Gute Nachricht für Onkyo-Fans, die schon seit einiger Zeit auf einen neuen Blu-ray-Player des Heimkinospezialisten warten: Das kürzlich vorgestellte Modell BD-SP353 im Slimline-Design versteht sich auf die Wiedergabe von DivX PlusTM HD, AVCHDTM und hochauflösende Audiodateien. Im Zusammenspiel mit einem hochwertigen Onkyo-Heimkinosystem bringt der Player die Detailschärfe von Videos in 1080/24p genauso zum Brillieren wie Mehrkanal-Audio. Und das, ohne den Geldbeutel seiner Besitzer überzustrapazieren...

Auch wenn bei der Entwicklung des Players ein ganz besonderes Augenmerk auf erstklassige Wiedergabetreue gelegt wurde (was für Audio- und Videoformate gleichermaßen gilt), erhöht eine Vielzahl benutzerfreundlicher Funktionen den Mehrwert des Players zusätzlich: So reduziert etwa die Schnellstart-Funktion die Ladezeit der Discs, während der Fortsetzungs-Modus die Stelle markiert, an dem der Player ausgeschaltet wurde – und das Weiterschauen nach erneutem Einschalten damit vereinfacht.

Hinzu kommen eine schnelle sowie langsame Wiedergabe (in 1,5-facher bzw. 0,8-facher Geschwindigkeit) und eine Short Skip/Replay-Funktion für schnelles Springen bzw. die Wiederholung innerhalb einzelner Sequenzen. Eine gut in der Hand liegende Fernbedienung mit großen, übersichtlich angeordneten Tasten macht die Steuerung des Players für Filmliebhaber jeden Alters zum Kinderspiel.

Onkyo mit hohem Anspruch

Großzügig ist der BD-SP353 auch hinsichtlich der unterstützten Formate – angefangen von klassischen und R/RW DVDs (wobei er via HDMI-Standardauflösungen auf 1080p hochskaliert) über CDs, MKV-Videodateien (via USB) bis hin zu AVCHD-kodierten DVDs mit Full HD Footage von Videokameras. Ein weiterer Eingang auf der Vorderseite unterstützt zudem Audiodateien im FLAC- und WAV-Format mit einer Auflösung von bis zu 192 kHz/24-Bit.

Der BD-SP353 kann hochauflösende Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio Essential Mehrkanal-Soundtracks auf Blu-ray Disc entweder selbst dekodieren oder alternativ mittels Bitstream Direkt-Ausgabe an einen AV-Receiver zum Dekodieren übermitteln. Ein optisch digitaler Audio-Ausgang sendet Dolby Digital- und 5.1-Kanal DTS-Formate zu herkömmlichen AV- Receivern ohne HDMI-Eingang.

Weiteres Plus: Über Ethernet steht der Zugang zu den aktuell-interaktiven Inhalten von BD-Live offen – wie zum Beispiel Filmvorschauen, Spiele und Peer-to-Peer-Kommunikation in Echtzeit. Dazu gesellen sich BonusView Funktionen wie ein Bild-im-Bild-Modus.

Zusammengefasst verstecken sich im schlanken Slimline-Gehäuse des BD-SP353 eine Menge Ausstattungsdetails, die auch den anspruchsvollsten Heimkinoliebhabern erstklassige und abwechslungsreiche Unterhaltung zum vernünftigen Preis garantieren.

Infos auch unter: http://www.de.onkyo.com/de/

 

Über den Autor

Hartmut Freund

Hartmut Freund ist Journalist und Musik-Liebhaber mit Leidenschaft: Er publiziert als freier Autor und Journalist, sammelte unter anderem in der Musikbranche fundierte Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit. Hauptsächlich ist Hartmut Freund als Berater für PR, Marketing und Unternehmenskommunikation tätig.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*