Um digitale Audiogeräte synchron zu halten, benötigen diese einen von den eigentlichen Audiodaten getrennten Grundtakt. Im Einzelbetrieb taktet sich jedes Gerät selbst, im Verbund mit mehreren Geräten kann es dabei jedoch zu Fehlern kommen. Deshalb gibt es externe Wordclock-Generatoren, die den Arbeitstakt für alle Geräte im Verbund vorgeben. So werden die Geräte synchron gehalten und Tonfehler (Glitches) verhindert.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge