Hierzu muss man wissen, dass Frequenzen an gewissen Stellen durch Überlagerung verstärkt (Wellenbäuche) oder ausgelöscht (Wellenknoten) werden können. Bei letzterem spricht man von einer Stehwelle. Gegenläufige Wellen, die zu diesem Effekt führen, können durch Reflexionen erzeugt werden. Stehwellen entstehen unter anderem im Lautsprecher, deshalb sollte nie ein Treiber mittig angebracht sein. Häufiger treten sie durch Raumreflexionen auf. Diese werden dann auch Raummoden genannt. Denn der Abstand zweier Wellenknoten beträgt genau die halbe Wellenlänge. Misst man die Raummoden und den Frequenzbereich, in dem sie auftreten, kann man dann den Abstand zu dem reflektierenden Hindernis bestimmen und es gegebenenfalls beseitigen.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge