Im Januar 2021 kündigte Elac seine neue Lautsprecher-Serie Solano an. Kurze Zeit später stehen die Elac Solano BS283 Kompaktlautsprecher in unserem Testraum und warten darauf, ihre Muskeln spielen zu lassen.

Gleich drei neue Lautsprecher brachte Elac zum Frühjahr 2021 auf den Markt ( lesen Sie hier unsere Newsmeldung). In der neuen Solano-Reihe tummeln sich ein Centerlautsprecher (Solano CC 281), ein Standlautsprecher (Solano FS 287) und eben die hier im Test befindlichen Regallautsprecher Elac Solano BS 283, die wir gerade eben in unserem Testwohnzimmer aufgebaut haben. Dabei kann von Aufbau eigentlich nicht die Rede sein. Die kompakten Lautsprecher müssen nur aufgestellt werden und fertig.

Nein, eine Sache haben wir vergessen: die Füße. Diese befestigen wir mit den beigelegten Schrauben. Elac setzt dabei nicht auf Spikes als Füße, sondern Scheiben. Für die sind sogar Filzgleiter beigelegt, damit die Lautsprecher auch auf Uromas alter Kommode keinen Schaden anrichten.

Clevere Konstruktion der Elac Solano BS283

Was beim Herausheben aus dem Karton sofort auffällt: die Elac Speaker haben angesichts ihrer kompakten Abmessungen von 19 × 33 × 25cm ein überraschendes Gewicht. Sie wiegen immerhin 8 Kilogramm das Stück. Auf so viel kommen viele Aktivlautsprecher der gleichen Größe und die haben immerhin die komplette Verstärkertechnik integriert.

Weshalb wiegen also die Kompaktboxen von Elac so viel? Da ist zunächst das Gehäuse aus richtig dicken MDF-Platten. Das allein wiegt schon einiges. Dazu sei angemerkt, es ist hervorragend gearbeitet. Die Wände verschmelzen nahtlos und dank der abgerundeten Kanten, macht es den Fingern Freude die “Ecken” zu streicheln. Dieses Design macht aber nicht nur haptisch etwas her, es sorgt auch für einen nachhaltigen Eindruck. Ja, wir können diesen Elac Lautsprechern eine echt ansprechende Optik bescheinigen. Wobei die Kieler ja von Natur aus ein Händchen für hochwertiges Design haben.

Test Review Elac Solano BS283 Regallautsprecher Jet5 Hochtöner
Der JET5-Hochtöner ist ein perfektionierter Air Motion Transformer mit einer entsprechenden Leistung in den hohen Frequenzen.

Im Gegensatz zu den meisten Regallautsprechern finden wir auf der Rückseite der Elac Solano keinen Ausgang für den Bassreflex. Der liegt nämlich unten. Und das bringt uns zur nächsten schweren Komponente der Lautsprecherboxen: der Bodenplatte aus Aluminium. Diese hebt das Gehäuse etwas an, damit der Bass nach unten entweichen kann. Das sorgt dafür, dass wir die Solano BS283 so ziemlich an jeder Stelle des Raumes aufstellen können – also auch in Wandnähe.

Dann sind da noch die Körbe der Schallwandler. Die bestehen ebenfalls aus Aluminium. So wird für die notwendige mechanische Stabilität gesorgt, die ja die Grundlage jeder Schallwandlung ist. Außerdem unterstreichen sie den energischen Auftritt der Elac. Sie sehen einfach wie Lautsprecherboxen aus, die etwas auf dem Kasten haben.

Was wir aber auf der Solano Rückseite finden, ist das Anschlussterminal. Es ist ebenfalls aus stabilstem Aluminium gefertigt und passgenau in das MDF-Gehäuse eingelassen. Erwähnen wollen wir, dass die Kieler selbst dieser kleinen Box Bi-Wiring bzw. Bi-Amping spendiert haben. Eine Brücke für den “normalen” Anschluss ist vormontiert. Wir sehen also, es kommen bei den Elac Solano BS283 Regallautsprechern schon allein von außen betrachtet, viele hochwertige und schwere Komponenten zusammen. Da ist es doch kein so großes Wunder, dass die Lautsprecherboxen einiges auf die Waage bringen.

