Das Selbstvertrauen von Marantz ist beeindruckend. Die Vorstellung des Marantz SA-10 SACD Players/DAC und PM-10 Verstärkers erfolgt mit dem Slogan „The New Reference“. Die Premium 10 Baureihe besteht aus dem SA-10 SACD/CD Player/DAC und dem PM-10 Verstärker. Das neue Duo übernimmt die Führung im Angebot von Marantz. So viel Selbstvertrauen spiegelt die Überzeugung, in die über 70-jährige Schaffenskraft von Marantz wider. Die Premium 10 Reihe ist ab Februar 2017 in den Farben Gold und Schwarz erhältlich, der PM-10 zu einer UVP von 7.999€, der SA-10 zu einer UVP von 6.999€.

Der Marantz SA-10 folgt dem SA-7, den vorherigen Marantz Referenz-CD-Spieler. Er erweitert die Funktionen seines Vorgängers nicht nur für die Wiedergabe hochauflösender Musik, sondern auch um einen hochmodernen Digital-Analog-Wandler. Hierfür verwendet Marantz eine Kombination aus bewährten audiophilen Verfahren und neuen, innovativen Lösungen, die speziell für den SA-10 kreiert wurden.

Was auf den ersten Blick widersprüchlich klingen mag, ist das Ergebnis neuester Entwicklungen im Audio-Bereich: Der SA-10 ist der erste Spieler/USB-DAC, der streng genommen gar keinen DAC hat! Ermöglicht wird dies durch das sogenannte Marantz Musical Mastering (MMM), einem neuen Ansatz zu einem beinahe 35 Jahre alten Problem – das Beste aus Musik herauszuholen, die in digitaler Form gespeichert ist, ohne Artefakte mit zusätzlichem Verarbeitungsbedarf nach der Konvertierung einzuführen. In einem zweistufigen Vorgang, bestehend aus MMM-Conversion und MMM-Stream, kommt Marantz Fachwissen zum Tragen, das bis zu den Anfängen der CD zurückreicht.

Der Marantz SA-10 wird durch den PM-10 ergänzt, den besten Vollverstärker, den Marantz je produziert hat. Mit neuesten Technologien hat es Marantz ermöglicht, einen noch besseren Verstärker zu entwickeln und gleichzeitig ein puristisches Design beizubehalten. Dieses ist über seinen Signalpfad hinweg vollkommen symmetrisch und nutzt einen Dual-Mono-Aufbau mit Differentialverstärkung, um ganze 2 x 400W abzuliefern. Selbst Vinyl hat seinen Platz in diesem Referenz-System, der PM-10 hat eine völlig eigenständige Phono-Stufe für MM- und MC-Systeme.

Marantz SA-10 – alles neu, alles noch besser

Das Ziel war klar, den besten CD-Spieler/ DAC zu bauen, den das Unternehmen je produziert hat. So ging Marantz zurück zu den Wurzeln und der Abtastung der CD selbst. Dann folgte Marantz dem Weg der Signale. Immer alles unter der Prämisse, absolut zukunftssicher zu sein.

Um SACD, CD, DVD-R/RW und CD-R/RW Scheiben abzuspielen, entwickelte das Marantz-Team einen ganz neuen CD-Mechanismus. Der spielt nicht nur CDs und SACDs ab, sondern auch hochauflösendes Audiomaterial.

Die Digital-Analog-Konvertierung zapft alle Quellen an, auch die asynchrone USB-Schnittstelle. Der Konvertierungsvorgang ist ebenso akribisch wie innovativ. Anstatt ultrahochauflösende Dateien abwärts zu konvertieren, damit sie sich für einen herkömmlichen Digital-Analog-Wandler eignen, konvertiert der SA-10 alles aufwärts zu DSD256 in einem Vorgang, der als Marantz Musical Mastering- Konvertierung bekannt ist. Dazu werden zwei Haupttaktgeber genutzt, um alle digitalen Signale direkt in DSD256 zu konvertieren.

Die andere Hälfte des Marantz Musical Mastering Pakets – Marantz Musical Mastering Stream – bereitet dieses DSD256 Signal für einen analogen Ausgang an einen Verstärker vor. Basierend auf einer Technologie, die bis zur Frühgeschichte von Datenstrom-Konvertierung zurückgeht, ermöglicht dies einen sehr einfachen Umwandlungsvorgang.

Der Ausgang des MMM-Konvertierungs-Prozesses ist bereits ein Analogsignal. Dieser Datenstrom durchläuft einen sehr hochqualitativen Tiefpassfilter, um den reinst möglichen analogen Audio-Ausgang bereitzustellen. Für seine augenscheinliche Komplexität ist dies eine sehr einfache und sehr elegante Lösung im Vergleich zu digitaler Verarbeitung. Deshalb kann Marantz zu Recht behaupten, dass es sich um den ersten Spieler/USB-Konverter ohne einen D/A-Wandler handelt – er braucht keinen!

