Die Impedanz eines Lautsprechers bezeichnet den Wechselstromwiderstand der gesamten Schaltung. Für gewöhnlich beträgt dieser vier, sechs oder acht Ohm. Je größer die Impedanz, desto geringer ist die Verstärkerbelastung – eine 4-Ohm-Box „zieht“ ungefähr doppelt so viel Strom wie ein Modell mit acht Ohm, ist dafür aber um ca. drei Dezibel lauter.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge