Für die Herstellung des Planar 10 hat Rega erneut die fortschrittlichsten Fertigungsmethoden und Werkstoffe verwendet, um mit einem extrem leichtgewichtigen Chassis überlegene Leistungsdaten zu erreichen. Wie das Schwestermodell Planar 8 ist ist die Bauart des Planar 10 inspiriert vom Spitzenmodell Rega Naiad. Der Planar 10 schließt mit der Verwendung exotischer Materialien, die eine noch geringere Masse bei verbesserter Festigkeit ermöglichen, dicht zu diesem Spitzenmodell auf.

Neue Lösungen bei Tellerlager, Subteller, Motor und Antrieb führen zu noch konstanterer Drehzahl und verfeinerten Klangeigenschaften. Der Planar 10 ist mit dem neuen RB3000 Tonarm ausgestattet, der ein verbessertes Lagergehäuse mit geringer Masse hat. Zudem hat Rega ihm ein neuartiges, sehr leichtgewichtiges Lager mit erhöhter Festigkeit verpasst. Zum erstenmal wird hier ein keramisches oberes Gegenlager eingesetzt, das eine enorme Steifigkeit und Genauigkeit mit einer idealen Kopplung zwischen Arm und Lager verbindet.

Elektronisches Netzteil und ultraleichtes Chassis

Nicht zuletzt wird dieser völlig neu entwickelte Plattenspieler von einem elektronischen Netzteil gespeist, das passend zu den anderen Rega-Geräten in einem neu entworfenen Metallgehäuse eingebaut ist. Der Planar 10 ist bereits der dritte mit dem neuartigen ultraleichten „Tancast 8“ PU-Schaumkern gefertigte Rega-Plattenspieler. Dieser für die Luftfahrtindustrie entwickelte Werkstoff ist beidseitig in ein HPL-(hochdrucklaminiertes) Hartgewebe eingebettet. Diese zugleich dünne und extrem steife Beschichtung macht das Chassis des Planar 10 bei erhöhter Festigkeit etwa 30 Prozent leichter als das vom Vorgänger RP10.

Tonarm RB3000: reibungsfreie Bewegung

Die Struktur dieses Arms ist für ein Minimum an mechanischen Übergängen unter Verwendung möglichst steifen Materials an den entscheidenden Punkten ausgelegt. Die Herstellungstoleranzen sind dabei so gering, dass an keiner Stelle Kleber verwendet werden müssen. Das neueste Präzisions-Vertikallager ist passend zu den Qualitäten des Planar 10 ausgelegt. Sein vorgespanntes toleranzfreies Gehäuse ist für eine Genauigkeit von weniger als einem Tausendstel mm gefertigt. Im Ergebnis ist eine reibungsfreie Bewegung des Arms ohne jedes Lagerspiel möglich.

Hauptlager mit niedriger Masse

Der Planar 10 hat ein neues Hauptlager mit niedriger Masse. Der aus einem Stück gedrehte Aluminium Subteller mit gehärteter Stahlachse läuft in einer speziellen Messingbuchse mit verbesserter mechanischer Integrität, die in geschickter Weise im Chassis eingelassen ist. Diese Befestigungsart ist dafür ausgelegt, eine unerwünschte Energieübertragung vom Plattenteller auf das Chassis zu vermeiden.

Keramischer Plattenteller

Der Planar 10 hat einen Plattenteller aus Keramik mit Schwungradeffekt. Er wird aus Keramikoxidpulver hergestellt, das nach der Formung durch Pressen gebrannt und mir Diamant geschliffen wird, um so die höchstmögliche Präzision und Güte der Oberfläche zu erzielen. Die neueste Auflage dieser Teller weist eine Modifikation mit verbesserter Kopplung zum Subteller auf.

Laufruhiger Motor

Dem Antrieb des Planar 10 dient ein vibrationsarmer 24 Volt Synchronmotor neuster Generation. Seine spezielle Befestigungsart mit idealer Kopplung bei höherer Isolation von Vibrationen verglichen mit allen Vorgängermodellen stammt direkt aus dem Spitzenmodell Naiad. Mit ihr wird zugunsten eines gleichmäßigen Laufs des Antriebsrads jede mechanische Belastung vom Motorgehäuse ferngehalten. So kann zusammen mit dem neuen EBLT-Antriebsriemen eine stabilere Drehzahl mit hoher Konstanz erreicht werden. Jeder Motor wird im Werk einzeln zusammen mit seinem P10 Netzgerät abgeglichen, um die größtmögliche Laufruhe zu erreichen.
Vertrieb in Deutschland: www.tad-audiovertrieb.de

Bildquellen:

  • Planar-10-Detail: Bild: © TAD Audiovertrieb GmbH
  • Planar-10-Detail2: Bild: © TAD Audiovertrieb GmbH
  • Rega Planar 10: Bild: © TAD Audiovertrieb GmbH