Als akustischen Kurzschluss bezeichnet man die Auslöschung tiefer Frequenzen bei Lautsprechern, die in einem nicht ausreichend isolierten Gehäuse untergebracht sind. Tiefe Frequenzen werden stärker also hohe Frequenzen in alle Richtungen abgestrahlt. Bei einem Lautsprecher ohne Gehäuse können sich aus diesem Grund die Wellenberge der Membranvorderseite mit den gleichzeitig erzeugten Wellentälern der Membranrückseite überlagern und somit auslöschen. Durch ein geschlossenes Gehäuse oder den Einbau der Lautsprecher in die Wand kann der akustische Kurzschluss verhindert werden. Besser noch ist der Einbau der Lautsprecher in eine Wand.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Stefan Goedecke

Hifi-Liebhaber, analog-Fan und Kind der 80ziger Jahre, das mit den ersten Versuchen des Synthie- und Elektrosound groß geworden ist und die Verbindung von Klang und Technik liebt. Lieblingsband: Depeche Mode. Technikfan, der immer alles ausprobieren muss und dafür dankenswerterweise auch tolle Hörräume und richtig viel Meßtechnik hat :)

Ähnliche Beiträge