Beim magnetostatischen Prinzip schwingt zwischen sich gegenseitig abstoßenden Magneten eine dünne beklebte Folie. Diese beginnt zu schwingen, sobald ein Musiksignal auf die aufgebrachte Leiterfolie gesendet wird. Im Gegensatz zu Spulenlautsprechern (dynamische Funktionsweise) können Magnetostaten durch die Feinheit der Folie besser die Nuancen der Musik wiedergeben. Jedoch benötigt dieser Aufbau viele Magneten, die schwerer sind, als ein herkömmlicher Lautsprecher.

Ähnliche Einträge