Jetzt wo der Sommer hoffentlich bald kommt, schreitet auch die Grillzeit heran. Wer hat dazu nicht gerne musikalische Untermalung? Dieser Traum wird schnell Realität mit dem neuen GSB 600 NFC von Grundig.

Mit nicht einmal anderthalb Kilogramm ist es keine große Sache, den 22,3 Zentimeter (cm) breiten und 12,5 cm hohen Bluetoothlautsprecher in die Tasche zu packen und einfach mitzunehmen. Der kleine silberne Kasten besteht vorne und hinten aus einem silberfarbenen Lautsprechergitter, das von schwarzem Hartkunststoff umrahmt wird. Hier finden sich auch die fünf Funktionstasten. Nichts Besonderes, dafür aber leicht bedienbar. Supermodern sieht der GSB 600 NFC nicht aus, vor allem durch das glänzende Kunststoffgehäuse, dennoch ist die Optik für diesen Preis mehr als ok.

Sehr simpel gestaltet sich die Verbindung mit der Nahfeldkommunikation (NFC). Sie ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Verbindung der Lautsprecher mit Smartphone, Tablet und Co – via Bluetooth auf bis zu zehn Metern. Das kann gerne auch abseits von Netzanschlüssen geschehen, denn der 11,1 Volt Lithium-Ionen Akku versorgt den GSB ganze sechzehn Stunden mit Strom. Praktischerweise muss die Musik bei eingehenden Anrufen nicht erst ausgeschaltet werden. Der GSB 600 fungiert in diesem Falle als Freisprechanlage.

Klang

Viel interessanter für uns ist allerdings das, was der kleine Kasten klangtechnisch leistet. Insgesamt vier Lautsprecher – zwei Kalottenhochtöner und zwei Breitbandlautsprecher – sind verbaut. Dazu kommen 12,5 Watt Musikleistung und zwei zusätzliche Passivschallwandler zur Verstärkung der tiefen Frequenzen, die für ordentlich Kraft sorgen sollten. Und siehe da, der Rockhit „Cherry Pie“ von Warrant City wird mit gutem Bass-Drive wiedergegeben. Merklich abgerundet klingt der GSB, was wahrscheinlich an den separaten Hochtönern liegt. Durch sie wird die Musik auf dem soliden Bassfundament mit Tiefe und Detailfreundlichkeit wiedergegeben. Für uns gilt: Der Grundig GSB 600 NFC liefert das ab, was er preislich auch verspricht. Wem das nicht genug ist, der kann ihn über die Mulitpointverbindung mit zwei weiteren Grundig Lautsprechern koppeln. Einfach reinhören und ausprobieren!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*