Sonos bringt einen neuen WLAN-Speaker für TV und Heimkino auf den Markt. Der flache leistungsstarke Speaker sitzt unter dem TV-Gerät. Mit einem Kostenpunkt von 799.- Euro ist die Playbase ab April 2017 in Schwarz und Weiß erhältlich.

Mit gerade einmal 58 Millimetern Höhe und zehn Treibern bietet der neue WLAN-Speaker all das, was Sonos ausmacht – großen Sound für alle Lieblingsserien und -filme und endlos Musik, wenn der TV aus ist. Trotz ihrer geringen Höhe liefert die Playbase einen Sound, der eindrucksvoll großräumig klingt. Ganz bewusst wirkt das Design wie aus einem Stück gefertigt – ohne sichtbare Nähte, mit einer ultra-glatten Oberfläche und einem akustisch transparenten Grill mit 43.000 Löchern. So fügt es sich unaufdringlich in jedes Raumdesign ein.

Neuartige Herstellungsprozesse und Materialien

Die Playbase wurde von Grund auf von Sonos entwickelt. Dabei kamen neuartige Herstellungsprozesse und Materialien zum Einsatz, um dem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden. So entstanden beispielsweise komplexe Spritzgussverfahren und ein Gehäuse aus einem speziell entwickelten Polykarbonat mit Glasanteil, um Vibrationen zu minimieren und über Jahre hinweg auch für große Fernseher Stabilität zu gewährleisten.

Einfache Einrichtung mit zwei Kabeln

Die Playbase ist ganz einfach mit nur zwei Kabeln über einen optischen Eingang und die Stromversorgung einzurichten. Innerhalb des Sonos-Systems lässt sie sich als gleichwertiger TV- und Musik-Speaker wie gewohnt mit Speakern in anderen Räumen gruppieren.

Wie alle anderen Sonos Speaker wird die Playbase noch dieses Jahr durch Voice Control und mithilfe eines Amazon-Alexa-Geräts steuerbar sein. Gemeinsam bilden die Playbar und die Playbase die Sonos Speaker für den TV – unabhängig davon, welches Setup am besten zum eigenen Zuhause passt.

Breite Klangbühne und natürlicher Sound

„Wir haben ein Produkt entwickelt, das nicht nur ideal in jeden Lebensraum zuhause passt, sondern das auch den komplexen Anforderungen an ein Heimkino gerecht wird: eine breite Klangbühne und natürlicher Sound, kristallklare Dialoge und raumfüllende Bässe“, so Giles Martin, Sound Experience Leader bei Sonos.

Durch ein einzigartiges Zusammenspiel von Hard- und Software werden alle zehn speziell für die Playbase entwickelten Treiber mit ihren jeweiligen Verstärkern – sechs Mittel-, drei Hoch- und einem Tieftöner – softwareseitig so gesteuert, dass der Sound jedes einzelnen Wandlers präzise angepasst werden kann. Dadurch entsteht eine Klangbühne, die bedeutend größer ist als der Speaker selbst.

Flexible Steuerung über Software

Die Software ermöglicht auch eine flexible Steuerung der Playbase – ob über die TV-Bedienung, die Sonos-App oder ausgewählte Partner-Apps. Außerdem können weitere Funktionalitäten im Laufe der Zeit hinzugefügt werden. So etwa die Tuning-Funktion Trueplay, die seit kurzem auch für die Sonos Heimkino-Produkte Playbar und Playbase zur Verfügung steht. Zudem können Nutzer den Sound über die Sprachverbesserung und den Nachtmodus in der App individuell anpassen. Dialoge werden dadurch noch klarer und actionreiche Szenen weniger basslastig.

Sonos-Nutzer können die Playbase über einen Link in ihrer Sonos App ab heute exklusiv auf www.Sonos.com vorbestellen.

Über den Autor

Hartmut Freund

Hartmut Freund ist Journalist und Musik-Liebhaber mit Leidenschaft: Er publiziert als freier Autor und Journalist, sammelte unter anderem in der Musikbranche fundierte Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit. Hauptsächlich ist Hartmut Freund als Berater für PR, Marketing und Unternehmenskommunikation tätig.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*