Die Gegenkopplung ist ein Prinzip in Audio-Verstärkern, das in erster Linie dazu genutzt wird, um Verzerrungen zu minimieren. Hierbei wird das Signal am Ausgang abgegriffen und zum Teil zurückgeführt zu dessen Eingang. Das Verstärkungsverhalten wird dadurch linearisiert und der Verstärker selbst wird unanfälliger gegenüber Fertigungstoleranzen der verwendeten Bauelemente. Die Gegenkopplung hat allerdings nicht nur Vorteile. Beispielsweise wird die mögliche Leistung des Verstärkers dadurch eingeschränkt. Ist der Verstärker und dessen Gegenkopplung nur unzureichend konzipiert, können bei steilflankigen Signalen außerdem Überschwinger entstehen, was eine ungewollte Resonanz hervorruft.

Ähnliche Einträge