Nach dem gelungenen Einstand der Sopra N°1 und N°2 vor einem Jahr hat der französische Lautsprecher-Spezialist Focal jetzt den Drei-Wege-Standlautsprecher Sopra N°3 vorgestellt. Der Speaker wartet mit klanglichen Verbesserungen und der Reduzierung von Verzerrungen auf. Dafür muss der HiFi-Fan entsprechend tief in den Geldbeutel fassen.

Obwohl das Gehäuse des neues Top-Modells nur ein Drittel größer ist als das der Sopra N°2, konnte Focal das Tieftönervolumen dank konstruktiver Veränderungen um beachtliche 65 Prozent vergrößern, belohnt wird dies mit deutlich mehr Souveränität im Bass.

Die Hochtonwiedergabe der Sopra-Modelle profitiert von einer patentierten neuen Belüftungsmethode namens IHL (Infinite Horn Loading), das für die N°3 weiter verbessert wurde: Der vom Hochtöner nach hinten abgestrahlte Schall wird in ein bedämpftes Horn geführt, was Komprimierungseffekte eliminiert und die Eigenresonanz der Beryllium-Membran auf eine niedrigere Frequenz verlagert.

Verzerrungen adé – dank ausgefeilter Bauweise

Ein weiteres technisches Highlight der Sopra ist die TMD (Tuned Mass Damper) benannte Methode zur Reduzierung von Verzerrungen im Mitteltonbereich. Normale Lautsprechersicken verursachen aufgrund ihrer Eigenresonanz Verzerrungen – ein Problem, das Focal mithilfe leistungsfähiger Analysesoftware in Angriff nahm. Das Ergebnis sind zwei unterschiedlich starke, ringförmige Verdickungen auf der Mitteltönersicke, die deren Eigenresonanz unterdrücken und so eine artikuliertere Mittenwiedergabe ermöglichen.

Darüber hinaus sorgt ein Faradayring in den Tieftönern und dem Mitteltöner für ein wesentlich stabileres Magnetfeld und gleichmäßige Impedanz (NIC, Neutral Inductance Circuit).

Klangliche Verbesserungen gegenüber den kleineren Modellen konnte Focal unter anderem durch höherwertige Bauteile für die Frequenzweiche sowie deren Aufteilung auf zwei Platinen erzielen: eine für den Mittel- und Hochton, eine weitere für den Tiefton.

Zusammen mit der Sopra N°3 wurden außerdem der Sopra Center (ein Drei-Wege-Modell mit Bassreflexsystem), der Surround Be und der Aktiv-Subwoofer SW 1000 Be vorgestellt. Der Surround Be ist ein Zwei-Wege-Bipol-/Doppel-Mono-Lautsprecher, mit dem sich sowohl eine 5.1- als auch ein 7.1-Konfiguration realisieren lässt.

Erhältlich ab Juni 2016
UVP Sopra N°3: 18.000.- Euro/Paar
Garantie Sopra N°3: Zehn Jahre

Features und Eigenschaften der neuen Serie

– Neuer Drei-Wege-Lautsprecher mit Bassreflexsystem
– Vergrößerung des Bruttogehäusevolumens um insgesamt nur 33 Prozent, aufgrund konstruktiver Veränderungen jedoch Vergrößerung des Tieftönervolumens um 65 Prozent
– Focal-eigene Mittel- und Tieftöner mit W-Sandwichmembran
– Focal-eigene 27-mm-Inverskalotte aus reinem Beryllium
– IHL (Infinite Horn Loading): rückwärtiger Schallanteil des Hochtöners wird über eine kleine Kammer in ein bedämpftes Horn geführt, daher keine Komprimierung und folglich niedrigere Eigenresonanz, was feinere Bewegungen und flachere, phasenstabilere Filter ermöglicht
– TMD (Tuned Mass Damper): zwei unterschiedlich starke, ringförmige Verdickungen auf der Mitteltönersicke unterdrücken deren Eigenresonanz
– NIC (Neutral Inductance Circuit): Faradayring stabilisiert das Magnetfeld von Tief- und Mitteltöner, sodass die Induktivität konstant bleibt (sowohl bei Spulenbewegung als auch bei Stromfluss)
Wirkungsgrad von 91,5 dB
– Aufwendige zweigeteilte Frequenzweiche
Frequenzgang von 33 Hz bis 40 kHz
– Erhältlich in Carrara White, Black Lacquer, Imperial Red, Electric Orange oder Dogato Walnut

Weitere Informationen über Focal: http://www.music-line.biz/cms/Focal.1358.0.html

Über den Autor

Hartmut Freund

Hartmut Freund ist Journalist und Musik-Liebhaber mit Leidenschaft: Er publiziert als freier Autor und Journalist, sammelte unter anderem in der Musikbranche fundierte Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit. Hauptsächlich ist Hartmut Freund als Berater für PR, Marketing und Unternehmenskommunikation tätig.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*