Es ist laut in der Stadt. So laut, dass man manchmal das Gefühl hat, sich beim Musikhören unterwegs zwangsläufig in ungesunde Pegelbereiche zu begeben. Panasonic hat sich mit dem Kopfhörer HD605N vorgenommen hier Abhilfe zu schaffen.

Sound of Silence

Wer kennt es nicht. Es ist früh am Morgen. Sie sind auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkauf oder zu was auch immer man außerhalb der heimischen vier Wände zu erledigen hat. Und man will eigentlich nur in Ruhe den Podcast, bei dem man gestern Abend eingeschlafen ist, zu Ende hören, oder etwas Musik genießen um in Gang zu kommen. Leider ist das gar nicht so einfach, denn der Rest der Welt ist auch schon hörbar wach. Und die Tram rumpelt nebenbei auch ganz schön dolle. Keine Sorge. Panasonic schafft hier Abhilfe. Und zwar mit dem RP-HD605N.

Stiller Kokon

Pfiffig, wie unsere Leserschaft ist, haben Sie es sich an diesem Punkt wahrscheinlich schon zusammen gereimt. Panasonics HD605N ist ein Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung, auch bekannt als Noise-Cancelling. Davon bietet unser Testproband, anders als viele Konkurrenten, nicht nur die Optionen An oder Aus, sondern stellt gleich drei verschiedene Stufen zur Verfügung. So kann man bequem per Tastendruck am Kopfhörer bestimmen, wie viel man von seiner akustischen Umwelt mitbekommen will. Beziehungsweise, wenn man nur mal kurz „reinhören“ möchte, dann ist das auch kein Problem. Legt man seine Hand auf die rechte Ohrmuschel des Panasonic, so aktiviert sich der sogenannte Interaktions-Modus. Dieser senkt nicht nur den Wiedergabepegel ab, sondern mischt auch die Umgebungsgeräusche als verstärktes Signal dazu. Das nennt Panasonic „Ambient Sound Enhancer“ und bedient sich wahrscheinlich der zwecks Noise Cancelling ohnehin verbauten Mikrofone.

Panasonic RP-HD605N Kophörer Headphones Noise Cancelling Test Review NC ANC

Die drei Stufen der Geräuschunterdrückung lassen sich durch kurzes Drücken auf die NC-Taste durchschalten

Mit ohne Kabel

Soweit so gut. Aber Noise-Cancelling ist längst nicht das einzige was der Panasonic HD605N zu bieten hat. Neben dem Getöse um einem herum ist wohl die zweithäufigste Quelle für Frustration beim mobilem Musikgenuss die Kabellage zwischen Quelle und Kopfhörer. Zum Glück bietet unser Testkandidat auch hier Abhilfe, dank Bluetooth. Dabei wird neben den üblichen Verdächtigen Codecs wie aptX und AAC, sowohl aptX HD als auch LDAC unterstützt. Bei Bedarf kann der HD605N natürlich auch per Kabel betrieben werden. Eine passende Variante, als 3,5 Millimeter (mm) Klinke ausgeführt, befindet sich bereits im Lieferumfang. Apropos Lieferumfang. Da wären noch das USB-Ladekabel, der Flugzeugadapter und die sehr stabile Tragetasche lobend zu erwähnen.

Gute Werte

Auch bei den Spezifikationen sieht alles bestens aus. Das geschlossene System verfügt über Treiber mit 40 mm Membrandurchmesser und zeitgemäßen Neodym-Magneten im Antrieb. Im Kabelbetrieb weißt er eine Impedanz von 38 Ohm auf und sollte sich von daher bei der Verbindung zu den meisten mobilen Geräten als absolut unproblematisch erweisen. Der Frequenzgang wird von Panasonic mit 4 Hertz bis 40 kHz angegeben. Und nicht zuletzt ist auch die Akkulaufzeit mit bis zu 20 Stunden bei aktiviertem Noise-Cancelling ziemlich beeindruckend. Das Aufladen hingegen dauert nur 4 Stunden.

Übrigens sitzt der HD605N mit seinen 268 Gramm Lebendgewicht auch bei längerem Tragen ziemlich entspannt am Kopf. Der Andruck ist von der kräftigen Sorte, aber dennoch keineswegs unangenehm. Bei auf Isolation ausgelegten Kopfhörern muss man das in Kauf nehmen. Die Verarbeitung kann sich auch sonst absolut sehen lassen und macht trotz des hohen Plastikanteils einen stabilen Eindruck. Die weichen Polster aus Kunstleder legen sich angenehm um die Ohren. Beziehungsweise bei übergroßen Redakteursohren auch ein wenig auf die Ohren. Ist aber nicht weiter schlimm und für Menschen mit weniger ausgeprägter Pinna kein Problem. Durch die einklappbaren und drehbaren Ohrmuscheln lässt sich der Panasonic übrigens sehr platzsparend im Case verstauen.

Panasonic RP-HD605N Kophörer Headphones Noise Cancelling Test Review NC ANC

Der Panasonic HD605N setzt auf einen Treiber mit 40 mm Membrandurchmesser und einem Neodym-Magneten im Antrieb

Guter Klang

Stellt sich nur noch die Frage, wie sich unser Testproband denn in seiner eigentlichen Aufgabe schlägt. Was zunächst auffällt, ist, dass der Panasonic HD605N im kabelgebundenen Betrieb extrem pegelstark zu Werke geht und gegenüber unserem zum Vergleich herangezogenen Beyerdynamic DT770 Pro in der 32 Ohm Variante nochmal bei gleicher Verstärkerstellung eins drauflegt. Aber auch im Betrieb via Bluetooth stehen mehr als genug Pegelreserven zur Verfügung. Unabhängig von der Anbindung, kann man das Klangbild als sehr direkt beschreiben mit schöner Abbildung der Dynamik. Und dank Noise-Cancelling kriegt man von dieser eben auch unterwegs etwas mit. Dieses kontert in der Praxis effektiv etwa tieffrequentes Dröhnen und andere Störgeräusche bis weit in den Mittenbereich des Frequenzspektrums hinein, auch wenn natürlich keine vollkommene Abschottung der Umweltgeräusche erreicht wird. Das schafft auch kein uns bekanntes Modell und ist angesichts dessen nicht als Kritikpunkt zu verstehen.

Preis: EUR 9,99
Kommen wir zum Abschluss zu einem Hörbeispiel. Wir wählen „If I’m In Luck I Might Get Picked Up“ von der Funk Ikone Betty Davis auf deren selbstbetitelten Album aus dem Jahre 1973. Über Betty Davis unverwechselbare Stimme, und im besten Sinne des Wortes aggressive Vocalperformance, muss man an dieser Stelle wohl nichts mehr schreiben. Und mit einer Backingband, die unter anderem Larry Graham am Bass und Neil Schon an der Gitarre beinhaltet, kann nun wirklich nichts mehr schiefgehen. Tut es auch nicht. Schlagzeug und Bass treiben den Funksong mit einer nicht zu leugnenden Rockkante nach vorne. Mit vollem Bass und knalligen Transienten. Schön auch, wie man den Schmutz auf der Orgel raus hört. Das macht schon einfach Laune. So wie der Panasonic HD605N.

Weitere Infos unter: www.panasonic.com

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien erstmalig mit vielen weiteren Kopfhörer-Tests in der Printausgabe von AUDIO TEST Ausgabe 1/2019.

Test: Panasonic RP-HD605N Bluetooth Kopfhörer mit Active Noise Cancelling
Wer einen potenten Kopfhörer mit hervorragender Geräuschunterdrückung und der Möglichkeit zum kabellosen Betrieb sucht, wird mit dem Panasonic HD605N definitiv fündig. Auch die einfache Bedienung und die lange Akkulaufzeit sollten ihr Scherflein dazu beitragen, dass der HD605N sicherlich viele Freunde finden wird.
Wiedergabequalität81%
Ausstattung/Verarbeitung80%
Benutzerfreundlichkeit88%
Preis/Leistung89%
Vorteile
  • Akkulaufzeit
Nachteile
  • keine
83%Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0%

Bildquellen:

  • _MG_5867: Bild: Auerbach Verlag
  • _MG_5860: Bild: Auerbach Verlag
  • Panasonic RP-HD605N: Bild: Auerbach Verlag