518 Aussteller aus 42 Ländern – mehr als 60 Prozent davon internationale Aussteller – zeigten vom 5. bis 8. Mai 2016 im MOC München auf der „High End“-Messe einen umfassenden Überblick über den Weltmarkt der Audiobranche. Nirgendwo sonst präsentiert sich die Branche umfangreicher und hochwertiger. In ihrem Fazit zeigen sich die Veranstalter äußerst zufrieden mit der High End 2016.

Etwa 20.000 Besucher hatten sich bei sommerlichen Temperaturen auf den Weg in die bayerische Landeshauptstadt gemacht, um die neuesten Entwicklungen in Sachen hochwertige Tonwiedergabe kennenzulernen. Dies entspricht dem hohen Niveau des vergangenen Jahres. Dabei stellte sich der Publikums-Freitag als der eindeutig stärkste Besuchertag dar, der mehrere Tausend Musik-Begeisterte zu den Messeständen zog.

Musikerlebnisse und wegweisende Trends

Die internationale Leitmesse bot den Besuchern vielfältige Inspiration auf mehr als 28.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, faszinierende Musikerlebnisse, wegweisende Trendthemen, Live-Vorführungen von Experten der Audiobranche, ein attraktives Rahmenprogramm, zahlreiche Music-Acts und jede Menge Neuheiten. „Wie keine andere Veranstaltung bringt sie Industrie, Handel, professionelle Anwender und musikbegeisterte Endverbraucher zusammen“, so die Veranstalter. Ein modernes Messegelände, eine effiziente Organisation sowie München als attraktiver Standort bildeten in bewährter Weise den Rahmen für eine gelungene Veranstaltung.

Ungebremstes Interesse von Besuchern und Medien

Die Aussteller der „High End“ profitierten von der Öffentlichkeitswirkung und einem beachtlichen Medieninteresse. Über die Messe berichteten Print- und Online-Medien aus dem In- und Ausland sowie viele Hörfunk- und Fernsehsender. 516 nationale und internationale Journalisten sorgten für Publizität und eine breite Berichterstattung. Auch damit wird auch die „Leader-Funktion“ dieser Messe dokumentiert.

Die Messe hat mit erstmalig über 7.000 Fachbesuchern einen besonderen Meilenstein gesetzt. Fachbesucher aus Handel sowie Branchenunternehmen kommen zur „High End“, um sich aus erster Hand über die aktuellen Entwicklungen sowie die technischen Neuheiten zu informieren. In diesem Jahr verzeichnete man einen Fachbesucherzuwachs von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch hier ist die hohe Internationalität bemerkenswert. Der Anteil ausländischer Fachbesucher liegt bei etwa 64 Prozent.

Die Privatbesucher kamen wohl in erster Linie wegen des Erlebnischarakters der „High End“ und um Innovationen der Branche kennenzulernen. Die Messe schafft eine Atmosphäre, die zum Flanieren und Verweilen einlädt. Nicht nur das breite Produktangebot, sondern auch das reichhaltige Vortrags- und Rahmenprogramm mit zahlreichen musikalischen Live-Darbietungen unterstreichen den hohen Anspruch dieser Messe.

Webseite: www.HighEndSociety.de

Über den Autor

Hartmut Freund

Hartmut Freund ist Journalist und Musik-Liebhaber mit Leidenschaft: Er publiziert als freier Autor und Journalist, sammelte unter anderem in der Musikbranche fundierte Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit. Hauptsächlich ist Hartmut Freund als Berater für PR, Marketing und Unternehmenskommunikation tätig.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*