Das junge französische Start-Up-Unternehmen Devialet bringt mit Phantom seinen neuesten Coup erstmals auf den deutschen Markt. Phantom ist ein kompaktes Soundsystem, das Musik kabellos vom Computer, Smartphone oder Tablet abspielt. Der Aktivlautsprecher, der wie ein Ufo designt ist, bringt mit einer Verstärkerleistung von bis zu 3000 Watt sogar die Hörer in Schwingung.

Technologie und Design „Made in France“

Mit seinen Tieftönern, die beidseitig in hermetisch abgeschlossenen Gehäusen arbeiten, soll der Aktivlautsprecher Frequenzen bis hinab zu 16 Hertz wiedergeben. Diesen kräftigen und klangvollen Druck kann man laut Hersteller spüren und sogar sehen: Die Bassmembranen setzen sich im Betrieb sichtbar in Schwingung. Pegelfest sind auch die voreinander auf der Front angebrachten Mittel- und Hochtöner. Mit einem Klangspektrum bis hinauf zu ultrahohen Tönen von 25 kHz sollen selbst vertraute Musiktitel facettenreich wie nie klingen – ohne Hintergrundrauschen, ohne Sättigung und absolut verzerrungsfrei.

Phantom gibt es in zwei Leistungsausführungen: Der Phantom mit weiß lackierten Membranen erreicht mit 750 Watt Verstärkerleistung einen Schalldruck von 99 Dezibel. Sein großer Bruder Silver Phantom mit silbernen Membranen setzt noch einen drauf und kann bei einer Endstufe von 3000 Watt satte 105 Dezibel erreichen. Bei dieser Leistung soll selbst ein Feuerzeug fest auf dem Phantom stehen bleiben, dank des mit 1,2 Tonnen Druck hermetisch versiegelten Chassis aus Aluminium wie Devialet erklärt. Das eiförmige elf Kilogramm schwere Klangwunder findet mit einer Grundfläche von 25 x 34 Zentimetern leicht auf einem A3-Papier Platz.

Intuitiv, Installation und Interaktion

Die Installation erfolgt durch „Handauflegen“ und einen einfachen Aktivierungsprozess über die eigens entwickelte Spark App. Dabei verbinden sich die Lautsprecher über WLAN oder LAN-Kabel mit dem heimischen Router. Über die App wird nun Musik per Smartphone, Tablet, PC oder Laptop ausgewählt und abgespielt. Befinden sich mehrere Nutzer im selben Netzwerk, sollen sie Musik über ihre eigenen Geräte wiedergeben und in Echtzeit gemeinsame Wiedergabelisten erstellen können.

Sind mehrere Phantoms durch den zusätzlich erhältlichen Audio-Router „Dialog“ miteinander verbunden, kann die Musik laut Hersteller wahlweise über alle Geräte synchron ausgegeben oder Lautstärke und Titel von Raum zu Raum variiert werden. Dialog etabliert unabhängig von dem vorhandenen WLAN-Netz ein autarkes Audio-Netzwerk, über das sich zwei Boxen zum Stereo-Player verbinden lassen – und das auf bis zu 24 Geräte in unterschiedlichen Räumen erweitert werden kann.

Über Dialog erfolgt auch der Zugang zu Online-Musikdiensten wie Deezer, Qobuz und Tidal in HD-Qualität. Als High-End-Produkt soll Phantom selbst High-Resolution-Signale von 24 Bit/192 kHz Auflösung verarbeiten. Neben der Netzwerkwiedergabe ist über Bluetooth auch das Abspielen von Spotify, Soundcloud und Youtube direkt vom Computer, Smartphone oder Tablet möglich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*