Die Gegenkopplung ist ein Prinzip in Audio-Verstärkern, das in erster Linie dazu genutzt wird, um Verzerrungen zu minimieren. Hierbei wird das Signal am Ausgang abgegriffen und zum Teil zurückgeführt zu dessen Eingang. Das Verstärkungsverhalten wird dadurch linearisiert und der Verstärker selbst wird unanfälliger gegenüber Fertigungstoleranzen der verwendeten Bauelemente. Die Gegenkopplung hat allerdings nicht nur Vorteile. Beispielsweise wird die mögliche Leistung des Verstärkers dadurch eingeschränkt. Ist der Verstärker und dessen Gegenkopplung nur unzureichend konzipiert, können bei steilflankigen Signalen außerdem Überschwinger entstehen, was eine ungewollte Resonanz hervorruft.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge