Wer wünscht es sich nicht: Ein sanftes Wecken früh am Morgen mit Vogelgezwitscher und einem Sonnenaufgang egal zu welcher Uhrzeit? Mit dem neuen sonoroCD 2 ist das möglich.

Wenn es um audiophilen Klang geht, denkt man meist an das eigene Wohnzimmer. Dort stehen die ausgefeiltesten Musikanlagen. Einige haben sogar ein Musikzimmer, um sich den Genuss der Musik hinzugeben. In beiden Fällen ist man kompromisslos – immer das Beste, was der eigene Geldbeutel hergibt. Warum nicht auch im Schlafzimmer? Weil dafür kaum ein Produkt sinnvoll konzipiert wurde. Mit dem 2006 in Neuss gegründeten Unternehmen Sonoro soll sich das ändern. Das sonoroCD 2 ist nicht nur ein Weckradio, sondern ein eigenständiges Musiksystem. Es kommt in sieben verschiedenen Farben daher. Die mitgelieferten Funktionen wie CD, Bluetooth und DAB+ erweitern das Musiksystem gekonnt und machen es zu einem interessanten Begleiter. Das Display ist sehr gut ablesbar und die Helligkeit wird durch einen Lux-Sensor gesteuert, so dass tagsüber das Display heller ist und nachts wird es gedimmt, um den Schlafenden nicht zu stören. Das sonoroCD2 hat eine umfangreiche Ausstattung. Neben dem frontseitigen Slot-In-CD-Laufwerk sowie dem obligatorischen UKW-Radio spendiert Sonoro ihm noch einen Empfänger für DAB/DAB+. Mit dem USB-Port wird nicht nur auf einem Stick abgespeicherte Musik wiedergeben, sondern eignet sich auch zum Aufladen eines Smartphones, von dem man zum Beispiel seine Titel über Bluetooth einspielen kann. Das sonoroCD 2 verfügt zudem über eine intelligente Lichtsteuerung, welche weltweit einmalig ist. Mit dem optional erhältlichen Dimmermodul sonoroLIGHT lassen sich Lampen, die ein dimmbares Leuchtmittel besitzen über die Bluetooth-Steckdose steuern. Das angeschlossene Leuchtmedium kann mit Hilfe der Fernbedienung des Sonoro oder direkt am Gerät die Helligkeit gesteuert werden. Diese Funktion macht es möglich, beim Wecken die Helligkeit im Zimmer langsam zu erhöhen oder beim Einschlafen langsam zu senken. Wer mag, kann sich auch mit den vorinstallierten Klängen wecken lassen. Dazu gehören Naturklänge unter anderem wie Brandung, Walgesänge, Vögelgezwitscher und Kaminfeuer oder man kann einer der fünf Entspannungsmusiken lauschen.

Klang

Das Besondere ist die Klangabgabe nach oben in den Raum hinein. So will Sonoro gewährleisten, dass überall im Raum eine gleichmäßige Verteilung der Musik erfolgt. Drei eingebaute drei Zoll Lautsprecher mit Bassreflexport verrichten souverän ihren Dienst. Niemand wird für den Preis ein absolutes High-End-Produkt erwarten. Doch den sonoroCD2 nur als „Weckradio“ abzutun, würde ihm nicht gerecht werden. Er passt sich wunderbar in die Wohnlandschaft und vom Klang kann er mit manchen Kompaktlautsprechern gut mithalten. Eine schöne Idee, die das musikalische Leben etwas bunter macht. Einfach mal testen und anschauen!

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*