Bei der Aufstellung von Stereolautsprechern hat sich das sogenannte Stereodreieck durchgesetzt. Hierbei bildet der Hörer mit den beiden Lautsprechern ein gleichseitiges Dreieck. Die in einem gedachten Winkel von 30 Grad zur Mittelachse stehenden Lautsprecher sind zum Kopf des Hörers gedreht, wobei die Membranen auf Höhe der Ohren stehen sollten. Für die Kantenlängen des Stereodreiecks – also wie weit die Lautsprecher vom Hörer und voneinander entfernt stehen – gibt es keine verbindlichen Empfehlungen. Man geht davon aus, dass für ein normal großes Wohnzimmer von einem Abstand von jeweils 2,5 Metern ausgegangen werden kann. Durch Verkleinern oder Vergrößern der Kantenlängen kann der Sound verbessert werden.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge