Klangqualität und Preis scheinen sich in der HiFi-Branche zu entsprechen. Doch wie wir alle aus dem Alltag wissen, kann der Schein trügen. Der Beweis ist der BC Acoustique EX-214 Vollverstärker, den wir nun im Test für Sie genauer unter die Lupe nehmen wollen.

BC Acoustique ist in unseren Breitengraden eher weniger bekannt. Dabei begannen die Franzosen schon Anfang der 1990 Jahre mit der Entwicklung von Lautsprechern. Den ersten brachten sie 1993 auf den Markt, es war der Araxe. Geografie-Freunde wissen natürlich, dass das ebenfalls der Name eines Flusses in Vorderasien ist. Richtig erfolgreich wurde das Unternehmen mit dem 1995 veröffentlichten Niger. Wir merken schon, die Franzosen nutzten für ihre Modelle die Namen bekannter Flüsse.

Doch bei den Lautsprechern blieb es nicht. Im Jahr 2012 brachte dann BC Acoustique mit der EX Serie seine erste Elektronikreihe auf den Markt. Es gab diverse Verstärker und CD-Player. Übrigens gaben die Franzosen sie Sache mit dem Flussnamen hierbei auf. Heute ist BC Acoustique ausschließlich der Markenname für die elektrischen Geräte aus dem Hause. Lautsprecher werden unter einem anderen Namen vertrieben.

Leser und Leserinnen, die sich auf der Webseite des Unternehmens über deren Produkte informieren wollen, werden momentan etwas ratlos auf die Homepage schauen. Die letzte Aktualisierung war 2017 und scheinbar sind alle Produkte ausverkauft. Doch keine Sorge, das Unternehmen existiert nach wie vor und hat mit dem Verstärker BC Acoustique EX-214 in diesem Frühjahr ein brandneues Produkt herausgebracht. Die Geschichte hinter der „vernachlässigten“ Webseite ist leider eine traurige. Der Programmierer der Seite starb an Corona. Sämtliche Zugangsdaten usw. waren damit verschwunden. Aktuell arbeitet BC Acoustique daran, die Seite wieder aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken. Kommen wir aber jetzt zum eigentlichen Thema: dem Verstärker EX-214.

Auf unserem AUDIO TEST YouTube Kanal finden Sie auch ein kurzes Unboxing Video zum Test vom BC Acoustique EX-214 Verstärker.

Ungewöhnlicher Formfaktor

Front des BC Acoustique EX-214 Amplifier HiFi News Test Review Verstärker
Die Front des BC Acoustique EX-214 ist unspektakulär, aber dafür intuitiv bedienbar. Nur die Bezeichnung MP3 für den AUX-Eingang irritiert im Jahr 2021.

Wer ihn auspackt und aufs Regal stellt, wird sich zunächst über den ungewöhnlichen Formfaktor wundern. Der BC Acoustique EX-214 ist nämlich verdammt flach. Gerade einmal 6 Zentimeter misst er in der Höhe. Dadurch wirkt er breiter als andere Verstärker. Doch das ist nur eine optische Täuschung, denn er misst die üblichen 43 Zentimeter in der Breite. In der Tiefe kommt er auf 24 Zentimeter – nur um diesen Wert auch noch zu nennen.

Auf der Oberseite des Vollverstärkers finden wir das Abluftgitter. Was für die Belüftung des 2 × 45 Watt RMS an 8 Ohm bzw. 2 × 70 Watt an 4 Ohm starken Franzosen wichtig ist. Wobei wir im gesamten Test keine starke Wärmeentwicklung feststellen konnten. Er blieb immer angenehm warm. Trotzdem sollte der Aufstellort eine gewisse Luftzirkulation ermöglichen.

Bedienung ganz klassisch

Die Steuerung des BC Acoustique EX-214 Verstärkers ist ganz klassisch gelöst. So finden wir an der Front auf der linken Seite die drei Standards Bass, Höhen und Balance in Form von Drehreglern. In der Mitte sitzt ein großer Drehknopf für die Lautstärke und rechts daneben die Buttons für die Eingangswahl. Die erfolgt übrigens über das mehrfache Drücken des jeweiligen Eingangsknopfes. Das erste Mal aktiviert beim Line-Button den Line 1-Eingang und das zweite Mal den Line 2-Eingang. Passend zur ersten oder zweiten Belegung leuchtet dann eine LED hinter dem Knopf rot oder weiß. Nur der digitale Eingangsbutton ist mit drei Schnittstellen belegt: optisch-digital, optisch koaxial und Phono. Links und rechts neben dem Volume-Regler finden wir übrigens noch je einen Knopf für Loudness und Direct.

Daneben gibt es noch ein IR-Remote. Diese erscheint zunächst als Fehlkonstruktion. Immerhin hat sie Nummerntasten und jeweils einen Play-, Vorspul, Rückspul- und Stoppbutton. Alles Funktionen, die wir bei einem derartigen Verstärker nicht steuern können, da sie schlichtweg nicht vorhanden sind. Doch nach Rücksprache mit IAD (dem deutschen Vertrieb von BC Acoustique) erfahren wir, dass demnächst auch noch ein kompatibler CD-Player von BC Acoustique erscheinen soll. Und schon macht die Fernbedienung Sinn.

Fernbedienung des BC Acoustique EX-214
Die Fernbedienung wirkt überdimensioniert für den Verstärker von BC Acoustique. Das liegt daran, dass ein CD-Player folgen soll, der mit der gleichen IR-Remote gesteuert werden kann.

Doch kommen wir nochmal zur Front vom BC Acoustique Verstärker. Etwas schräg erscheint der 3,5-mm-Klinken-Eingang mit der Bezeichnung MP3. Er wird tatsächlich vom Hersteller als Anschluss für MP3-Player deklariert. Das wirkt, als wenn der Verstärker für das Jahr 2003 gebaut wurde. Besser und zeitgemäßer wäre sicher die Bezeichnung AUX statt MP3 für diesen Eingang gewesen. Daneben wirkt das Logo oben rechts über dem Powerbutton aufdringlich und damit billig.

Doch es zeigt auch, dass man einen Verstärker nicht nach seinem Firmenlogo bewerten darf. Insgesamt sieht der Vollverstärker mit seinem Design nicht besonders aufregend aus. Andererseits können selbst Anfänger ihn sofort bedienen. Kompliziert ist hier nichts.Übrigens, wem es wichtig ist, den Verstärker vollständig vom Netz zu trennen, der wird sich über den Kippschalter auf der Rückseite freuen. Der deaktiviert jegliche Stromzufuhr.

Analog meets Digital

Der Vollverstärker von BC Acoustique ist anschlussfreudig. Wirklich überraschend ist dabei einiges. So erwartet sicher niemand, dass ein Gerät dieser Preisklasse mit einem Phono-Eingang aufwartet. Und ja, der Sound macht richtig Freude. Wer ausschließlich MM-Tonabnehmer nutzt, kann ohne Probleme auf einen Vorverstärker verzichten und seinen Schallplattenspieler direkt an den BC Acoustique EX-214 hängen. Wie gut er dabei genau klingt, verraten wir gleich.

Daneben sind noch zwei asymmetrische analoge Eingänge für Tuner, Kassette und Ähnliches vorhanden. Außerdem gibt es zwei digitale Anschlüsse. Einmal koaxial und einmal optisch – ideal für den Anschluss von TV oder Spielkonsole geeignet. Der dazugehörige Wandler kommt von Texas Instrument und arbeitet mit 96 kHz bei 24 Bit. Damit können hoch aufgelöste Musik-Dateien ohne Probleme verarbeitet werden.

Dann gibt es noch – und das ist eine weitere Überraschung – einen Bluetooth-Transmitter. So koppeln wir kabellos Handy, Tablet etc. Der Transmitter hat dabei eine ungefähre Reichweite von 10 Meter und das sogar durch Wände. Die Kopplung mit dem Smartphone ist übrigens überraschend einfach. Wir müssen nur den Knopf MP3/Bluetooth zweimal drücken, um Bluetooth als Eingangsquelle zu aktivieren. Jetzt findet das Handy den Verstärker. Dann bestätigen wir die Kopplung auf dem Smartphone und das war es schon. Für Subwoofer und Kopfhörer Ebenfalls nicht selbstverständlich für einen Verstärker dieser Preisklasse ist der Pre-Out-Ausgang, um eine Doppelverstärkung vorzunehmen oder einen Subwoofer anzuschließen. Natürlich hat er zudem einen Kopfhörerausgang mit 6,35 mm Klinke. Der macht, wie schon der Phono-Eingang, richtig Freude. Ja, es ist verdammt selten, so einen fein abgestimmten und gut klingenden Kopfhöreranschluss in einem Gerät zu finden, was knapp 500 Euro kostet. Allein für einen Kopfhörerverstärker dieser Klangqualität würde man schon um die 250 Euro zahlen.

Rückseite des BC Acoustique EX-214 Amplifier HiFi News Test Review Verstärker
An Anschlüssen mangelt es nicht. Sogar ein Plattenspielereingang für MM-Tonabnehmer ist vorhanden und der klingt richtig gut.

Klangrausch

Als erstes wollen wir uns den BC Acoustique EX-214 nochmal genauer im Kombination mit dem Schallplattenspieler anhören. Wir legen Gregory Porter “Take me to the alley” auf. Das Album startet mit dem hymnischen Song „Holding On“. Die Platte knistert sanft, die unvergleichliche Stimme des Jazz-Sängers strömt aus dem Lautsprecher und nimmt uns mit auf eine musikalische Reise. Wir werden einfach glücklich.

Ja, da Herz macht diesen kleinen Hüpfer, den wohl jeder Mensch kennt, der sich schon einmal verliebt hat. Doch dieses Verliebtsein gilt nicht Gregory Porter, auch wenn er es verdient hätte, nein, es gilt dem EX-214. Er verwandelt die analogen Signale des Vinyls mit ungeheurer Präzision und Ausgewogenheit. Dabei gelingt ihm den Sound absolut musikalisch zu halten.

