Transmission-Line-Gehäuse (kurz TML) gehören zu den offenen Lautsprecherkonstruktionen. Ähnlich wie bei Bassreflexgehäusen gibt es hier einen Kanal, der die tieffrequenten Anteile des Signals wiedergeben soll. Im Unterschied zur Bassreflex-Box ergibt sich hier die untere Grenzfrequenz nicht aus dem Gehäusevolumen, sondern aus der Länge des jeweiligen Kanals. Um eine ausreichende Länge zu erzeugen, wird dieser Kanal im Lautsprecher mehrfach gefaltet. Zwar zieht dieses Prozedere aufwändige Berechnungen nach sich und erfordert ein gewisses Know-How in der Entwicklung, bietet jedoch bei einer guten Konstruktion den Vorteil, dass die Basswiedergabe über dem Bassreflex-Prinzip um einiges differenzierter erscheint.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge