Die MB 01 sind Bluetooth-Kopfhörer jenes Luxusartikel-Herstellers, der vor allem durch seine Füllfederhalter Weltruhm erlangte. Können die sogenannten Smart Travel Over-Ear-Kopfhörer die Erwartung erfüllen, die an einen solch edel klingenden Namen gestellt werden? 

Anfang März machte eine Meldung die Runde, dass Montblanc Wireless-Kopfhörer mit ANC auf den Markt bringt. Das wirkte fast wie ein vorgezogener April-Scherz, denn warum sollte ein Schreibgeräte- und Lederwaren-Hersteller plötzlich Kopfhörer veröffentlichen? Doch tatsächlich hat das Hamburger Unternehmen, was seit 1993 zur Schweizer Richemont-Gruppe gehört, eine Produktkategorie im Sortiment, die „New Tech“ heißt. Hier gibt es Smartwatches, digitale Notizbücher und eben Kopfhörer. Und da allein der Name Montblanc verführerisch klingt, wollten wir wissen, ob diese MB 01 auch verführerisch klingen. Wir kontaktierten Montblanc und sicherten uns ein Testexemplar.

Unser Kurztest im Video

Woher kommet der MB 01?

Wenn ein Hersteller, der bisher nie etwas mit Audioprodukten zu tun hatte, plötzlich einen Kopfhörer herausbringt, dann liegt eine Vermutung nah. Es wird irgendein Audiounternehmen beauftragt, den Kopfhörer zu bauen und dann wird einfach das eigene Label draufgeklebt. Bei den MB 01 ist diese Vermutung jedoch falsch. Tatsächlich wurden die Kopfhörer vom New Technologies-Team im Montblanc Headquarter in Hamburg entwickelt. Zum Team haben aber auch externe Experten gehört, wie zum Beispiel Audeze CEO Alex Rosson, der das Soundtuning des MB01 übernahm. Das macht doch schon mal neugierig.

Zeitlos elegant und dann ein Stoffbeutel?

Eines ist klar. Bei Design und Verarbeitung machen die MB 01 alles richtig. Schon die edle Verpackung mit dem Aufklappdeckel macht Lust auf die Kopfhörer. Sie fühlen sich extrem wertig an. Die Polsterüberzüge sind aus sehr feinem Leder gearbeitet und die Metallteile bestehen aus hochwertigem Aluminium. Deshalb ist der Over-Ear auch richtig schön leicht. Er wiegt gerade einmal 280 g und das trotz der ganzen Technik, die in ihm steckt. Dieses Leichtgewicht macht sich auch beim Tragen positiv bemerkbar. Der MB 01 sitzt sehr bequem und sicher. Er drückt nicht und gibt selbst größeren Ohren genug Platz unter der Ohrmuschel. Diese können wir zudem nach innen einklappen, um den Kopfhörer sehr platzsparend zu verstauen.

Neben einer Kurzbedienungsanleitung gehören zum Lieferumfang ein USB-A auf USB-C-Ladekabel, ein Flugzeugadapter und ein Klinkenkabel, was ebenfalls auf USB-C endet. Deshalb besitzt der Kopfhörer auch nur eine Anschlussbuchse, eben für USB-C. Darüber laden wir ihn oder füttern ihn mit analogen Signalen über das erwähnte 3,5 mm-Klinke-Kabel auf USB-C.

Zu guter Letzt befindet sich ein Stoffbeutel zum Verstauen der Kopfhörer in der Verpackung, der auf der Montblanc-Webseite als Etui bezeichnet wird. Ein Luxusartikel-Hersteller, der für seine hervorragenden Lederwaren bekannt ist, legt zum Transport seiner Edel-Kopfhörer einen Stoffbeutel bei? Dieser Kontrast erschien uns so groß, da mussten wir bei Montblanc nachfragen. Das Unternehmen teilte uns mit, dass man sich für eine möglichst einfache Variante entschied, um den MB 01 zu verstauen. Den Reißverschluss eines Hartschalenetuis zu öffnen und einen Kopfhörer hineinzulegen ist also schwieriger, als ihn in einen Stoffbeutel zu stopfen? Nun, das ist wohl Ansichtssache. Jedoch meinten die Hamburger auch, dass man bereits an Alternativen für den Transport arbeite. Wir sind gespannt.

