Beim magnetostatischen Prinzip schwingt zwischen sich gegenseitig abstoßenden Magneten eine dünne beklebte Folie. Diese beginnt zu schwingen, sobald ein Musiksignal auf die aufgebrachte Leiterfolie gesendet wird. Im Gegensatz zu Spulenlautsprechern (dynamische Funktionsweise) können Magnetostaten durch die Feinheit der Folie besser die Nuancen der Musik wiedergeben. Jedoch benötigt dieser Aufbau viele Magneten, die schwerer sind, als ein herkömmlicher Lautsprecher.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge