Unter einer komplexen Schwingung versteht man das Resultat der Überlagerung mehrerer harmonischer Schwingungen. Mathematisch entspricht dem die Addition der Auslenkung aller Teilschwingungen zu jedem Zeitpunkt der Betrachtung. Dabei spielt es jedoch keine Rolle ob die verschiedenen Sinusschwingungen in einem harmonischen Zusammenhang in musikalischen Sinne stehen, also ganzzahlige Vielfache eines gemeinsamen Grundtons sind, oder in einem zufälligen Verhältnis stehen. Je mehr der Eigenschaften Amplitude, Frequenz und Phasenlage der Teilschwingungen sich dabei unterscheiden, desto komplexer die Berechnung.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Ähnliche Beiträge