Die Null ist einer der elementaren Bestandteile beim Roulette. Sie kommt in unterschiedlichen Varianten vor. So gibt es beispielsweise beim französischen Roulette nur eine Null, während beim amerikanischen Roulette zusätzlich eine Doppelnull vorhanden ist.

Bereits die Tatsache, dass die Null als einzige Zahl auf einem grünen Feld dargestellt wird zeigt, dass sie eine Sonderrolle beim Roulettespiel einnimmt. Wer in einem Online Casino Echtgeld am virtuellen Roulette-Tisch einsetzen möchte, sollte daher den folgenden Artikel über die grüne Null aufmerksam lesen, um mit den enthaltenen Informationen gute Entscheidungen bei der Wahl der Roulette-Variante und beim eigentlichen Spielen treffen zu können.

Die grüne Null sorgt für den Hausvorteil

Sowohl Online Casinos als auch die ortsansässigen Spielbanken möchten durch das Anbieten von Glücksspielen Geld verdienen. Dies geschieht durch den sogenannten Hausvorteil: Die Gewinnchancen der Spieler mögen zwar relativ gut sein, die des Casinos sind aber noch ein Stückchen besser. Beim Roulette erfolgt die Auszahlung entsprechend der Verteilung der Felder, die Null wird dabei nicht beachtet. Setzen Sie auf eines der 36 Zahlenfelder, so werden Gewinne im Verhältnis 1:35 ausgezahlt. Mit einem Euro Einsatz können Sie hier also 35 Euro gewinnen. Die einfachen Chancen werden im Verhältnis 1:1 ausgezahlt. Mit einem Euro können Sie also einen weiteren Euro gewinnen. Würde es die Null nun nicht geben, würde das Casino langfristig keinen Gewinn mit dem Spiel erwirtschaften können, da alle Einsätze wieder an die Spieler ausgeschüttet werden würden. Durch die Null kommt nun ein weiteres Feld hinzu, beim amerikanischen Roulette sind es sogar zwei Felder. Dadurch entsteht ein geringer Hausvorteil, denn es gibt nun ein weiteres Feld, welches dem Casino einen Vorteil bringt. Aber auch als Spieler haben Sie trotzdem immer noch gute Gewinnchancen: Die Auszahlungsquote liegt beim französischen Roulette bei 97,3%, beim amerikanischen Roulette ist sie wegen der zweiten grünen Null mit 94,74% bereits deutlich geringer.

Die Null ist universeller Bestandteil bei (fast) jeder Roulette-Variante

Unabhängig davon, ob Sie in einem Online Casino, in einem niedergelassenen Casino in Deutschland oder in einem der zahlreichen Casinos in der Spieler-Hauptstadt Las Vegas Roulette spielen: Die grüne Null werden Sie überall entdecken. Lediglich bei speziellen „No Zero Roulette Varianten“ gibt es keine Null. Diese werden entweder zu Promo-Zwecken angeboten und haben tatsächlich eine Auszahlungsquote von 100%, oder es gibt andere Mechanismen, durch die das Casino beim Roulette ohne Null seinen Profit generiert. So kann zum Beispiel der ausgezahlte Betrag bei einem Gewinn etwas niedriger ausfallen, oder das Casino kassiert von jedem Einsatz eine kleine Gebühr. Generell sollten Sie auf jeden Fall auch dann ganz genau hinschauen, wenn es keine Null gibt. Wie bei allen Casinospielen ist es auch hier hilfreich, den RTP Wert zu recherchieren.

Die allermeisten Roulette-Varianten weisen aber wie gesagt eine Null auf. Bei den anderen Faktoren kann es dagegen durchaus auffällige Unterschiede geben. So gibt es beispielsweise Mini-Roulette mit weniger Zahlen, Double Ball Roulette, welches mit drei Kugeln gleichzeitig gespielt wird oder Lightning Roulette, bei dem es einen zusätzlichen Gewinnmodus mit besonders hohen Auszahlungen gibt. Es lohnt sich, ein wenig durch die vielen verschiedenen Varianten zu stöbern, denn Abwechslung bringt Schwung ins Spiel und hält auch das Gehirn fit.