Tastensteuerung der MB 01 fast perfekt

Tasten des Montblanc MB 01
Über die seitlichen Tasten am rechten Ohrhörer steuern wir den MB 01 komfortabel. Auf der Front liegt zudem der Multifunktionsbutton mit Play/Pause und Titelsprung

Glücklicherweise bedienen wir die Montblanc Kopfhörer über fühlbare Tasten. Das sagen wir ohne Ironie, denn Touchsteuerung an Wireless-Kopfhörern ist vielleicht „cool“ fürs Marketing aber nicht für die Bedienbarkeit. Schnell springt man da mit einem Wisch zum nächsten Titel, obwohl man nur lauter machen will. Doch wie gesagt, Montblanc setzt auf erhabene Buttons. Diese sind alle am Rand des rechten Ohrhörers angebracht und lassen sich prima ertasten. Über sie schalten wir die Kopfhörer ein, steuern die Lautstärke sowie den ANC-Modus und die Google-Sprachassistentin. Die Tastenbelegung haben die Finger schnell gelernt und nach kurzer Zeit bedienen wir die Kopfhörer blind.

Auf der Front des rechten Ohrhörers finden wir den wichtigen Multifunktionsknopf. Mit ihm pausieren wir die Wiedergabe, lassen sie weiter laufen und springen einen Titel vor oder zurück. Die beiden letztgenannten Funktionen rufen wir auf, indem wir zweimal bzw. dreimal kurz hintereinander den Button drücken. Diese Bedienart für den Titelsprung ist schon gewöhnungsbedürftig, da wir den richtigen Drück-Rhythmus finden müssen. Manchmal drücken wir nämlich dreimal und der Player springt zum nächsten Lied statt einen Titel zurück.

Die sinnvolle Zusatzfunktion, dass beim Absetzen der Kopfhörer die Wiedergabe automatisch pausiert wird, vermissten wir zunächst. Aber sie ist da, wenn auch im Werkszustand deaktiviert. Wir aktivieren sie über einen langen Druck auf die Leiser- und ANC-Taste.

Eine App, um weitere Einstellungen am Kopfhörer vornehmen zu können oder ihn darüber zu steuern, gab es zum Testzeitpunkt noch nicht. Aber das New Technologies-Team teilte uns mit, ihr Release sei für den Mai 2020 geplant.

Feine technische Klangdaten

Die MB 01 sind mit Bluetooth 5.0 ausgestattet und haben eine wirklich ordentliche Reichweite. Durch zwei Zimmer inklusive massivem Mauerwerk dazwischen feuern sie unterbrechungsfrei ihre Signale. Der Frequenzbereich wird von Montblanc mit 10 bis 20.000 Hz angegeben. Und als Codec kommt aptX Adaptive zum Einsatz, der die Audioqualität automatisch anpasst. Was bedeutet, die Wiedergabe kann mit bis zu 24 Bit bei 48 kHz erfolgen und die Datenraten liegen zwischen 276 kBits und 420 kBits.

Der fest integrierte Akku gewährt auf dem Papier eine Laufzeit von 20 Stunden. Das können wir im Groben bestätigen. Wir kommen auf ziemlich genau 19 Stunden. Mit aktivierter Umgebungsgeräuschunterdrückung sind es um die 11 Stunden. Leider stimmt die Akkustandansage beim Einschalten der Kopfhörer nicht mit der Angabe auf dem Smartphone überein. Dort steht beispielsweise 90 Prozent, während die Dame im Kopfhörer von 75 Prozent spricht. Voll aufgeladen sind die Kopfhörer in circa 2 Stunden.