Überraschungen?

Die optisch und sicher auch technisch aufregendste Komponente der Solano BS283 ist sicher der JET5-Hochtöner. Er übernimmt ab 2400 Hz die Schallarbeit vom 15 Zentimeter messenden Mitteltieftöner – der kann seinerseits bis zu 41 Hz tief. Dank der gefalteten Folienmembran des JET5 erreicht er eine maximale Wiedergabefrequenz von 50000 Hz.

Test Review Elac Solano BS283 Regallautsprecher Tief Mitteltöner
Die ausladende Sicke des Tief-Mitteltöners gewährt dem 15 cm messenden Treiber eine große Auslenkung und verspricht somit ein kraftvolles und gleichzeitig impulstreues Aufspielen.

Als Verstärkerleistung empfiehlt Elac 40 bis 200 Watt pro Kanal. Die Nominalimpedanz liegt bei 4 Ohm und die Nennbelastbarkeit bei 70 Watt. Die Empfindlichkeit von 85dB bei 2,83V/m ist im Bereich von Regallautsprechern ein ordentlicher Wert. Soweit stellen uns die Daten sehr zufrieden. Ja, wir erwarten waschechten HiRes-Genuss von den Solano BS283. Was wir ein wenig Schade finden, ist, dass die Abdeckung der Lautsprecherboxen nicht zum Lieferumfang gehört.

Größenwahn im Klang

Nun ist das Wort Größenwahn negativ konnotiert, doch im Lichte der Elac Solano BS283 ziehen wir diese Nebenbedeutung einfach ins Positive. Was wir hier etwas verschachtelt auszudrücken versuchen: Sie klingen groß und zwar wirklich wahnsinnig groß. Das stellen die Elac gleich von Anfang an klar. Sie machen ohne Zweifel ein paar ausgewachsenen Standlautsprechern Konkurrenz. Dabei wirken sie in unserem knapp 40 Quadratmeter großen Testraum fast verloren, doch das machen sie mit ihrem Sound mehr als wett.

Test Review Elac Solano BS283 Regallautsprecher Anschlüsse Rückseite Rear Back
Trotz ihrer Kompaktheit spendiert Elac den Solano BS283 ein Anschlussterminal für Bi-Wiring oder Bi-Amping.

Das liegt vor allem an dem voluminösen Bass. Er nimmt den Raum so ein, als ob uns jemand heimlich einen Subwoofer ins Testzimmer geschmuggelt hätte. Ein Kollege, der bei unserer Testsession reinschneite, dachte erst, wir würden die neben den Elac stehenden Standlautsprecher anhören. Als wir sagten, es wären die kleinen weißen Boxen, schaute er doch ziemlich skeptisch. Wir wissen bis heute nicht, ob er uns geglaubt hat.

In Anbetracht ihrer Bassstärke ist es wichtig zu erwähnen, dass die Elac Solano BS283 Regallautsprecher mit den tiefen Frequenzen sehr kunstvoll umgehen. Nie rumpeln sie oder tünchen einfach den Sound mit Bass zu. Nein, er erschallt immer organisch harmonisch und wohl genauso, wie es sich die Damen und Herren beim Abmischen der Musikstücke vorgestellt haben.

Die Elac haben keine Angst vor Klassik

Dass die Elac bei allem kraftvollen Auftreten auch echte Klangmeister sind, beweist ihr Umgang mit Klassik. Wir hören wie schon so oft den “Feuervogel” von Stravinsky. Die Einleitung setzt gleich mit den ersten Tönen auf ein bedrohlich klingendes Bassfundament aus Streichern. Die Elac Solano BS283 schaffen es, ab dem ersten dunklen Ton die Stimmung des Werkes sowie die akustische Signatur des Konzerthauses lebendig werden zu lassen. Das liegt sicher auch an den hervorragenden JET5-Hochtönern, die einfach so einfühlend die oberen Frequenzen zeichnen, dass das wir den Klangraum fühlen. Dabei sind sie immer perfekt ausbalanciert.

