Es handelt sich um eine Verstärkerschaltung. Class-A/B ist eine Gegentaktschaltung, weil hier zwei Leistungstransistoren oder -röhren jeweils einmal die positive und die negative Halbwelle des Audiosignals verstärken. Bei Class AB bekommen im Unterschied zur stärker verzerrenden Class B die Endstufentransistoren an ihrer Basis eine Vorspannung gegenüber dem Eingangssignal zugeführt. Sie ist gegenüber Class A weitaus leistungseffizienter, aber nicht gänzlich von Verzerrungen befreit. Eine Verbesserung bilden eigene Stromquellen über Leuchtdioden (LED) für die Basis der Transistoren sowie die Erhöhung des Ruhestroms. Das dadurch bessere Verhalten bei den harmonischen Verzerrungen fordert zwar etwas mehr Verlustleistung, die aber noch weit hinter der von Class-A-Schaltungen liegt.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge