Intuitiv richtig gemacht

Das altehrwürdige Unternehmen Roberts Radio aus England hatte sich vor allem mit Digitalradios und Multiroom-Lösungen in der Vergangenheit einen exzellenten Ruf erarbeitet. Nun rundet man sein Portfolio zeitgemäß mit einem Plattenspieler ab.

Der RT100 wurde bereits auf der IFA 2017 Jahr vorgestellt. Dabei ging es den Engländern vor allem darum, ihr bereits vorzüglich konzipiertes Angebot um Vinyl zu ergänzen. Man hat sich dafür weniger auf Neuentwicklung und Experimente gestürzt, sondern vor allem eine Menge bewährter Konzepte und seine 85 Jahre Unternehmenserfahrung genutzt und kombiniert. Der RT100 ist kein Unikat, aber ein Meisterwerk des Produktmanagements. So verwundert es auch nicht, dass der RT100 bereits optisch bekannt vorkommt.

Best of

Die hochwertig lackierte MDF-Platte in Holzoptik kommt so auch bei dem ein oder anderen bekannten Hersteller zum Einsatz. Das schlichte Design überzeugt dennoch, denn das Laufwerk und die Verarbeitung ist für ein Gerät der Einsteigerklasse in ansprechender Qualität gefertigt. So bekommt man für weniger als 300 Euro einen Druckgussaluminium-Teller mit Gummimatte, einen halbautomatischen Riemenantrieb, einen hochwertigen Tonarm und ein MM-Abnehmersystem von Audio-Technica, welches bereits vorkonfiguriert auf einer SME-Headshell anliegt. Unter der Haube wartet der RT100 mit einer integrierten Phono-Vorstufe auf, was toll ist, weil man den Dreher dann sogar an einfachen Aux-Eingängen betreiben werden kann. Wahlweise kann die Vorstufe aber auch ausgeschaltet werden, wenn man etwas mächtigeres sein eigen nennen kann. Für den Start und in Kombination mit dem AT-MM-System ist sie aber völlig ausreichend. Abgerundet wird das Rundum-Sorglos-Paket durch ei- nen USB-Anschluss mit angebundenem A/D-Wandler über den die guten Platten nahtlos digitalisiert werden können.

Roberts Radio RT100

Der MM-Tonabnehmer ist eine Schwachstelle des Gerätes. Wer einmal Blut geleckt hat, wird hier als erstes aufrüsten wollen. Das Tonarmgelenk ist solide ausgeführt und entspricht den aktuellen Standards. Das System kommt schon eingestellt geliefert

Plug and Play

Ganz schön viel Funktionalität für diesen Preis. Und noch dazu solide ausgeführt. Da brummt nichts, da wackelt nichts. Im Gegenteil. Der RT100 wirkt taufrisch und doch dank seiner summierten Erfah- rungsstücke auf Anhieb erwachsen. Das System ist bereits vorkonfiguriert. Das Einzige, was es noch selber einzustellen gilt, ist das Auflagegewicht, aber auch bei der Anleitung zum Austarieren und Einrichten hat man sich wirklich Mühe gegeben, es den ambitionierten Einsteigern leicht zu machen. Wir haben selten eine so plausible und einfache Anleitung gelesen. Und das ganz ohne Waage. Andere Hersteller machen es dem Kunden da deutlich schwerer.

Roberts Radio RT100

Alles drin, alles dran. Die Ausstattung des RT100 liegt deutlich über dem Durchschnitt der Klasse. Im Paket sind auch noch diverse Adapterkabel enthalten

Klang

Auch klanglich spielt der RT100 solide auf. Natürlich kann das AT- 3600L-MM-System nicht mit einem audiophilen MC-Abnehmer mithalten, aber zum Glück ist es flexibel an einer Headshell befestigt und nicht fix verbaut. Für die ersten Monate wird es auf jeden Fall reichen, bis man unter Umständen ans Aufrüsten denkt. Bis dahin klingt der RT100 gefällig rund. Wir haben uns das Thomas Siffling Album „Human Inpressions“ zur Referenz gemacht in diesem Fall. Es fehlt ein bisschen die Tiefe und Offenheit, aber wer sich für Vinyl interessiert, weil er Wärme und Fülle sucht, wird beim RT100 fündig. Die Stereobreite ist dafür sehr sauber abgebildet und wird fein aufgelöst. Sifflings markante Effekt- Sweeps sitzen auf dem Punkt, wo sie hingehören.

Unkompliziert

Auch der USB-Wandler kann sich hören lassen und verrichtet zuverlässige Dienste. Die Platte klingt in digitaler Form überzeugend, wenn man bedenkt, dass es sich um eine interne Lösung handelt, sowohl beim Wandler, als auch bei der Vorstufe. Am beeindruckendsten ist und bleibt aber die Einfachheit des RT100. Um eine Schallplatte zu digitalisieren, mussten wir in Windows 10 noch nicht mal Treiber installieren. Einfach Audacity gestartet und den RT100 als Interface auswählen, record, speichern, fertig. Einfacher kann man es wirklich nicht machen und Spaß macht es auch noch.

Roberts Radio RT100

Wer Vinyl im Computer mag, für den gibt es keine leichtere Möglichkeit. Der interne Wandler und Audacity verstehen sich prima

Weitere Informationen unter https://www.robertsradio.com/de/produkte/r-line/rt100-plattenspieler

Test: Roberts Radio RT100 - Intuitiv richtig gemacht
Roberts Radio ist mit dem RT100 ein wirklich spannender Spagat gelungen zwischen einem einfach zu bedienenden und intuitiven Lifestyle-Produkt und einem ernstzunehmenden und solide verarbeiteten System für ambitionierte Einsteiger. Und dass man sich dafür nicht zerreißen musste, ist wohl die größte Kunst, die dabei gelungen ist.
Wiedergabequalität81%
Ausstattung/Verarbeitung83%
Benutzerfreundlichkeit83%
Preis/Leistung84%
Vorteile
  • intuitive Bedienung
  • großer Inklusivumfang
Nachteile
  • nur MM-System
82%Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0%

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

[i]
[i]