds“, welche beide Ohrstöpsel orten kann, sollten sie verloren gehen. Wir versuchen dies freilich nur in kleinem Rahmen, da wir die Kopfhörer nur leihweise zur Verfügung gestellt bekamen. Aber wir können festhalten, dass die App beide Ohrhörer tatsächlich ziemlich genau lokalisieren kann – vorausgesetzt, sie haben noch Akku.

Was den Halt im Ohr angeht, müssen wir doch sagen, dass sich unsere Befürchtung bestätigt. Zwar haben wir die für unseren Gehörgang passenden Gummiaufsätze aufgesteckt, dennoch drohen beide Ohrhörer immer wieder aus dem Ohr zu fallen. Nur mit ganz viel Druck im Gehörgang versenkt sitzen sie richtig. Umso besser gefällt uns dafür die Bedienung der Melomania 1+. Beide Buds verfügen nämlich über taktile Schaltelemente, deren Anwendung wir nach kurzer Zeit verinnerlicht haben.

So pausiert die Musik nach einem Mal drücken, für die Lautstärkeeinstellung halten wir entweder den linken oder den rechten Schalter gedrückt. Der Sprachassistent unseres Smartphones reagiert auf einen „Doppelklick“ und auch Telefonanrufe können wir annehmen, beenden und ablehnen, ohne das Telefon zu zücken.

Die beiden kleinen Ear-Buds sind mit taktilen Touch Buttons ausgerüstet, sodass das Telefon eigentlich die meiste Zeit in der Tasche bleiben kann.

For People Who Listen

Zum Schluss wollen wir natürlich nicht unseren Eindruck von der Performance der Melomania 1+ Ohrhörer von Cambridge Audio vorenthalten. Und hier sind wir nach oben genannten Kritikpunkten und in Anbetracht der Erschwinglichkeit der In-Ear Kopfhörer ehrlich überrascht. „Salento“ von René Aubry klingt wunderbar detailreich und für einen In-Ear-Kopfhörer sehr luftig und unbeschwert. Die sehrsensiblen Transienten der Gitarrenspuren sind feinfühlig ausformuliert und gleichzeitig äußerst präsent.

Auch elektronische Musik meistern die Engländer mit Bravour: So nehmen sie bei „Window Licker“ von Aphex Twin richtig Fahrt auf und scheinen trotz der Fülle an Klängen und dynamischen Sprünge keine Sekunde ins Schwitzen zu kommen. Auch wenn wir an der Ergonomie der Cambridge Audio Melomania 1+ Earbuds einiges zu bemängeln haben, so empfehlen wir dennoch dringend, die True Wireless-Kopfhörer von Cambridge Audio nach Möglichkeit einmal auszuprobieren! Denn für diesen Preis wird sich wohl kaum ein vergleichbares musikalisches Angebot auftreiben lassen. ■ Text: Artur Evers

Preis und Verfügbarkeit

Die Cambridge Audio Melomania 1+ True Wireless In-Ear Kopfhörer gibt es aktuell zum Preis von 49,95 Euro (UVP 129,95 Euro) im Handel zu kaufen. Farbausführungen: Schwarz und Weiß (jeweils mit matter UV-Lackierung).

Webseite: www.cambridgeaudio.com/de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in AUDIO TEST Ausgabe 05/2021

▶ Lesen Sie hier: Test: Cambridge Audio Evo 150 Streaming Verstärker & Dynaudio Emit 30 Standlautsprecher

AUDIO TEST Ausgabe 01/2023 High End Lautsprecher HiFi Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 23. Dezember 2022 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Test: Cambridge Audio Melomania 1+ True Wireless In-Ear Kopfhörer
Cambridge Audio gelingt mit dem Melomania 1+ ein solides Debüt auf dem hart umkämpften Markt für True-Wireless-Modelle. Zwar müssen wir in puncto Tragekomfort ein paar kleine Abstriche machen, dafür sind sie wunderbar musikalisch und bereiten langfristiges Hörvergnügen. Und das bei einem Preis, der bei dieser Qualität eigentlich etwas zu niedrig angesetzt ist.
Wiedergabequalität 82%
Ausstattung/Verarbeitung 67%
Benutzerfreundlichkeit 92%
Preis/Leistung99%
Vorteile
  • Klang
  • Bedienung
Nachteile
  • Ergonomie
  • Kein ANC
81%Cambridge Audio Melomania 1+
Leserwertung: (0 Votes)
0%