Unter dem Begriff „Phantomschallquelle“ versteht man das Hören eines Schallereignisses aus einer Richtung, in der sich kein Lautsprecher befindet. Wären wir nicht bereits durch unsere Hörerfahrungen ausreichend geschult, dass die Lokalisation eines Audiosignals zwischen zwei Lautsprechern möglich ist, sollte man glauben, dass man auch dabei auf einen Lautsprecher angewiesen ist. Die Grundvoraussetzung für dieses akustische Prinzip sind zwei einzelne Lautsprecher, zwischen denen sich die Phantomschallquelle bilden kann. Egal ob bei der Stereo- oder der Surround-Wiedergabe, ohne den akustischen Umstand der Phantomschallquelle wäre ein richtungsunabhängiges Hören und eine vom Lautsprecher losgelöste Musikwiedergabe kaum möglich.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge