Eine weitere Episode in unseren neuen Likehifi.de-Rubrik "Test Klassiker", bei der wir einmal im Monat auf moderne oder traditionelle HiFi-Klassiker zurück blicken. Nach den Aktivlautsprecher-Klassikern KEF LS50 Wireless im letzten Monat widmen wir uns heute nun wieder aktiven Schallwandlern, wobei es sich hier eher um ein modernes All-In-One-Lautsprechersystem handelt. Die Rede ist von den Avantgarde Acoustic ZERO 1 Pro Lautsprechern, die im Winter 2014 den Weg in unseren Hörraum fanden. Auch wenn mittlerweile bereits die Nachfolger des sehr erfolgreichen Aktivlautsprechersystems - die Avantgarde Acoustic ZERO 1 XD vorgestellt wurden, lohnt unser Blick zurück auf unsere erste Begegnung mit diesem zukunftsweisenden Lautsprechersystem.

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien bereits im Winter 2014 in AUDIO TEST Ausgabe 02/2014.

Form follows function

Unser IFA-Besuch im vergangenen Jahr endete eigentlich mit dem ernüchternden Ergebnis, dass sich immer mehr HiFi-Hersteller dazu entschließen der Funkausstellung fern zu bleiben. Zwischen zahllosen Fernsehern und Haushaltsgeräten entdeckten wir dann doch noch einen kleinen Stand, der unser Gehör auf sich zog. Avantgarde Acoustic, eine deutsche Hornlautsprechermanufaktur, stellte ihre neuen ZERO 1 Lautsprecher der breiten Öffentlichkeit vor, was für uns schlagartig zum Highlight unseres Messebesuchs wurde. Im klassischen Sinne handelt es sich bei den Avantgarde Acoutsic ZERO 1 um aktive 3-Wege-Lautsprecher, im übertragenen Sinne aber sogar um eine digitale Komplettanlage. Das Design ist dabei ebenso außergewöhnlich wie funktional, die Einrichtung ein Kinderspiel. Mit seiner revolutionären Formgebung, der geringen Bautiefe und der haptisch ansprechenden Soft-Touch-Oberfläche, hat der Lautsprecher mit dem klassischen Horn nicht mehr viel gemein. In das Gehäuse aus Polyurethan-Schaumstoff sind die Hornöffnungen direkt eingelassen und der Aktiv-Lautsprecher wartet mit einer makellosen Verarbeitung auf. Das große Firmenlogo, die Fernbedienung im Look eines Kondensatormikrofons und der neigbare Chrom-Standrahmen bilden die auffälligsten Elemente am rein mattweißen Gehäuse. Die Rückseite des ZERO 1 Aktivlautsprechers von Avantgarde Acoustic wirkt ebenso reduziert, der herausstechende Mitteltöner ist neben dem Reflexport das einzige Indiz für einen herkömmlichen Lautsprecher. Ein von außen entkoppeltes Elektronikboard beherbergt mit USB, TOSLINK, S/PDiF und AES/EBU eine umfangreiche digitale Anschlusspalette. Wer die Lautsprecher zum Streamen nutzen will, schließt einen Netzwerkplayer oder eine AirPort-Express-Station daran an. Auf eine eigene Platine wurde aufgrund der sich zu schnell wechselnden Standards verzichtet, wie uns Geschäftsführer Holger Fromme verriet.

Avantgarde Acoustic ZERO 1 Pro Aktivlautsprecher Test Review Hornlautsprecher
Avantgarde Acoustic setzt bei seinem All-in-One Aktivlautsprecher-System auf ein kompromissloses Design.

ZERO 1 – Digitale Power unter der Haube

Ein Analogmodul mit symmetrischen Eingängen und 24-Bit-88,2-Kilohertz-A/D-Wandler ist darüber hinaus optional erwerbbar. Zur persönlichen Geschmacksanpassung oder zur Raumkorrektur stehen Dip-Schalter im Wertebereich zwischen –4 und +4 Dezibel (dB) bereit. Weiterhin beinhalten die beiden Module insgesamt sechs Endstufen: ein 400-Watt-(W)-Class-D-Verstärker und zwei 50-WMOSFETs pro Lautsprecher, die nahezu ausnahmslos im Class-A-Betrieb arbeiten. Dafür wurde die Technik aus den hauseigenen Spitzenmodellen der Avantgarde Acoustic XA-Serie adaptiert. Für die digitale Signalverarbeitung setzt Avantgarde Acoustic einen FPGA-basierten Digitalprozessor mit einer nahezu rundungsfehlerfreien 66-Bit-Auflösung ein. Die digitale Frequenzaufteilung geschieht mittels progressiven Filtern von 6 dB pro Oktave bis hin zur weitestgehenden Steilflankigkeit, was der Lautsprecher mit hervorragendem Impulsverhalten dankt. FIR-Filter sorgen für eine zeitrichtige und amplitudengenaue Abstrahlung der Treiber ohne Phasenverschiebungen. In der Variante ZERO 1 Pro wird mit einer minimalen Steigerung der Verzögerung im Millisekundenbereich die Phasenabweichung sogar auf unter 0,5 Grad gesenkt. Sechs 24-Bit-Upsampling-Konverter von Burr Brown übersetzen die verarbeiteten Signale für die Wiedergabe, die vom linken zum rechten Lautsprecher auf drei Funkkanälen unkomprimiert übertragen wird.

Avantgarde Acoustic ZERO 1 Pro Aktivlautsprecher Test Review Hornlautsprecher Aufbau Innen
Auf der PUR-Rückwand befinden sich die Endstufen mit ihrer Elektronik hinter einer Abdeckung. Oben sieht man den eingelassenen Mitteltöner.

Inbetriebnahme der ZERO 1

Zwei Netzkabel reichen damit aus, um die Avantgarde Acoustic ZERO 1 in Betrieb zu nehmen. An vorderster Schallwand-Front arbeitet ein 30-Zentimeter-( cm)-Langhub-Chassis auf Basis einer Pappmembran und wird dabei von einer Reflexöffnung auf der Gehäuserückseite unterstützt. Ab einer Frequenz von 250 Hertz (Hz) nimmt der an eine 40-cm-große Hornöffnung angeschlossene Mitteltöner seine Arbeit auf. Mit seiner 13-cm-Membran wird die bewegte Masse auf ein Minimum reduziert und ein Wirkungsgrad von 104 dB erreicht. Bei 2.000 Hz übernimmt ein 25-Millimeter-Ringradiator mit eigenem Hornvorsatz. In unserem Hörraum überzeugten die ZERO 1 Pro bereits in Werkseinstellung mit einem weitreichenden Bass. Tieffrequente Schallereignisse wurden sehr energiereich ausgesandt, was entsprechend einige Anforderungen an den Hörraum stellt. Wir beließen die Lautsprecher für den Hörtest in der Neutraleinstellung, unter Umständen empfiehlt sich jedoch die Absenkung des Bassbereiches mithilfe der Dip-Schalter. Für die Abbildung eines überzeugenden Stereobildes ist eine strikte Forcierung des Stereodreiecks nicht zwingend notwendig. Dennoch empfehlen wir, einen größeren Hörabstand zum Lautsprecher einzunehmen und eine Basisbreite von mindestens 2,5 Metern aufzubauen.

Avantgarde Acoustic ZERO 1 Pro Aktivlautsprecher Test Review Hornlautsprecher Modul DSP
Volle Eingangsauswahl mit USB, Toslink, SPDIF und AES/EBU. Ein symmetrischer Analogeingang ist darüber hinaus optional erhältlich.

Aktivlautsprecher mit Liebe zur Dynamik

Die so entstandene akustische Bühne zeigte sich klar in der Tiefe und definiert in ihrer Breite. Die Instrumentengestaltung war stets greifbar, ohne dabei diffus zu wirken. Besonders Cembalo- und Klavierflügelaufnahmen spiegelten diese Plastizität auf sehr emotionale und dabei neutrale Weise wieder. Orchestrale Werke zeigten sich mit viel Verve, aber nie mit überzeichneten Klangfarben. Die saubere und stets verständliche Obertonwiedergabe ist nicht zuletzt auf den Hochtöner mit seiner Hornöffnung zurückzuführen. Gesangsstimmen klangen stets realitätsgetreu ohne überzogene Sibilanten, S- und Zischlaute. Eine der großen Stärken der Avantgarde Acoustic ZERO 1 Aktivlautsprecher ist jedoch zweifelsohne ihre Liebe zur Dynamik. Dabei projizierten sie einen weiten Bereich von großen Kesselpauken bis zu filigran gezupften Gitarrensaiten mit sehr hoher Lebendigkeit. Mit den ZERO 1 erweitert Avantgarde Acoustic das älteste Lautsprecherprinzip der Welt um umfangreiche Digitalelektronik und geht damit mit großen Schritten in Richtung Zukunft. Wir wünschen der Manufaktur viel Erfolg dabei und hoffen, dass sich der Lautsprechermarkt damit bald wieder etwas bewegt. ■ Text: Torsten Pless

Mehr Infos unter: www.avantgarde-acoustic.de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien erstmalig in der Printausgabe von AUDIO TEST Ausgabe 2/2014.

► Lesen Sie hier: Likehifi-Testklassiker – Die KEF LS50 Aktivlautsprecher

AUDIO TEST Magazin Ausgabe 2/21 2021 Februar Heft HiFi Kaufen Lautsprecher Vinyl Test

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 19. März 2021 überall am Kiosk oder ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen: ► www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (Mai, Juni, August, Oktober) abschließen: ► www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Test Klassiker: Avantgarde Acoustic ZERO 1 Pro Aktivlautsprecher - Form follows function
Als Walter Gropius einst der industriellen Massenproduktion den Kampf ansagte, löste er eine regelrechte Hysterie im Produktdesign aus. Ein gutes Jahrhundert später greift Avantgarde Acoustic diesen Gedanken wieder auf und könnte damit ebenso stilprägend sein. Mit den ZERO 1 erweitert Avantgarde Acoustic das älteste Lautsprecherprinzip der Welt um umfangreiche Digitalelektronik und geht damit mit großen Schritten in Richtung Zukunft. Wir wünschen der Manufaktur viel Erfolg dabei und hoffen, dass sich der Lautsprechermarkt damit bald wieder etwas bewegt.
Wiedergabequalität92%
Ausstattung/ Verarbeitung100%
Benutzerfreundlichkeit100%
Preis/ Leistung90%
97%Gesamtergebnis
Leserwertung: (3 Votes)
73%

Bildquellen:

  • Avantgarde-Acoustic-Zero1-Test-Front-Back-01: Avantgarde Acoustic
  • Avantgarde-Acoustic-Zero1-Test-Innen-Treiber: Avantgarde Acoustic
  • Avantgarde-Acoustic-Zero1-Test-Modul: Avantgarde Acoustic
  • AUDIO TEST Magazin Ausgabe 03 2021: Auerbach Verlag
  • Avantgarde Acoustic ZERO 1 Test: Avantgarde Acoustic