Test Review Elac Solano BS283 Regallautsprecher Bassreflexrohr
Der Ausgang des Bassreflexrohres ist im Fuß der Lautsprecher untergebracht. Deshalb sind sie relativ anspruchslos bezüglich der Standortwahl.

In den Mitten sind die Elac Kompaktlautsprecher super klar und sehr präzise. Sie zeichnen alle angehörten Musikstile sehr detailreich, ohne zu nerven oder zu analysieren. Und wir freuen uns, immer weiter in unserer Musikbibliothek zu stöbern.

Auch die Klangbühne vermitteln die Elac Solano BS283 mehr als gekonnt. Sängerinnen, Bands oder Orchester stehen plastisch vor uns. Unnatürlich weit in den Hörraum hinein wird der Sound aber nie getrieben. So können wir immer alle Klangquellen punktgenau orten, dass es eine Freude ist. Wir hören Elacs brandneue Solano BS283 deshalb als sehr groß klingende Lautsprecher, die in jeder Musikrichtung zu Hause sind. Alle Achtung!

Preis und weitere Informationen zu den Elac Solano BS283

Die Elac Solano BS283 Lautsprecher kosten laut UVP 1.600 Euro das Paar. Nach unseren Preisrecherchen halten sich die Händler im Netz an diese Vorgabe. Es gibt die Elac Solano Lautsprecher in den Farbausführungen Schwarz Lack Hochglanz und Weiß Lack Hochglanz.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.elac.de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien erstmalig in der Printausgabe von AUDIO TEST 04/2021.

► Lesen Sier hier: Test der Elac Debut Reference DBR62 Regallautsprecher

AUDIO TEST Ausgabe 05/2021 Kopfhörer Test Review Verstärker Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 18. Juni 2021 überall am Kiosk oder ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen: ► www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (August, Oktober, November, Dezember) abschließen: ► www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Test: Elac Solano BS283 Regallautsprecher - Die Größenwahnsinnigen
Dass kleine Lautsprecherboxen nicht klein klingen müssen, beweist uns Elac mit den Solano BS283 eindrucksvoll. Ihr vollkommen auf Musikalität abgestimmter Sound macht jederzeit Spaß. Bemerkenswert ist dabei der fast schon wuchtige Bass, der aber immer im harmonisch empfundenen Rahmen bleibt und nie ausbricht. Toll finden wir, wie präzise die Regallautsprecher bei der Musikwiedergabe und Ortbarkeit der Schallquellen sind. Hiermit hören wir stilecht HiRes.
Wiedergabequalität95%
Ausstattung / Verarbreitung80%
Benutzerfreundlichkeit70%
Preis / Leistung80%
Vorteile
  • Großer Bass
  • perfekte Mitten und Höhen
  • Klangbühne transparent und lebendig
Nachteile
  • Textilabdeckung ist nicht im Lieferumfang
  • Filmstimmen nicht ganz befriedigend
90%Testergebnis
Leserwertung: (1 Judge)
95%

Bildquellen:

  • Test-Elac-Solano-BS283-Regallautsprecher-02: Auerbach Verlag
  • Test-Elac-Solano-BS283-Regallautsprecher-03: Auerbach Verlag
  • Test-Elac-Solano-BS283-Regallautsprecher-04: Auerbach Verlag
  • Test-Elac-Solano-BS283-Regallautsprecher-05: Auerbach Verlag
  • AUDIO TEST Ausgabe 05/2021: Auerbach Verlag
  • Test Elac Solano BS283 Regallautsprecher: Auerbach Verlag