Ladestand Akku Montblanc MB 01
Die vier Dioden leuchten beim Einschalten auf, wenn der Akku zu 100 % geladen ist. 3 Dioden stehen für 75 %, 2 für 50 % und eine für 25 %

Die Telefonie klappt über die MB 01 ausgezeichnet. Wir verstehen den Gesprächspartner perfekt und er uns ebenso.

Berauschte Rauschunterdrückung

Eine der wohl wichtigsten Funktionen eines Reisekopfhörers ist das Active Noise Cancelling. Dank diesem deaktivieren wir akustisch das Flugzeug, den Zug oder Bus, in dem wir sitzen. Die Montblanc erreichen hier nicht das Niveau eines Sony WH-1000XM3 oder Bose Quiet Comfort, doch die Geräuschunterdrückung ist deutlich hörbar. Leider rauschen sie dabei. Das fällt glücklicherweise beim Musikhören nicht weiter auf, nur wenn wir ein Hörspiel oder Hörbuch hören, kann das Rauschen schon ein wenig nerven.

Sicher rauschen alle Kopfhörer leicht, wenn ANC aktiviert wurde, allerdings ist es bei den Montblanc wahrnehmbarer.

Neben dem üblichen ANC gibt es noch den sogenannten Live-Mode. Er erlaubt es uns, die Umgebungsgeräusche zu hören, obwohl der Kopfhörer aufgesetzt ist. Wer beispielsweise im Zug mit einem Mitreisenden reden will, muss die MB 01 nicht absetzen, um sein Gegenüber zu verstehen. Das kann vielleicht unhöflich wirken, aber es funktioniert. Nur leider gibt es im Live-Mode im rechten Ohrhörer ein leises zwitscherndes Geräusch, was eventuell ein Spulenfiepen sein könnte.

Zu guter Letzt können wir das ANC natürlich auch deaktivieren. Nur ist selbst dann ein leichtes Grundrauschen zu hören. Das gibt es bei der Konkurrenz nicht. Wir hoffen hier auf ein Update, was dieses kleine Problem beseitigt.

MB 01 macht echten Klangwahnsinn

Nachdem wir die technischen Features betrachtet haben, wollen wir uns dem Wichtigsten zuwenden: dem Sound. Ihn testen wir einmal ohne und einmal mit Kabel. Das ist absolut notwendig, wie sich gleich zeigt.

Bluetooth-Sound

Wir verbinden die Montblanc MB 01 mit einem Pixel 4, bei dem wir aptx HD aktiviert haben. Die Anbindung klappt sofort. Der Google-Sprachassistentin wird noch schnell eingerichtet und wir können unsere Hörsession starten.

Wir bespielen die Over-Ears mit Icognito, Nina Simone, Strawinskys Frühlingsreigen, dem Konzert Nummer 1 in G-Moll von Bruch sowie dem OST des Indie-Videospiels „PaPo & Yo“. Eine schöne Mischung aus verschiedenen Genres und vor allem unterschiedlicher Datei-Formate wie MP3, FLAC (CD-Qualität) und MQA.

Gleich bei den ersten Tönen sind wir angenehm überrascht. Der Bass ist weich und voll, die Mitten sind klar und die Höhen wirklich brillant. Es ist ein weites, detailreiches Klangbild mit einer kraftvollen Dynamik. Die Stereobühne ist sehr plastisch und wir orten einzelne Instrumente ohne Probleme. Der Klangeindruck ändert sich auch nicht, wenn wir zwischen aktiviertem und deaktiviertem ANC wechseln. Wobei wir tatsächlich lieber ohne Rauschunterdrückung hören, denn gerade bei klassischer Musik mit leisen Passagen nervt das Grundrauschen ein wenig. Insgesamt ist der Klangeindruck so, wie wir es von einem wireless Kopfhörer für 590 Euro erwarten.

