Canton präsentiert auch trotz Pandemie und Rohstoffkrise am laufenden Band neue Geräte der groß angelegten „Smartisierung“ des Produktkatalogs. Nach den Soundbar-Kollektionen DM und Smart Soundbar ist jetzt das Canton Smart Sounddeck 100 auf dem Markt – ein Universaltalent.

Alles an Deck

Rückblick auf die letzten zwei Jahre: Die Corona-Pandemie hatte uns fest im Griff. Besonders bitter äußerte sich das vor allem für alle Cineasten, die geduldig auf die Wiedereröffnung der Kinosäle warten mussten. Geschweige denn die vielversprechenden Premieren, die bereits mehrfach verschoben wurden. „Godzilla vs. Kong“, der neue James Bond und „Top Gun“ sind alle in den Sommermonaten angelaufen, „Dune“ verzögerte sich sogar bis in den Herbst 2021! Jedoch: Fachhändler und Online-Shops waren offen und so bot dies allemal einen triftigen Grund sich ein eigenes Heimkino-Setup einzurichten oder aufzurüsten.

Dass sich hierfür ein Familienunternehmen aus dem Taunus ganz besonders eignet, haben wir in der AUDIO TEST und hier auf Likehifi.de schon hinlänglich dokumentiert. Canton schaffte es bisher wie kaum ein anderes Unternehmen, uns wiederholt durch unübertroffene Preis-/ Leistungsverhältnisse, intelligente und unkomplizierte Handhabe und vor allem akustische Extraklasse zu überzeugen. Vor allem, wenn es um erschwingliche und dennoch kompetente Mehrkanal-Lösungen geht, geben die Hessen derzeit in ihrer Gewichtsklasse klar den Ton an.

Sei es das monumentale Dolby-Atmos-Ensemble (nachzulesen in AUDIO TEST 07/2017), welches uns seinerzeit extrem begeisterte oder das komplett kabellose Surround-Set um die Canton Smart Soundbar 9 (▶ lesen Sie hier unseren Test), welche sich in gefühlt anderthalb Handgriffen installieren ließ. Canton macht sich mit jedem Test um seinen ausgezeichneten Ergebnisschnitt verdient. Und davon gab es im AUDIO TEST HiFi-Magazin mittlerweile schon weit über 30 Stück!

Canton Smart Sounddeck 100 Multiroom Soundbar mit Dolby Atmos Test Fernbedienung
Kompakt + funktional: Fernbedienung des Sounddeck 100.

Canton Smart Sounddeck 100

Für Test Nummer 29 haben wir Cantons Smart Sounddeck 100 aus Weilrod einschiffen lassen, welches an der Seite der DM-Serie und der Smart Soundbars 9 und 10 für multifunktionale Verstärkung sorgt. Auch der Physiognomie nach, lässt sich das Sounddeck 100 an der Seite von DM und Smart Soundbar verorten. Wenngleich es sich ob der größeren Tiefe des Gehäuses klar als Sounddeck und nicht als Soundbar ausweisen kann. Die Formsprache des Geräts unterwirft sich jedoch ebenfalls der für eine Heimkinokomponente gebotenen Zurückhaltung. Was Zierde angeht, ist die gläserne schwarze Oberfläche schon das höchste der Gefühle.

Die Front wird von einer schlichten gelochten Blende verdeckt. Dahinter verbergen sich vier der insgesamt acht Treiber, nämlich die beiden 2-Zoll-Mitteltöner aus Aluminium und die beiden Textil-Hochtöner von 0,75 Zoll Durchmesser. Ergänzt wird das kompakte Heimkino-Ensemble durch vier Tieftöner (ebenfalls mit Aluminium-Membran von 3,9 Zoll Durchmesser), welche an der Unterseite des Decks ins Gehäuse eingelassen sind. Insgesamt kommt das Canton Smart Sounddeck 100 mit dieser Bestückung auf einen Frequenzgang von 25 Hertz (Hz) bis 30 000 Hz, wobei die Grenzfrequenzen bei 150 Hz und bei 3 000 Hz liegen.

Angetrieben wird das Ensemble mit einer Verstärkungsleistung von satten 300 Watt. Somit zeigt sich das Sounddeck deutlich potenter als ein bloßer Center-Speaker, auf welchen er sich in größeren Setups leicht reduzieren lässt. Dabei handelt es sich hierbei um viel mehr als „nur“ einen Center. Nämlich wird das Canton Sounddeck 100 von Canton als 2.1 Virtual Surround System ausgewiesen. Und dass man hier durchaus potenten Mehrkanalklang erwarten darf, wissen wir bereits aus der Vergangenheit, als die DM 5 Soundbar und die Smart Soundbar 9 mit verblüffendem Surround Sound um die Ecke kamen. Doch dazu später.