Eigentlich hätten wir bei einem Gerät dieser Preisklasse eher den typisch klaren, leicht unterkühlten Digitalsound erwartet. Der zwar mit seinem Detailreichtum glänzt, aber lange Hörsessions fast unmöglich macht, weil das Gehör doch stark beansprucht wird. Beim BC Acoustique Verstärker ist es allerdings ganz anders. Nicht, dass wir uns falsch verstehen. Er ist präzise bis ins Detail und arbeitet wirklich jede Nuance einer Aufnahme heraus. Allerdings hört er an dieser Stelle nicht auf.

Musikalische Präsentation

Ihm gelingt es die gesamte Musik hervorragend musikalisch zu präsentieren. Die typische Wärme, die wir von einer Vinylabspielung erwarten, er zaubert sie in den Testraum. Das lässt das HiFi-Herz wirklich höherschlagen. Noch mehr in Wallung kommt das besagte Herz, wenn wir ihn an einen digitalen Zuspieler hängen. Denn jetzt zeigt sich auch, dass der interne DAC perfekt abgestimmt ist. Er wandelt liebevoll die Bites und Bytes in akustische Signale um. Da kommt wieder die Musikalität des Franzosen zum Tragen.

Somit beweist der BC Acoustique Verstärker, dass auch rein Digitales mit echter Lebendigkeit un Wärme präsentiert werden kann. Man muss eben nur wissen, wie es geht. Und der EX214 weiß das ganz genau. Wohlgeformter kann Musik nicht zu Gehör gebracht werden. Es macht einfach wahnsinnig viel Freude, ihm beim Spiel zu zuhören. Wir wollen gar nicht mehr aufhören und tun es auch nicht. Klassik, Techno und Pop – all das und noch mehr lassen wir in den BC Acoustique EX-214 auf analoge und digitale Art hineinströmen. Immer zaubert er uns ein Klangerlebnis, was wir bei diesem Preis niemals erwartet hätten. Tatsächlich könnte er locker das Dreifache kosten und jeder Experte oder Expertin würde diesen Preis für sehr fair halten.

Und wir stellen fest, dass Kosten eines HiFi-Gerätes und Klangqualität eben doch nicht direkt proportional sind. Sie können abweichen. Das freut uns wirklich. Warum? Wir können nämlich diesen Verstärker auch Menschen empfehlen, die kein riesiges Budget für HiFi-Technik haben, aber doch echten High-Class-Sound wollen. Sie werden mit dem BC Acoustique EX-214 sicher sehr viel Freude haben. Zumal ein zum Verstärker passender CD-Player demnächst erscheinen soll. Ob dieser eine ebenso beeindruckende Leistung zu einem derart günstigen Preis bietet? Wir hoffen, wir können diese Frage in einem der kommenden Hefte beantworten. Wir halten Sie auf jeden Fall auf dem Laufenden!

BC Acoustique Verstärker – Preis und Verfügbarkeit

Den BC Acoustique EX-214 Vollverstärker gibt es zum Preis vom 500 Euro (UVP) zu kaufen. Vertrieben und vermarktet werden die Produkte von BC Acoustique in Deutschland von IAD.

Weitere Informationen: www.bc-acoustique.com und www.iad-audio.de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien erstmalig in der Printausgabe von AUDIO TEST Ausgabe 6/2021.

► Lesen Sie hier: Test: Wharfedale Evo 4.2 Regallautsprecher, Leak CDT CD Player & Stereo 130 Vollverstärker

AUDIO TEST Ausgabe 08/2021 Plattenspieler Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 12. November 2021 überall am Kiosk oder ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (Dezember, Februar, März, Mai) abschließen:www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Test: BC Acoustique EX-214 Vollverstärker - Verstärkerglück
Sound der Luxusklasse mit feinster Auflösung, absoluter Impulstreue und sehr hoher Musikalität ist dank des BC Acoustique EX-214 nicht nur dem großen Geldbeutel vorbehalten. Der französische Verstärker ist damit ein Geheimtipp für alle Menschen, die wirklich großen Klang wollen, ohne sich in Unkosten zu stürzen. Wir waren überrascht, solch ein tolles Produkt testen zu dürfen.
Wiedergabequalität98%
Ausstattung/Verarbeitung80%
Benutzerfreundlichkeit90%
Preis/Leistung100%
Vorteile
  • höchste Musikalität
  • intuitive Bedienbarkeit
  • digitale und analoge Anschlüsse
Nachteile
  • uninspiriertes Design
  • MP3-Eingang an Front
94%Gesamtergebnis
Leserwertung: (0 Votes)
0%

Bildquellen:

  • Front des BC Acoustique EX-214: Auerbach Verlag
  • Fernbedienung des BC Acoustique EX-214: Auerbach Verlag
  • Rückseite des BC Acoustique EX-214: Auerbach Verlag
  • BC Acoustique EX-214: Auerbach Verlag