Marantz SA-10 SACD Player / DAC

  • Komplett neuer Transportmechanismus SACD-M3 für CD, SACD und weitere Medien
  • Wiedergabe hochauflösender Audiodateien von DVD-ROM
  • USB-Eingang für Hi-Res-Audio bis PCM / DXD 384 kHz / 32 Bit und DSD 11,2 MHz
  • Aufwändige vollständige Isolation des USB-Eingangs und der anderen Digitaleingänge zur Vermeidung der Übertragung von Rauschen
  • Innovatives Upsampling auf DSD und Filterung mit einzigartiger Marantz Musical Mastering-Streamingtechnologie
  • Komplett neu entwickelte direkte Marantz Musical Mastering-Konvertierung (1-Bit) von DSD in Analogsignale
  • Hochwertige analoge Ausgangsstufe mit Marantz HDAMs
  • Großzügig dimensioniertes Netzteil mit Ringkerntransformator
  • Dedizierter Kopfhörerverstärker mit vollständig diskreter Konstruktion

Marantz PM-10 – volle Kraft voraus

Marantz PM-10Der Marantz PM-10 ist, vereinfacht ausgedrückt, ein Vorverstärker und ein Paar Monoblock-Leistungsverstärker. Alles ist über kurze Wege in einem einzigen Gehäuse verbaut. Der Marantz PM-10 benutzt Schaltverstärkermodule, um seine volle Leistung abzuliefern – 200 W an 8 Ohm und 400 W an 4 Ohm. Damit bedient er eine große Vielfalt von Lautsprechern, um seine Dynamik voll und ganz an die Treiber zu übergeben.

Der Marantz PM-10 verfügt über eine separate Stromversorgungen für Vorverstärker und Leistungsverstärker, um störungsanfällige Signale zu filtern. Der Mikroprozessor, der die Lautstärkeregelung, Quellenauswahl usw. steuert, verfügt über ein weiteres separates Netzteil, damit keine Störsignale aus der Steuereinheit in den Audiopfad gelangen können.

Der Aufbau ist vollständig symmetrisch, vom Eingangsbereich bis zum letzten Leistungsverstärker. Dies gewährleistet optimale Reinheit des Signals und die Unterdrückung von Interferenzen.

Der Vorverstärker nutzt die bekannten Marantz Hyper-Dynamic Amplifier Modules (oder HDAMs), winzige Miniatur-Verstärker, die aus eigenständigen Komponenten gebaut sind, um bestmögliche Klangqualität zu garantieren.

Marantz hat einen ‘Purest Mode’ integriert. Dabei werden alle unverzichtbaren Schaltkreise abgeschaltet, um Störungen auf das absolute Minimum zu reduzieren. Der vorhandene Power-Amp-Direct-Eingang überträgt das Signal direkt vom Eingang zur Endstufe und ermöglicht somit die Nutzung des PM-10 als reinen Leistungsverstärker.

Wie der SA-10 ist auch der PM-10 nach den höchsten Ansprüchen entworfen. Mit einem doppellagigen, verkupferten Gehäuse aus dicken, schweren, nicht-magnetischen Aluminiumplatten werden mechanische und elektrische Störungen unterdrückt. Beide Produkte sitzen auf maßgefertigten Druckguss-Aluminium-Standfüßen.

Der Marantz PM-10 verfügt über neue und exklusive Marantz SPKT-100+ Klemmen, die aus reinem Kupfer hergestellt wurden.

Marantz PM-10 Vollverstärker

  • Neuer Vollverstärker der Referenzklasse
  • Vier Leistungsverstärkerkanäle im Bridged-Modus (zwei Schaltverstärkermodule pro Kanal) für maximale Leistung und perfekte Lautsprecher-Kontrolle
  • Symmetrisches Konzept vom Eingang bis zum Lautsprecher für massefreies Signalmanagement
  • Hohe Leistung: 200 Watt pro Kanal bei 8 Ohm und 400 Watt pro Kanal bei 4 Ohm
  • Müheloses Ansteuern vieler verschiedener Lautsprechertypen
  • Sehr großer Dynamikbereich dank einer Stromversorgung, die blitzschnell riesige Strommengen bereitstellen kann
  • Vollsymmetrischer Aufbau aller Sektionen in Vor- und Endstufe
  • Marantz Hyper Dynamic Amplifier Module (HDAM) in der Vorverstärkerstufe
  • Dual-Mono-Endstufenkonfiguration
  • Separate Netzteile für Vorverstärker und Lautstärkeregler sowie für die einzelnen Endstufenkanäle
  • Diskrete Phono-Stufe für MC- und MM-Tonabnehmer, separates abgeschirmtes Gehäuse
  • Hochwertige mechanische Konstruktion mit Doppelschicht-Chassis, fünf Millimeter starkem Aluminium-Topcover, massiver Aluminiumfront, kupferbeschichtetem Chassis und Lautsprecheranschlüssen aus hochreinem Kupfer
  • Besonders starke Kupfer-Platinen für die Ausgangsstufe und die Hauptnetzteile

 

 

 

Über den Autor

Peter Lieb

Mal rational, dann emotional. Oberflächlich für die Normalität, tiefgründig beim Besonderen. Begeisterungsfähig für die schönen Dinge des Lebens. Genusssüchtig nach den glücklichen Momenten. Naturverbunden und doch Technik verliebt. Wissbegierig und vielseitig interessiert. Immer geschäftig, Pausen sind die Ruhe vor dem Sturm. Musik begeistert und Harmonie versessen. Ein ganz normaler Mensch eben.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*