Die Einrichtung des Sounddeck 100 von Canton gestaltet sich denkbar einfach. Tatsächlich reichen zwei Kabel für eine bequeme Installation des Geräts. Eines, um das Deck ans Stromnetz zu schließen und ein weiteres für Verbindung zum Fernsehgerät zur übersichtlichen Konfiguration. Jedoch lassen sich natürlich bei Bedarf weitere physische Verbindungen vornehmen. So verfügt das Sounddeck über drei HDMI-Inputs mit 3D- und 4K-Kompatibilität, zwei digitale Audio-Schnittstellen und einen analogen Cinch-Input. Auch ein analoger Sub-Output findet hier im Anschlussterminal sogar noch Platz.

Das Canton Sounddeck 100 verfügt über ganze 3 HDMI-Eingänge – viel Anschlussplatz für Spielkonsole, 4K Ultra HD Blu-ray und so weiter. Dank Chromecast built-in und Spotify Connect dient es auch als Streaming-Zentrale.

Erwartungen übertroffen

Wir testen das Canton Smart Sounddeck 100 zunächst alleinstehend und hören erstmal ein wenig Musik. Das 2019 erschienene Album „High Performer“ der Wiener Band 5KHD um die Sängerin Mira Lu Kovacs, das sowohl musikalisch als auch akustisch nicht davor zurückschreckt so einige Erwartungen unerfüllt zurückzulassen. Umso passender daher, dass unser Soundbar Testgerät von Canton alle durch uns gestellten klanglichen Anforderungen mit Bravour zu erfüllen weiß. Der Sound ist aufgeräumt und im Tiefgang sehr fundiert und klar akzentuiert.

Gleichzeitig präsentiert das Canton Smart Sounddeck 100 ein hohes Maß an Feinzeichnung und vermag auch feinste hochauflösende Texturen sehr kross zu übersetzen. Die Musik beginnt regelrecht zu glitzern und wird vom Sounddeck faszinierend raumfüllend transportiert. Vor allem bei Filmsound macht sich diese immersive Qualität des Sounddecks besonders bemerkbar.

Zu unserem Standard-Repertoire zur Überprüfung der Raumklangsteuerung eines Testgeräts gehört dabei „James Bond – Spectre“. Die berühmte Szene, in der ein Helikopter über den Plaza del Zócalo kreist, ist akustisch eigentlich nur sehr schwer von einem 2.1-System reproduzierbar. Was bereits die DM 5 und die Smart Soundbar 9 zu leisten vermochten, schafft auch das Canton Smart Sounddeck 100 ohne Weiteres. Dank der implementierten DTS- und Dolby-Decoder gelingt es dem Sounddeck / Soundbar, ein wirklich beeindruckendes Surround-Bild zu kreieren, welches man von einem Gerät dieser Ausführung wirklich kaum zu erwarten hofft.

Diese 4 Tieftöner finden wir auf der Unterseite, sie haben je 100 mm im Durchmesser. Dank der Bassreflex-Bauweise kommt das Sounddeck damit bis hinunter auf 25 Hz.

With a little help…

Noch viel eindrucksvoller verhält sich das jedoch natürlich bei der Erweiterung des Heimkino Setups um weitere Lautsprecher. Hierfür ziehen wir zunächst zwei Modelle der Canton Soundbox 3 als Rear-Speaker zurate. Diese hatten wir bereits im Rahmen des Tests der Canton Smart Soundbar 9 zu Gast, daher an dieser Stelle nur eine kurze Auffrischung: Die Soundbox 3 ist ein unscheinbarer Zylinder von 21 Zentimetern (cm) Höhe auf 12 cm, welcher vor allem aufgrund seiner kabellosen Ansteuerung ein wirkliches Universalgenie darstellt.

So wird die Soundbox über Funk vom Host – in unserem Falle das Sounddeck 100 – angespielt. Die Kopplung funktioniert, wie wir es bereits von Cantons Smart-Geräten kennen, denkbar einfach. Einfach im Speaker-Setup des Sounddecks den entsprechenden Speaker auswählen und diesen daraufhin anschalten. Sofort wählt sich der Speaker ins Setup ein und weiß um seine Rolle im Lautsprecher-Ensemble. Somit dauert es keine zwei Minuten, bis wir das Sounddeck um zwei Surround-Speaker erweitert haben.

