A15 heißt das neue Familienmitglied der Marke Aurender. Dieser ist gleichermaßen Musikserver und Streamer, mit integriertem DAC.

Der A15 besticht schon auf den ersten Blick durch sein großzügiges, 17,5 cm breites LC-Display, welches einen Großteil der sorgfältig gearbeiteten Aluminium-Frontplatte einnimmt. Erstmals beim N20 zu sehen war, nimmt einen Großteil der sorgfältig gearbeiteten Aluminium-Frontplatte ein. Albencover werden zusammen mit Künstler- und Albumnamen und Songtitel groß genug angezeigt, um aus der Ferne gut gesehen zu werden.

Aurender A15: Musikserver und Streamer mit integriertem DAC
Operativ kann der A15 als digitale Musikzentrale fungieren. Bei
Verwendung seines variablen Ausgangs wird er zum Vorverstärker.

Neue CPU und lineares Netzteil

Die beeindruckende Audiowiedergabe des A15 wird durch eine neue CPU sowie den Dual-Mono AKM4490 Full-Decode und MQA-zertifizierten DAC gewährleistet. Weitere Upgrades umfassen ein lineares Dual-Mono-Netzteil, einen doppelt isolierten LAN-Anschluss sowie eine FPGA-basierte Präzisionsuhr mit TXCO-Quarzoszillator.

Aurender A15 als digitale Musikzentrale

Operativ kann der A15 als digitale Musikzentrale fungieren. Bei Verwendung seines variablen Ausgangs wird er zum Vorverstärker. Wobei die Lautstärke über Frontplatte, Fernbedienung oder die Aurender Conductor-App geregelt wird. Man kann die Fähigkeiten des DAC auch in Verbindung mit anderen digitalen Quellen nutzen. Dafür steht jeweils ein optischer und ein koaxialer Eingang zur Verfügung. Darüber hinaus bietet der A15 einen integrierten Audio Class USB 2.0-Ausgang.

Bis zu 16 TB Speicher

Aurender A15: Musikserver und Streamer mit integriertem DAC
Ein- und Ausgänge sowie Anschlüsse des A15 lassen keine Wünsche offen.

Aurenders „Adaptive File Library Storage System“ unterstützt beim A15 zwei Laufwerksschächte auf der Rückseite zur HDD/SSD-Installation durch den User. Dieser kann die seinen Anforderungen am besten entsprechende Hardware selbst wählen. Aktuell sind dabei bis zu 16 TB SSD-Speicher möglich.

Einfache Steuerung per App

Reine Streaming-Enthusiasten müssen selbstverständlich keine Laufwerke einbauen, sondern können diese zum Sammeln hochauflösender Audiodateien evtl. später installieren. Wie bei allen Aurender-Modellen wird zur Bedienung die Aurender-Conductor-App genutzt. Diese unterstützt Apple iOS sowie Android und kann Audio-Inhalte über Tablets und Smartphones steuern. Streaming-Dienste und lokale Inhalte können dabei sehr bequem zusammengeführt und Wiedergabelisten ganz einfach verwaltet werden.

Preis und Verfügbarkeit

Die UVP des in Schwarz und Silber verfügbaren A15 wird 8.890 Euro (inkl. Mwst.) sein. Markteinführung in Deutschland und Österreich ist Anfang September. Vertrieben und vermarktet wird das Gerät in Deutschland von Audio Components aus Hamburg.

Webseiten: www.audio-components.de/aurender bzw. www.aurender.com/A15

► Lesen Sie hier: Aurender N30SA: High-End-Musikserver setzt neue Maßstäbe

AUDIO TEST Ausgabe 06/2022 Lautsprecher Aktiv Studio HiFi Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 26. August 2022 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Bildquellen:

  • Aurender A15: Bild: © Audio Components Vertriebs GmbH