Der Grundton ist die eigentliche Tonhöhe eines Instrumentes oder Sprache. Wird jedoch ein C gespielt, so erklingt nicht nur dieser Grundton, sondern auch viele Obertöne schwingen mit. Aufgrund der konstruktionsbedingten Resonanzen des Instrumentes entstehen jedoch Bereiche, die immer mitschwingen und dem Instrument seinen charakteristischen Klang verleihen. Diese nennt man auch Formanten. Die tiefste Formante wird dann oftmals als Grundtonbereich bezeichnet.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge