Die Impedanz eines Lautsprechers bezeichnet den Wechselstromwiderstand der gesamten Schaltung. Für gewöhnlich beträgt dieser vier, sechs oder acht Ohm. Je größer die Impedanz, desto geringer ist die Verstärkerbelastung – eine 4-Ohm-Box „zieht“ ungefähr doppelt so viel Strom wie ein Modell mit acht Ohm, ist dafür aber um ca. drei Dezibel lauter.

Ähnliche Einträge