Polk präsentiert mit der Reserve Serie eine Reihe hochwertiger Lautsprecher für verschiedenste Anwendungen. Als Gesamtes Set bilden sie ein 7.2.4 Dolby Atmos Heimkino. In diesem Test widmen wir uns dem kompakten Regallautsprecher, dem Polk Reserve R100.

Natürliche Schönheit

Der Polk Reserve R100 ist ein kompakter Zwei-Wege-Lautsprecher, der Großes verspricht. Dank der außergewöhnlichen Bauweise soll ein großartiger, möglichst verzerrungsfreier Klang entstehen. Der R100 verspricht dabei außerdem besonders weich und natürlich zu klingen. Um dies zu erreichen, kommen in dem Regallautsprecher keine gewöhnlichen Treiber zum Einsatz, denn Polk Audio setzt beim Reserve R100 auf Innovation. Alle Klangerzeuger sind im Hause Polk entwickelt und sind wirklich etwas Besonderes.

Der Teufel steckt im Design

Der Polk Reserve R100 verfügt über einen 1-Zoll „Pinnacle Ring-Radiator-Hochtöner“. Dieser besitzt einen fein abgestimmter Wellenleiter. Um unerwünschte Resonanzen zu unterdrücken, kommt zusätzlich eine gedämpfte Rückkammer zum Einsatz. Der Wellenleiter bedingt einen bedeutend breiteren Optimalpunkt, wodurch die ideale Hörposition flächenmäßig größer ist. Außerdem ist der Hochtöner offiziell Hi-Res zertifiziert, wodurch es sich schon erahnen lässt, dass er problemlos verzerrungsarm bis 40kHz spielt. Übrigens ist der Pinnacle extra für Mehrkanal-Audio entwickelt. Verständlich, dass er auch bei den deutlich hochpreisigeren Premiummodellen von Polk zum Einsatz kommen.

Ähnlich, ist es auch bei dem Mitteltöner. Der „Turbine Cone“ Treiber wurde ursprünglich sogar für die Premiummodelle entwickelt und darf nun auch den Polk Audio Reserve R100 Kompaktlautsprecher zieren. Der 5,25-Zoll-Turbine-Konustreiber verfügt über einen Schaumstoffkern und eine speziellen Turbinenform, wodurch er deutlich steifer ist. Die besondere Konstruktion bewirkt eine höhere Dämpfung ohne dabei nennenswert schwerer zu werden. Dies verbessert das Impulsverhalten der Membran und gewährleistet eine weitestgehend saubere Wiedergabe tiefer Frequenzen. Die Mitteltöne sollen sich außerdem sehr weich und detailliert äußern.

Test Polk Audio Reserve R100 Lautsprecher Speaker Bookshelf Regal Kompakt Review
Der Turbine Cone wurde eigentlich für die Polk-Premium-Lautsprecher entwickelt. Er sorgt für eine natürliche Wiedergabe des Mitteltonbereichs.

Um das Frequenzband jedoch noch etwas nach unten zu erweitern, kommt auch beim Polk Regallautsprecher R100 eine Bassreflex-Öffnung zum Einsatz. Und auch diese, birgt, wie hätte man es anders erwarten können, etwas Besonderes. Denn im Reserve R100 finden, anstatt einer herkömmlichen Bassreflex-Öffnung, der sogenannte „X-Port“ zur Anwendung. Dieser ist ein komplexes, geschlossenes System aus Röhren, welches hinter dem Hochtöner ansetzt und eine passive Membran auf der Rückseite des Lautsprechers in Schwung versetzt.

Diese Konstruktion absorbiert gezielt Verzerrungen, die eine herkömmliches Bassreflex-Öffnung mit sich bringt. Das Hauptrohr schwebt in der Mitte eines größeren Rohres, weshalb es praktisch vom Rest des Gehäuses entkoppelt ist. Dieser sogenannte Eigentonfilter unterdrückt so die Resonanzen des Gehäuses, vor allem im höheren Bass- und Mitteltonbereich. Durch diese Besonderheiten, soll der X-Port außergewöhnlich verzerrungsfrei und mühelos den Bassbereich erweitern.

Auch in puncto Gehäuse bemüht sich Polk eines besonders neutralen Klangs. Es ist durch zahlreiche Verstrebungen, Kompartimente und Schaumstoffisolationen sehr starr, um so unschöne Resonanzen und stehende Wellen im Gehäuseinneren möglichst zu minimieren. Dies garantiert eine höchstmögliche Verzerrungsfreiheit und das Gehäuse beeinflusst den Klang der Lautsprecher nur um ein Minimalstes.

Von Spitzen und Turbinen

Von außen sieht der Regallautsprecher mindestens genauso interessant aus, wie sich die Komponenten anhören. Die Komposition aus dem Turbine Mitteltöners und dem Pinnacle Hochtöners auf der Frontseite des R100 sieht außergewöhnlich und auch etwas absonderlich aus. Der silberne, stachelartige Hochtöner erinnert an eine Art Lasergerät, wobei der Mitteltöner eben wie eine namensgebende Turbine aussieht. Auch der X-Port sieht so futuristisch aus, dass es beinahe schade ist, dass er durch seine Position auf der Rückseite des R100 wohl selten zu sehen ist. Alles in Einem bietet der R100 ein Bild, das erahnen lässt, wie spannend das Innenleben des Lautsprechers ist.

Test Polk Audio Reserve R100 Lautsprecher Speaker Bookshelf Regal Kompakt Review
Natürlich gehört auch eine Staubabdeckung zum R100. Die hält magnetisch am Gehäuse und verleiht ihm ein unaufdringliches Flair.

Scheut man jedoch das exzentrische Aussehen der Treiber oder möchte sie lediglich von Fremdeinwirken schützen, kann man zu der mitgelieferten Stoffabdeckung greifen. Diese verschleiert alles zuvor Genannte und der Polk R100 wird zu einem unauffälligen, eleganten Regallautsprecher. Das Gehäuse besteht komplett aus mattschwarzem Kunststoff und gibt sich sehr schlicht. Der Lautsprecher steht auf runden Gummifüßen und auf der Rückseite sind neben dem X-Port die Anschlüsse für Lautsprecherlitze, beziehungsweise Bananenstecker.

Die Polk Reserve R100 zeichnen sich durch besondere Treiber aus, die zu einem besonders verzerrungsfreien, natürlich klaren Klang betragen sollen. Um ein möglichst detailliertes Klangbild zu schaffen, vertraut der R100 nicht auf allgemein verbreitete Komponenten, sondern baut auf hauseigene Technologie. Doch wie klingt das Zusammenspiel aus den vorausdenkenden Elementen?

Test Polk Audio Reserve R100 Lautsprecher  Speaker Bookshelf Regal Kompakt Review
Das Anschlussterminal besticht durch eine ausgezeichnete Verarbeitung, die zeigt, dass Polk auch hier den bestmöglichen Weg geht.

Polk Audio Reserve R100 Regallautsprecher im Klangtest

Getestet haben wir die Polk Reserve R100 als Stereopaar. Sie sind dennoch durchaus auch als Surroundlautsprecher und im Dolby Atmos-Kontext geeignet und entwickelt. Nichtsdestotrotz wussten die R100 auch alleinstehend zu beweisen, dass sich die extremen Bemühungen von Polk Audio in Entwicklung und Design gelohnt haben.

Die kompakten Regallautsprecher bestechen mit einem sehr detailverliebten, natürlichen Klangbild. Es ist stehts sehr klar und durchsichtig, sogar bei vollen Arrangements und aufbrausenden Momenten. Vor allem etwas höhere Lautstärken stehen dem R100 gut. In solchen Augenblicken hat der Lautsprecher Gelegenheit mit dem wunderbar klaren Klang zu scheinen. Transienten sind scharf und knackig. Stimmen und klassische Instrumente sind besonders prägnant und auch Drums sind stets ausdrucksstark und kraftvoll. Die Polk Audio R100 zeichnen einen äußerst hochaufgelösten und realistischen Raum, in dem alle Elemente klar und fest verortet sind, in gefühlvollen, wie in explosiven Passagen.

Dies ist vor allem dem brillanten Hochtonbereich zu verdanken. Der Pinnacle Hochtöner liefert ultradetaillierte Höhen, ohne dabei zu scharf oder pieksig zu wirken. Egal, ob klassische oder synthetische Instrumentalisierung, die Höhen-Wiedergabe zeichnet sich jederzeit geschmeidig und zart ab. Vor allem der Ultrahochtonbereich wird fein und luftig wiedergegeben und trägt nochmal zusätzlich positiv zur realistischen Raumbildung der Lautsprecher bei.

Ähnlich detailverliebt verhält sich der R100 im mittleren Frequenzbereich. Dieser ist, wie bereits oben angerissen, sehr prägnant und knackig. Dort stattfindende Percussions präsentiert der Regallautsprecher sehr ausdrucksstark und sauber. Transienten haben den richtigen Punch und schneiden gut durch den Mix. Auch Stimmen und Harmonieinstrumente spielen ausgewogen miteinander, ohne matschig zu verfärben.

Test Polk Audio Reserve R100 Lautsprecher  Speaker Bookshelf Regal Kompakt Review
Hier zu sehen ist kein Treiber, sondern der X-Port Bassausgang des R100. Die Konstruktion soll für verzerrungsfreie, mühelose Bässe sorgen.

Ein kleines Bassloch

Als Gesamtheit klingt der Reserve R100 sehr natürlich, klar und vor allem verzerrungsarm. Jedoch fehlt es dem kompakten Regallautsprecher dadurch etwas an Bauch in den Bässen. Diese sind zwar ebenfalls – wie der Lautsprecher sonst auch – sehr sauber und präzise, doch fehlt es ihnen leider ein wenig an Power. Zumal der Frequenzgang bis lediglich 58Hz mit maximal -3db Abweichung angegeben ist. Dadurch fehlt es den Lautsprecher streckenweise an Tiefgang, wodurch es dem Klangbild teilweise an Fundament mangelt. Leider zieht sich dieses Problem durch die meisten Musiken und Lautstärken, mal mehr, mal weniger auffällig.

Partiell ließ der Lautsprecher sogar etwas an Wärme im Gesamtbild vermissen. Die ausgeprägte Klarheit und Verzerrungslosigkeit des R100 arbeitete ab und an gegen einen ausgewogenen Klang mit besonderer Klangfarbe. In unserem Test haben wir daher in den Klangeinstellungen des Verstärkers ein wenig im Bass und Treble angehoben, um so noch etwas Raffinesse aus den Lautsprechern raus zu kitzeln. So kam die ausgezeichnete Klarheit und Detailverliebtheit so richtig zur Geltung und die Polk Audio Reserve R100 machten nochmal mehr Spaß.  

Natürlich flexibel

Der Polk Reserve R100 ist nur auf dem ersten Blick ein gewöhnlicher Regallautsprecher. Die speziell auf eine möglichst neutrale Wiedergabe getrimmten Treiber und Bassreflex-Öffnung machen den Polk Reserve R100 zu etwas Besonderem. Mit aufgesetzter Stoffabdeckung präsentiert sich der Regallautsprecher in dezenter Eleganz. Verzichtet man auf die Abdeckung, kommen die außergewöhnlichen Hoch- und Mitteltöner zum Vorschein, die nicht nur futuristisch aussehen, sondern ebenso modern klingen.

Die Polk Reserve R100 überzeugen mit ihrer außerordentlichen Klarheit und Sauberkeit. Die Raumbildung der Regal-Lautsprecher ist sehr stabil und hochaufgelöst und transportiert die Musik realistisch in das Wohnzimmer oder Heimkino. Besonders gut und ausgewogen klingen die Polk Audio R100 bei etwas erhöhter Lautstärker. Da kristallisiert sich erst voll heraus, was Verzerrungsfreiheit in puncto Natürlichkeit alles bewirken kann. Leider hält die etwas schüchterne Tiefenwiedergabe den Lautsprecher etwas zurück. Der Bassbereich ist zwar sehr clean und geordnet, doch fehlt es ihm dabei teilweise an Bauch.

Test Polk Audio Reserve R100 Lautsprecher  Speaker Bookshelf Regal Kompakt Review
Der Pinnacle Ring-Radiator-Hochtöner fällt durch seinen silbernen „Stachel“ auf. Der abgestimmte Wellenleiter strahlt die Hochfrequenzenergie mit breiten Optimalpunkt ab.

Der Regallautsprecher von Polk Audio deckt nicht immer den Grundton der Musik ab, weshalb es vorkommen kann, dass der Klang seine markante Natürlichkeit verliert. Für solche Momente ist eine Erweiterung des Setups mittels eines Subwoofers ans Herz gelegt. Hierzu ist nochmals zu erwähnen, dass der R100 Teil der Reserve Serie ist, die im Gesamten ein sehr anspruchsvolles Dolby Atmos Lautsprecher-Set bildet. Es ist also durchaus angedacht, den R100 mit weiteren Lautsprechern unter die Arme zu greifen. Und wenn schon, auch als Stereopaar beeindruckt der Polk Audio Reserve R100. Der futuristisch aussehende, mit innovativen Komponenten ausgestattete, kompakte Regallautsprecher produziert ein Klangbild, welches in puncto Realismus und Neutralität vieles richtig macht. Wir haben Lust auf mehr!

Preis und Verfügbarkeit

Die Polk Audio Reserve R100 Regallautsprecher gibt es zum Preis von 599 Euro (Paarpreis, UVP) im Fachhandel zu kaufen.

Webseite: www.polkaudio.com/de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in AUDIO TEST Ausgabe 07/21.

► Lesen Sie hier: Test der Polk React Soundbar & SR2 Surroundlautsprecher

AUDIO TEST Ausgabe 05/2022 Kopfhoerer Plattenspieler Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 1. Juli 2022 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Test: Polk Audio Reserve R100 Regallautsprecher (2-Wege)
Die Polk Reserve R100 haben einen klaren Fokus. Sie setzen auf eine möglichst verzerrungsfreie, neutrale Wiedergabe und sind dabei auch sehr erfolgreich. Teilweise fehlt es ihnen dadurch zwar an Charakter, den sie jedoch mit ein bisschen Nachjustieren am Verstärker und ihren außergewöhnlichen Treibern wieder wett machen.
Wiedergabequalität91%
Ausstattung / Verarbeitung 89%
Benutzerfreundlichkeit98%
Preis / Leistung91%
Vorteile
  • sehr neutraler Klang
  • perferkte Räumlichkeit
Nachteile
  • schüchterner Bass
91%Polk Audio R100
Leserwertung: (0 Votes)
0%

Bildquellen:

  • Test Polk Audio Reserve R100 Lautsprecher 01: Auerbach Verlag