Das Medienverhalten der Menschen ändert sich rapide. Der Media Activity Guide hat im vergangenen Jahr noch angezeigt, dass Fernsehnutzung und die Verwendung des Smartphones in der Statistik gleich auf lagen. Jetzt hat das Smartphone Platz 1 eingenommen.

Man nutzt es zum Spielen, für Social Media, zum Telefonieren und zum Musik hören oder streamen. Letzteres funktioniert allerdings nur dann ungestört, wenn man auch die passenden Kopfhörer nutzt. Doch welche Kopfhörer sind denn die passenden beim Smartphone?

In-Ear-Kopfhörer oder Bügelkopfhörer?

Kopfhörer sind nicht nur eine technische Lösung, sie sind auch Accessoires. Man zeigt nach Außen: Ich bin ein Technikfan und immer auf dem neuesten Stand, oder aber, ich will meine Ruhe, aber das mit Stil. Fußballprofis haben das perfektioniert, mit ihren großen Bügelkopfhörern, die scheinbar die Welt akustisch aussperren und den Spielern volle Konzentration ermöglichen. Doch müssen es wirklich immer große Bügelkopfhörer sein?

Bügelkopfhörer

Bügelkopfhörer werden in On-Ear-Modelle und Over-Ear-Modelle unterschieden. 

On-Ear liegen auf der Ohrmuschel und sind im längeren Gebrauch dadurch eher unbequem. Zudem lassen sich sie die Umgebungsgeräusche so nicht völlig aussperren und die eigene Musik kann von anderen mitgehört werden. 

Over-Ear-Kopfhörer sind in der Regel mit guten Noise-Cancelling-Systemen ausgestattet und so kann man die Welt tatsächlich akustisch ausgrenzen. Im Straßenverkehr ist das jedoch gefährlich. 

Bügelkopfhörer im Allgemeinen sind eher schwer und unhandlich. Selbst klappbare Modelle haben immer noch große Transportboxen. Die Qualität des Sounds hängt vom Hersteller und dem Modell ab und spiegelt sich oft auch im Preis wider.

In-Ear-Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer können locker im Ohr liegen, dann nennt man sie “Earbuds”. Diese sind  allerdings nicht für sportliche Aktivitäten geeignet, da sie bei schnellen Bewegungen leicht rutschen. Es gibt Modelle, die beim Unterdrücken der Umgebungsgeräusche und beim Sound sehr gute Ergebnisse erzielen. 

Die zweiten Varianten der In-Ear-Kopfhörer sitzen direkt im Gehörgang und werden mit unterschiedlichen Ohrpolstern an den eigenen Gehörgang angepasst. Sie sitzen fest und können auch beim Joggen nicht herausfallen. 

Was ist wichtig bei Kopfhörern fürs Smartphone

Wer speziell für die Handynutzung Kopfhörer anschaffen will, der sollte sich vorab Gedanken machen, in welchen Bereichen er sie in Zukunft nutzt. Geht es etwa darum, Spiele auf dem Handy zu zocken, sind Kopfhörer mit Kabel deutlich besser geeignet, da Bluetooth Verbindungen oft nicht schnell genug reagieren und der Sound daher oft erst verzögert beim Spieler ankommt. 

Auch bei Telefonkonferenzen sollten die Kopfhörer spezielle Voraussetzungen haben. Oft bieten Handyhersteller zur Software passende Kopfhörer an. Daher sollte man sich schon vor dem Handykauf bei Onlinehändlern, wie http://www.handyratenkauf.com/, Gedanken machen, welche Funktionen Handy und Kopfhörer erfüllen sollen.

Aktive Geräuschunterdrückung

Das wird auch oft als “active noise cancelling” bezeichnet und steht dafür, dass Umweltgeräusche so abgeschirmt werden, dass sich der Träger rein auf den Ton aus seinem Kopfhörer konzentrieren kann. Das gilt für Musikgenuss ebenso, wie für Telefonkonferenzen. Viele Modelle bieten die Geräuschunterdrückung auch in mehreren Stufen an.

Kompaktheit

Wer viel auf Reisen ist, bevorzugt in der Regel Kopfhörer mit langer Akkulaufzeit und kompakten Transportboxen. Nutzt man die Kopfhörer über längere Zeit, sind Over-Ear-Modelle meist komfortabler zu tragen, als In-Ear-Varianten.

Gewicht

Kabellose Kopfhörer lassen sich meist über ihre Transportbox laden. Hierbei gibt es jedoch zahlreiche Modelle, die eine sehr schwere und vergleichbar große Box mitliefern.

Auch bei den Kopfhörern selbst gibt es große Gewichtsunterschiede. Meist werden leichte Modelle bevorzugt.

Top-Sound

Spricht man Kopfhörerbesitzer auf den Sound an, zeigt sich, dass viele beim Kauf klar die Brillanz des Klangs über das Design der Kopfhörer stellen.

Telefonsteuerung

Hochwertige Kopfhörer bieten meist auch Tastenfunktionen und Touch-Bedienung an, um zwischen Songs zu springen oder die Lautstärke zu regeln. Man sollte unbedingt darauf achten, dass diese Funktionen auch als Freisprechfunktionen genutzt werden können, um so etwa kurz mit einem Klick oder einer Geste auf stumm schalten zu können.

Universeller Anschluss

Manche Handyhersteller haben den klassischen Kopfhöreranschluss aus Designgründen weggelassen. Dann benötigt man bei kabelgebundenen Kopfhörern oft noch spezielle Verbindungsstücke.

Mit oder ohne Kabel?

Kabelgebundene Kopfhörer garantieren eine Übertragung ohne Unterbrechung. Dafür ist das Kabel eher unhandlich, falls man viel unterwegs ist. 

Fazit

Der Sound wird bei Käufern als wichtigstes Kaufkriterium gesehen. Welche Zusatzfunktionen die Kopfhörer haben, oder ob sie mit Bügel oder im Ohr getragen werden, hängt von den Vorlieben des Trägers ab und der geplanten Nutzung. Es gibt zahlreiche Testberichte, die bei der Wahl hilfreich sein können.

Bildquellen:

  • Frau Kopfhoerer on ear: pixabay