Schon wird die Klangbühne deutlich umfassender – der bereits erwähnte Helikopterflug erscheint nun bereits um einiges natürlicher. Die Übergabe von einem Kanal zum nächsten passiert überaus fließend, selbst der „tote Winkel“ auf der 180-Grad-Achse wird sehr plastisch bespielt. Hilfreich ist hier übrigens die Möglichkeit, im Lautsprecher-Setup die Entfernung der einzelnen Speaker einzustellen. Wir schauen mittlerweile den zweiten Teil von „Guardians Of The Galaxy“. Die sechskanalige Tonspur der Blu-ray wird hier von nur drei Geräten wunderbar virtualisiert.

Sicher gehört das Display des Sounddecks nicht zu den Highlights des Gerätes, aber es erfüllt seinen Zweck.

Volle Power

Noch eindrucksvoller wird die Performance natürlich, sowie wir noch unsere beiden Referenzlautsprecher Smart A45 von Canton hinzuschalten. Auch hier wählen wir im Setup schlicht zunächst den einen Front-Speaker aus und schalten diesen dann ein. Vorgang beim zweiten Front-Speaker wiederholt und fertig. Das Sounddeck fungiert jetzt nur noch als Center-Lautsprecher. Dank seiner Bestückung leben die Dialoge von einer großen Fülle und Natürlichkeit, auch wenn Foley und Filmscore nebenher für ordentlich Bambule sorgen. Fast so, als stünden im Zentrum des Setups noch mal drei weitere Lautsprecher – ein 2.1-System als Center-Speaker.

Was Canton mit seiner Smart-Offensive angestoßen hat, festigen die Hessen einmal mehr mit dem Sounddeck 100. Das Gerät erweist sich als ein echter Allrounder, welcher nicht nur klanglich, sondern vor allem auch in puncto User-Experience im erschwinglichen Preisrahmen Maßstäbe setzt. So wie das Canton Smart Sounddeck 100 als Standalone mit einer raumfüllenden, kraftvollen und hervorragend abgestimmten Darbietung zu begeistern weiß, fügt es sich harmonisch in beliebig erweiterbare Arrangements ein und präsentiert eine extrem klangstarke Basis fürs heimische Heimkino-Setup à la Canton.

Wir müssen gestehen, dass wir zumindest für die Dauer dieses Tests die Traurigkeit um geschlossene Kinosäle vergessen können und wollen auch Ihnen – falls Sie mit dem Gedanken an die Einrichtung eines eigenen kleinen Filmtheaters spielen – wärmstens empfehlen, sich doch einmal beim Fachhändler über die vielen verschiedenen Möglichkeiten eines Canton-Setups, etwa basierend auf dem Sounddeck 100, beraten zu lassen.

Preis und Verfügbarkeit

Das Canton Smart Sounddeck 100 gibt es zum Preis von 949 Euro (UVP) direkt bei Canton oder im autorisierten Fachhandel zu kaufen. Farbausführungen: schwarz „high gloss“. Mittlerweile gibt es das Canton Smart Sounddeck 100 auch in der 2. Generation, da es mit einem Apple AirPlay 2 Update erweitert wurde. Der Preis hierfür liegt dann bei 1.049 Euro.

Webseite: www.canton.de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in AUDIO TEST Ausgabe 01/2021.

▶ Lesen Sie hier: Test der Canton GLE 90 AR – Heimkino Standlautsprecher mit Dolby Atmos Technologie

AUDIO TEST Ausgabe 04/2022 Lautsprecher Plattenspieler Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 10. Mai 2022 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Test: Canton Smart Sounddeck 100 - Multiroom Soundbar mit Dolby Atmos
Wie nicht anders zu erwarten war, begeistert Cantons Smart Sounddeck 100 auf allen Ebenen. Akustisch vielseitig sowie ausdrucksstark und kinderleicht in größere Ensembles einzubinden. Als Standalone besticht das Sounddeck durch raumfüllenden Klang mit verblüffendem Tiefgang. In größeren Setups erweist sich das Canton-Gerät dafür als unkomplizierter Gastgeber des Lautsprecher-Ensembles.
Wiedergabequalität 91%
Ausstattung/Verarbeitung 95%
Benutzerfreundlichkeit 94%
Preis/Leistung82%
Vorteile
  • lebendiger und umfangreicher Sound
  • kinderleichte Handhabe
  • Chromecast built-in für Multiroom
Nachteile
  • keine
91%Canton Smart Sounddeck 100
Leserwertung: (0 Votes)
0%

Bildquellen:

  • Canton Smart Sounddeck 100: Auerbach Verlag