Die En Prison Regel – eine zweite Chance für die Spieler

Roulette wird in zahlreichen Varianten gespielt. Bei einigen davon gilt „en prison“ für Einsätze auf die einfachen Chancen, wenn die Kugel bei der grünen Null liegenbleibt. Das bedeutet, dass der Einsatz nicht gleich verloren ist, wenn Sie beispielsweise auf Schwarz gesetzt haben. Stattdessen wird Ihr Einsatz nur gesperrt und gilt in der nächsten Runde erneut. Landet die Kugel dann auf einer schwarzen Zahl, erhalten Sie Ihren zurück. Verdoppelt wird dieser allerdings nicht mehr. Die Regel stellt somit einen Vorteil für Sie dar und verbessert Ihre Gewinnchancen, denn bei einer Null ist der Einsatz nicht automatisch weg. Der Ausdruck „en prison“ stammt übrigens aus der französischen Sprache und bedeutet übersetzt „im Gefängnis“. Aber keine Angst: Sie müssen natürlich nicht ins Gefängnis, sondern lediglich Ihre gesetzten Chips dürfen nicht bewegt werden.

Lohnt es sich, beim Roulette auf die Null zu setzen?

Wenn Sie auf die Null setzen, bekommen Sie, genau wie bei allen anderen Zahlen, das 36-fache des ursprünglichen Einsatzes ausgezahlt. Die Gewinnchancen sind somit nicht besser oder schlechter, als wenn Sie auf andere Zahlen wetten. Bei den einfachen Chancen ist die Null ohnehin nicht mit einbezogen. Sie können also nur auf sie setzen, indem Sie entweder auf die einzelne Zahl spielen, oder die Null mit den benachbarten Zahlen 1, 2 und 3 kombinieren.

Da es für die Gewinnchancen keinen Unterschied macht, ob Sie die Null oder andere Zahlen spielen, hängt es ganz von Ihrem persönlichen Geschmack ab, ob Sie auf die grüne Zahl setzen oder nicht.

Bei einigen Roulette-Strategien wird auch empfohlen, immer genau dann auf die grüne Null zu setzen, wenn die Kugel lange Zeit nicht dort gelandet ist. Dies mag sich zuerst logisch anfühlen, letztendlich bleiben die Chancen für die aktuelle Runde aber immer gleich, unabhängig davon, welche Zahlen in den Runden davor gewonnen haben.

Roulette-Varianten – noch spannendere Spiele für Roulette-Fans

Das französische und das amerikanische Roulette sind zwar die beiden bekanntesten Varianten, längst aber nicht die einzigen. Da selbst in den größten niedergelassenen Casinos der Platz begrenzt ist, sind dort normalerweise nur wenige Roulette-Versionen zu finden. Im Online Casino sieht das aber ganz anders aus. Hier gibt es dutzende verschiedene Varianten, wodurch selbst die erfahrensten Roulette-Profis immer wieder Abwechslung erleben können. Dabei ist es nicht unbedingt nötig, gegen einen Zufallsgenerator anzutreten, denn in einem modernen Online-Live-Casino ist es möglich, echten Croupiers bei der Arbeit zuzusehen und den eigenen Einsatz bequem per Smartphone oder Computer zu platzieren.

Auch wenn die Mehrzahl der Casino-Boni für die Spielautomaten gilt und am Roulette-Tisch nicht verwendet werden kann, gibt es mittlerweile auch tolle Angebote für Roulette-Spieler. Bei solche Bonusaktionen kann auch die grüne Null eine wichtige Rolle einnehmen. So ist es zum Beispiel möglich, dass bei einem Casino-Turnier ein Sonderbonus an den User gezahlt wird, der mit seinen Tipps bezüglich der Null am häufigsten richtig lag. Aber auch, wenn es kein spezielles „Null-Spiel“ in einem Online Casino gibt, macht Roulette einfach eine Menge Spaß.

Bildquellen:

  • Roulette-null: lotus_studio/stock.adobe.com