Die Bose Solo TV Soundbar kann sich warm anziehen. Die guten Zeiten könnten schneller vorbei sein, als den Bostonern lieb sein könnte. Sound United, einer der größten Audio-Marken weltweit bläst mit Polk zum Generalangriff auf die „Cash Wow“ Soundbar. Mit dabei: „Mr. Sound“ bei Polk, Michael Greco, der als Global Brand Manager für die Marke arbeitet.

Dieser hatte auf der European Dealer Conference in Malaga ein besonderes Schmankerl an Bord: Die Polk Magnifi Mini Soundbar kommt mit  sage und schreibe vier Breitbandtreibern, zwei Hochtönern und einem per Funk angebundenen Subwoofer im ultrakompaktem Gehäuse und hat alle nötigen Analog und Digital/In/Outputs an Bord, die der durchschnittliche Hörer benötigt. Zum Vergleich: Bose spendiert seiner Solo TV gerade mal zwei Speaker, ein Subwoofer ist auch nicht dabei. Dabei hat Polk besonderen Wert auf Verarbeitung und Einfachheit in der Handhabung gelegt.

Bose oder Polk?

Besonders gefallen hat uns dabei die einfache Fernbedienung, die im Vergleich zur klobigen Bose elegant und auf das Wesentliche reduziert wirkt, ohne den Kunden mit einer Vielzahl von Knöpfen unnötig zu verunsichern. Dabei kann die Polk die Sprachverständlichkeit per Knopfdruck erhöhen und läßt die dazu notwendigen Mitten auch nicht vom Subwoofer spielen. Das Ergebnis kann sich durchaus hören lassen: Knackig aufgelöst und doch auch mal krachend, wenn es drauf ankommt: Die Magnifi Mini läßt nix anbrennen.

Michael Greco von Polk Audio mit „seiner“ Magnifi Mini

 

Der Clou: das Gerät versteht sich mit Google Chromecast und dem noch nicht in Deutschland aktivem Google Home – womit man die kleine Soundbar ins Heimnetz einbinden und sogar ein Multiroom-System light aufsetzen kann. Doch auch ohne dieses Feature ist die als Stand Alone Bar konzipierte Soundlösung eine gelungene Alternative zum Platzhirsch Bose – vor allem, weil man für einen nur etwas höheren Preis mehr Lautsprecher und sogar noch einen per Funk angebundenen Substanz sein eigen nennen wird. die AUDIO TEST Empfehlung: Für Räume bis 25 qm eine Einstiegslösung, nach unserem ersten Klangeindruck besser als Bose. Klare Empfehlung! Derzeit gibt es die Magnifi Mini für EUR 271,69 bei Amazon.

Während Polk bereits einige Male versucht hat, in Deutschland Fuß zu fassen, kann für die Amerikaner, die vor kurzem die Marken Denon und Marantz übernommen haben, ein Traum in Erfüllung gehen – die Soundbars (neben der Magnifi Mini gibt es noch zwei weitere Modelle – die Polk Signa 1 und die Polk SB1 Plus im Premium – Segment) ist endlich dem deutschen Publikum angepaßt und geht mit einem guten Preispunkt und einer etablierten Mannschaft in den Handel. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*