Beschreibt zusätzlich erzeugte Oberwellen, die nicht im Quellmaterial vorliegen. Der Klirrfaktor steigt mit höherer Belastung von Lautsprechern und Verstärkern. Erzeugt ein Lautsprecher beispielsweise bei 100 Hertz einen Klirrfaktor erster Ordnung von vier Prozent, so enthält der erzeugte Schall außer den 100 Hertz einen vierprozentigen Anteil von 200 Hertz. Da es sich bei diesem Beispiel um ein ganzzahliges Vielfaches handelt, spricht man auch von einer harmonischen Verzerrung. Diese werden nicht selten als „belebend“ statt störend empfunden.

Ähnliche Einträge