Kabel-Sound-Überraschung

Kopfhörer Montblanc MB01 - USB-Klinke Kabel
Ungewöhnlich ist das Kabel zum Anschluss der Kopfhörer an eine analoge Quelle, etwa einen Kopfhörerverstärker mit 3,5 mm Klinkenbuchse. Tatsächlich endet es auf USB-C und spielt darüber die analogen Tonsignale in den Kopfhörer ein

Die große Überraschung kommt, als wir das Klinke-USB-C-Kabel nutzen. Wir stecken dazu den audiolab P-DAC ins Pixel 4. Dieser Wandler/Kopfhörerverstärker arbeitet mit 24 bit / 192 kHz, was dem Sound generell gut tut. Den verbinden wir dann mittels des genannten Kabels mit den MB 01.

Eines fällt im Kabelmodus sofort positiv auf: Es gibt kein Grundrauschen mehr. Zwar können wir den Kopfhörer aktivieren, um etwa das ANC zu nutzen, aber dann schwindet der Klangeindruck, den wir jetzt beschreiben werden. Besser ist es, den Kopfhörer rein passiv zu nutzen.

Wir spielen die gleichen Alben ab und da passiert uns genau das, wofür hochwertiges Audio-Equipment steht: Wir entdecken absolut bekannte Musikstücke neu. Als wir etwa Bruchs Konzert lauschen, umsäuselt uns das sanfte Rauschen der analogen Masteraufnahme. Wir hören das Rascheln der Hosenbeine der Musiker, bevor sie zu spielen ansetzen. Wir sehen plötzlich mit unseren Ohren die Musik. Wir hören die Weite des Raums bis in die letzte Hallfahne und wir versinken wirklich tief in dem Konzert. Danach steht auf der Fitnessuhr eines Testers sogar, er hätte 20 Minuten geschlafen. Dem war aber nicht so. Er lauschte nur so versunken den Tönen, dass er sich nicht bewegte. Dieses Hörerlebnis können wir bei den anderen Alben wiederholen.

Richtig herrlich wird es bei den hochauflösenden Musikstücken. Hier verwandeln sich die Montblanc-Kopfhörer zum wahren HiRes-Wiedergabemonster. Da reden wir nicht über die detaillierte Auflösung oder den perfekten Stereoraum, nein, da reden wir über Musikhören auf der Gefühlsebene. Da sprechen wir von Glücksmomenten, die nicht bezahlt werden können, aber glücklicherweise mit den MB 01 käuflich sind. Würden wir diese Montblanc nur als kabelgebundene Kopfhörer testen, würden wir sie absolut und mit Recht in die Referenzklasse aufnehmen.

Test: Montblanc MB 01 - Wireless-Kopfhörer vom Meister des Füllfederhalters?
Die Montblanc-Kopfhörer MB 01 sind hochwertig verarbeitete, leichte und sehr gut sitzende Bluetooth-Kopfhörer. Ihr ANC funktioniert gut, aber spielt nicht in der Oberliga mit. Der Rauschanteil ist im Wireless-Modus für anspruchsvolle Hörer und Hörerinnen definitiv zu hoch. Wobei sie klanglich eine richtig tolle Performance hinlegen. Als kabelgebundene Kopfhörer laufen sie zu Höchstform auf. Sie verzaubern mit einer derartigen Klangfülle, dass sie wahre Glücksgefühle erzeugen: Ein echter Leckerbissen für alle HiRes-Freunde.
Wiedergabequalität (wireless)89%
Wiedergabequalität (kabel)95%
Ausstattung/Verarbeitung85%
Benutzerfreundlichkeit85%
Preis/Leistung70%
Vorteile
  • bequemer, sicherer Sitz
  • hochwertige Materialien
  • kabelgebundener Sound auf Referenzniveau
Nachteile
  • deutliches Eigenrauschen im ANC-Modus
  • keine feste Transporttasche, sondern nur Stoffbeutel
89%Gesamtwertung
Leserwertung: (8 Votes)
49%

Bildquellen:

  • Montblanc MB01 – Ladestandsanzeige: Auerbach Verlag
  • Kopfhörer Montblanc MB01 – USB-Klinke Kabel: Auerbach Verlag
  • Kopfhörer Montblanc MB01 – likehifi: Auerbach Verlag